1

Bruno Frank

Cervantes

Ungekürzte Lesung mit Ulrich Noethen

15,00 €

Unverbindliche Preisempfehlung für die CD-Ausgabe

9 H 7 MIN
1 mp3-CD
FORMAT Ungekürzte Lesung
GENRE Klassiker, Literatur
ISBN 978-3-7424-1578-3
VERÖFFENTLICHUNG 18.09.20
UVP 15,00 €

»Cervantes« – der vergessene Klassiker von Bruno Frank als Hörbuch bei Der Audio Verlag

Mit Werken wie »Tage des Königs« oder der erfolgreichen Komödie »Sturm im Wasserglas« prägte Bruno Frank bereits in den Zwanzigerjahren das deutsche Literaturgeschehen. Als Sohn einer jüdischen Bankiersfamilie floh er 1933 in die Schweiz und emigrierte vier Jahre später nach Kalifornien. Im Exil entstand auch sein wohl berühmtester Roman »Cervantes«, der nach Ende des Zweiten Weltkriegs jedoch in Vergessenheit geriet. MDR Kultur hat den Klassiker wiederbelebt, bei DAV ist die ungekürzte Lesung als Hörbuch erhältlich. Ein bedeutendes Stück Exilliteratur, meisterhaft vertont von Publikumsliebling Ulrich Noethen!

»Was seine Hand berührte, das welkte und ging«

Es ist die Geschichte des spanischen Nationaldichters Miguel de Cervantes, die Frank in seinem Roman niederschreibt. Als junger Dichter zieht Cervantes Mitte des 16. Jahrhunderts in die Seeschlacht von Lepanto, wird von Piraten gefangen genommen und kämpft nach seiner Freilassung als erfolgloser Schriftsteller um seine Existenz. Wegen fadenscheiniger Anschuldigungen gerät er in Sevilla erneut in Haft und beginnt dort am ersten Teil von »Don Quijote« zu schreiben. Erst im Jahr vor seinem Tod vollendet er das Werk, das ihm weit über sein Leben hinaus weltweiten Ruhm bescheren soll. Bruno Frank erkennt sich in dem gescheiterten Dichter wieder und schafft mit »Cervantes« einen historischen und zugleich autobiographischen Roman, dessen vom Unglück geprägte Heldenreise bis heute fesselt.

Die ungekürzte Lesung des MDR mit Ulrich Noethen

Der preisgekrönte Theater- und Filmschauspieler Ulrich Noethen ist bei DAV unter anderem bereits in Tolstois »Krieg und Frieden« sowie Margaret Mitchells »Vom Winde verweht« zu hören und hat im Laufe seiner Karriere unzähligen weiteren Hörspielen, Hörbüchern und Features seine Stimme geliehen. Wer also könnte den Klassiker von Bruno Frank besser zum Leben erwecken? In der MDR-Lesung verwebt er gekonnt die Stimme des Autors mit dem Schicksal seines Protagonisten und trifft dabei stets den richtigen Ton. Das Hörbuch ist bei Der Audio Verlag erhältlich und umfasst als ungekürzte Lesung 1 mp3-CD.

»… ein Sittenspiegel aus dem Spanien Philipps II… Ulrich Noethens großartige Lesung haucht dem vergessenen Text neues Leben ein.«

Münchner Merkur, Hildegard Lorenz, 12.03.2021

Bruno Frank

Zur Autor:innen-Seite

Bruno Frank, geboren 1887 in Stuttgart, war ein deutscher Schriftsteller, der die literarische Szenerie der 20er-Jahre in Deutschland maßgeblich mitbestimmte. Seine bedeutendsten Werke sind die Erzählungen »Trenck« und die »Politische Novelle« sowie der Exilroman »Cervantes«. Nach dem Krieg erlebten Franks Werke eine kurze Renaissance, gerieten jedoch dann nahezu in Vergessenheit. Er starb 20. Juni 1945 in Beverly Hills.

Ulrich Noethen

Zur Sprecher:innen-Seite

Ulrich Noethen, geboren 1959, ist in zahlreichen preisgekrönten Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, zuletzt u.a. in »Charité« und »Deutschstunde«. Große Erfolge feierte er auch mit seinen ungekürzten Lesungen von Tolstois »Krieg und Frieden« und »Anna Karenina«. 2017 wurde er mit dem Deutschen Hörbuchpreis als »Bester Interpret« ausgezeichnet.

9 H 7 MIN
1 mp3-CD
FORMAT Ungekürzte Lesung
GENRE Klassiker, Literatur
ISBN 978-3-7424-1578-3
VERÖFFENTLICHUNG 18.09.20
UVP 15,00 €

Das könnte Sie auch interessieren

Krieg und Frieden – Buch 2


Download

Ungekürzte Lesung mit Ulrich Noethen

Am Hang


Download

Gekürzte Lesung mit Hanspeter Müller-Drossaart

Mutters Courage


mp3-CD • Download

Gekürzte Lesung mit Senta Berger

Gargantua und Pantagruel


mp3-CD • Download

Gekürzte Lesung mit Helmut Krauss

Erinnerung eines Mädchens


CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Maren Kroymann

Erzählungen


mp3-CD • Download

Gekürzte Lesung mit Hans-Helmut Dickow
0:00
0:00
Bild des Hörspiel Cover