1

Vladimir Nabokov

König, Dame, Bube

Ungekürzte Lesung mit Peter Lieck

15,00 €

Unverbindliche Preisempfehlung für die CD-Ausgabe

9 H 51 MIN
1 mp3-CD
FORMAT Ungekürzte Lesung
GENRE Klassiker
ISBN 978-3-7424-2970-4
VERÖFFENTLICHUNG 16.11.23
UVP 15,00 €
ÜBERSETZUNG Hanswilhelm Haefs

Vladimir Nabokovs zweiter Roman »König, Dame, Bube«: Die amüsante Dreiecksgeschichte als Hörbuch

Der russisch-amerikanische Schriftsteller Vladimir Nabokov gehört zurecht zu den einflussreichsten Erzählern des 20. Jahrhunderts: Er ist ein Meister der Psychologie und erforscht die Abgründe der Liebe und Leidenschaft mit viel Witz und Leichtigkeit. Auch in seinem zweiten Roman »König, Dame, Bube« geht es um die ganz großen Gefühle. Nabokov erzählt eine beschwingte und ausgelassene Dreiecksgeschichte, die in bitterem Ernst endet. Peter Lieck schenkt dem jungen Provinzler Franz, der sein Glück in der Hauptstadt sucht und eine verbotene Liebe findet, eine ausdrucksstarke Stimme. Liecks unterhaltsame ungekürzte Lesung von Nabokovs Roman wurde vom SWR2 vertont und erscheint bei Der Audio Verlag als Hörbuch.

»Eine Wand aus Buchen flimmerte am Fenster in einer fleckigen Folge von Licht und Schatten vorüber.«

Franz beschließt, aus der Provinz in die Hauptstadt zu ziehen. Dort möchte er im Warenhaus seines Onkels Dreyer arbeiten. Nach einer strapaziösen Zugfahrt kommt Franz in Dreyers großem Haus am Stadtrand an und lernt dessen Ehefrau Martha kennen. Die zunächst unschuldige Begegnung endet schon bald in einer Schwärmerei zwischen Neffe und Tante, es folgen eine heimliche Romanze und Träumereien von einer gemeinsamen Zukunft. Doch das Glück ist nicht perfekt, denn drei sind einer zu viel – ein Plan muss her, Dreyer ein für alle Mal aus dem Weg zu räumen…

Die ungekürzte SWR2-Lesung mit Peter Lieck als Hörbuch: »König, Dame, Bube« bei DAV

Der Schauspieler Peter Lieck war nach verschiedenen Theaterengagements auf den deutschen Bühnen vor allem für den Rundfunk tätig und ist in verschiedenen bei DAV erschienenen Hörbüchern zu hören. Auch seine ungekürzte und vom SWR2 produzierte Lesung von Vladimir Nabokovs Dreiecksgeschichte erscheint nun als Hörbuch und nimmt die Hörer*innen mit auf eine Reise ins Berlin der Zwanzigerjahre. Mit viel Feingefühl schafft es Lieck, Nabokovs Figuren in ihrer emotionalen Vielfalt zum Leben zu erwecken.

»Peter Lieck […] liest […] mit Temperament und Tempo, aber ohne Einbußen an Präzision. Seine Markenzeichen sind die musikalischen Phrasierungen und eine feine Ironisierung, zu der Nabokovs Formulierungen genug Anlass bieten. […] Dieses Hörbuch verschönt Berlin im Winter. Und lässt sich auch in Swistok und anderswo gut hören.«

FAZ, Wolfgang Schneider, 18.12.2023

»Peter Lieck liest diesen frühen, sprachlich noch nicht so anspruchsvollen Roman Nabokovs sehr einfühlsam, facettenreich und mit feinem Gespür für Komik. […] Eine unterhaltsame Dreiecksgeschichte, in der man hier und da schon den späteren Autor von Weltrang erahnt. Ein Hörbuch, das einen augenzwinkernd auf andere Gedanken bringt: auf Mordgedanken.«

Deutschlandfunk Kultur, Lesart, Tobias Wenzel, 20.12.2023

»Eine Ehebruchsgeschichte wird mit einigen Krimiversatzstücken kombiniert. Das endet schließlich mit einem Knalleffekt. Kurt Lieck liest den spannenden Unterhaltungsroman aus dem Berlin der Zwanzigerjahre ungekürzt und – wie immer bei dem Autor – mit der nötigen Prise pikanter Erotik. Nur für Erwachsene.«

Münchner Merkur, Hildegard Lorenz, 13.12.2023

»Temperamentvoll und charmant-unterhaltsam hat Peter Lieck die Geschichte gelesen. […] Seine langsamere Lesart und seine feinen Nuancen, mit denen er die unterschiedlichen Stimmungen der Figuren hörbar werden lässt, machen aus dem großen Literaturklassiker […] ein nostalgisches Hörerlebnis.«

BR24, Hörbuch der Woche, Isabelle Auerbach, 30.01.2024

Vladimir Nabokov

Zur Autor:innen-Seite

Vladimir Nabokov, geboren 1899 in Sankt Petersburg, veröffentlichte bereits mit 17 Jahren seinen ersten Gedichtband. Kurz darauf floh seine Familie ins Exil nach Deutschland und ließ sich schließlich, nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten, in den Vereinigten Staaten nieder. Sein erster Erfolgsroman
»Lolita« löste in der Kritik heftige Diskussionen aus. 1977 verstarb Nabokov in der Schweiz.

Peter Lieck

Zur Sprecher:innen-Seite

Peter Lieck, geboren 1935 in Berlin, war ein deutscher Schauspieler. Nach Theaterengagements u. a. in München und Essen arbeitete er hauptsächlich für den Rundfunk, las z. B. »Der Weg zum sinnvollen Leben« vom Dalai Lama ein und wirkte im Hörspiel »Schnee auf dem Kilimandscharo« von Ernest Hemingway mit. Peter Lieck starb 2006

Neuigkeiten

05. Januar 2024

Sieben auf einen Streich – DAV auf der Longlist der Bestenliste 1/2024 des »Preis der deutschen Schallplattenkritik«

DAV steht mit sieben Titeln auf der aktuellen Longlist der Bestenliste 1/2024 des »Preis der deutschen Schallplattenkritik«! Die zurzeit 154 Kritiker-Juroren haben in 32 Kategorien insgesamt 292 Neuerscheinungen des letzten Quartals nominiert, die für die nächste Bestenliste in Frage kommen. Die Bestenliste 1/2024 wird am 15.02.2024 veröffentlicht. Alle Titel der Longlist finden Sie hier. Jury ...


9 H 51 MIN
1 mp3-CD
FORMAT Ungekürzte Lesung
GENRE Klassiker
ISBN 978-3-7424-2970-4
VERÖFFENTLICHUNG 16.11.23
UVP 15,00 €
ÜBERSETZUNG Hanswilhelm Haefs

Das könnte Sie auch interessieren

Verzweiflung


mp3-CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Gert Westphal

Frühling in Fialta


mp3-CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Dietmar Mues

Der Zauberer


mp3-CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Hanns Zischler

Pnin


mp3-CD

Ungekürzte Lesung mit Ulrich Matthes

Pnin


Download

Ungekürzte Lesung mit Ulrich Matthes
0:00
0:00
Bild des Hörspiel Cover