Briefe und Selbstzeugnisse

Briefe und Selbstzeugnisse

Gekürzte Fassung mit Paul Hoffmann

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Für alle, die wissen wollen, was ihn [Freud] beschäftigte, bietet das Hörbuch... eine ergiebige Quelle. Die von Paul Hoffmann gelesenen Dokumente geben Einblicke in das Privatleben des Denkers.«
Psychologie Heute, Johannes Künzel, 31.05.2021
»Ein Erlebnis: Paul Hoffmann, von 1968 bis 1971 Direktor des Wiener Burgtheaters, liest 76 Minuten klar, deutlich und wohlartikuliert mit volltönender Stimme Sigmund Freuds (1856-1939) Briefe und Selbstzeugnisse... Hörenswert.«
Münchner Merkur, Hildegard Lorenz, 18.06.2021
»Freud war... nicht nur ein bedeutender Denker, sondern auch ein überragender literarischer Stilist. Davon kann sich jeder überzeugen, der dieses Hörbuch... genießt... unbedingt hörenswert!«
DAMALS - Das Magazin für Geschichte, Heike Talkenberger, 25.06.2021
Inhalt

Einblicke in das Leben des berühmten Denkers: »Briefe und Selbstzeugnisse« des Revolutionärs Siegmund Freud als Hörbuch bei DAV

Siegmund Freud war als Begründer der Psychoanalyse unzweifelhaft eine der bekanntesten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Bis heute werden seine Theorien und Erkenntnisse tradiert und diskutiert. Neben seinen bahnbrechenden Entdeckungen, die die Wissenschaft verändern sollten, war Freud aber auch vor allem eines: ein brillanter Schriftsteller, der schon in seinen wissenschaftlichen Hauptwerken »Traumdeutung« und »Zur Psychopathologie des Alltagslebens« sprachliches Können und Wortgewandtheit bewies. »Briefe und Selbstzeugnisse« ist eine unverzichtbare Ergänzung zu Freuds wissenschaftlichem Werk und gibt Einblicke in das Privatleben des Genies. Das außergewöhnliche Porträt, gelesen von Paul Hoffmann, ist nun als Hörbuch bei DAV erhältlich.

»Nach 78 Jahren angestrengter Arbeit musste ich meine Heimat verlassen, sah die Bücher, die ich veröffentlicht hatte eingezogen oder eingestampft.«

Der junge Siegmund Freud wuchs in einer jüdischen Familie in Wien auf. Er war ein ausgezeichneter und äußerst wissbegieriger Schüler; schon früh interessierte er sich für die Natur des Menschen und entschied sich nach dem Schulabschluss schließlich für ein Medizinstudium. Bald widmete...

Einblicke in das Leben des berühmten Denkers: »Briefe und Selbstzeugnisse« des Revolutionärs Siegmund Freud als Hörbuch bei DAV

Siegmund Freud war als Begründer der Psychoanalyse unzweifelhaft eine der bekanntesten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Bis heute werden seine Theorien und Erkenntnisse tradiert und diskutiert. Neben seinen bahnbrechenden Entdeckungen, die die Wissenschaft verändern sollten, war Freud aber auch vor allem eines: ein brillanter Schriftsteller, der schon in seinen wissenschaftlichen Hauptwerken »Traumdeutung« und »Zur Psychopathologie des Alltagslebens« sprachliches Können und Wortgewandtheit bewies. »Briefe und Selbstzeugnisse« ist eine unverzichtbare Ergänzung zu Freuds wissenschaftlichem Werk und gibt Einblicke in das Privatleben des Genies. Das außergewöhnliche Porträt, gelesen von Paul Hoffmann, ist nun als Hörbuch bei DAV erhältlich.

»Nach 78 Jahren angestrengter Arbeit musste ich meine Heimat verlassen, sah die Bücher, die ich veröffentlicht hatte eingezogen oder eingestampft.«

Der junge Siegmund Freud wuchs in einer jüdischen Familie in Wien auf. Er war ein ausgezeichneter und äußerst wissbegieriger Schüler; schon früh interessierte er sich für die Natur des Menschen und entschied sich nach dem Schulabschluss schließlich für ein Medizinstudium. Bald widmete sich Freud ganz der Erforschung der Psyche und erlangte große Bekanntheit als Wissenschaftler. Die Stadt Frankfurt verlieh ihm im Alter von 74 Jahren den Goethepreis – ein Beweis für den besonders herausragenden sprachlichen Wert seiner wissenschaftlichen Werke. Nur drei Jahre später musste Siegmund Freud nach der nationalsozialistischen Machtübernahme die Vernichtung seiner Schriften im Zuge der groß inszenierten Bücherverbrennungen miterleben und bald darauf gemeinsam mit seiner Familie nach London ins Exil flüchten, wo er 1939 an seinem Krebsleiden erlag. Die Lesung »Briefe und Selbstzeugnisse« spannt den Bogen vom Bericht über Freuds Maturitätsprüfung bis zu späten Briefen, die die letzten Jahre des großen Denkers greifbar machen.

»Briefe und Selbstzeugnisse«: Die Lesung von Paul Hoffmann als Hörbuch bei Der Audio Verlag

Paul Hoffmann (gestorben 1990) war auf vielen Theaterbühnen zu sehen, bevor er 1936 die ersten Filmrollen übernahm. Zahlreiche Film- und Fernsehrollen folgten, unter anderem in den Serien »Tatort« und »Derrick«. Seit 1959 mit dem Wiener Burgtheater eng verbunden, wurde er schließlich Direktor des bedeutenden Schauspielhauses. Auch in seiner Lesung der freudschen Briefe überzeugt Hoffmann und füllt das Porträt des berühmten Denkers auf 1 mp3-CD mit Leben.

Weiterlesen

1 h 16 min

1 MP3-CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    18.03.2021

  • ISBN:

    978-3-7424-1568-4

  • UVP:

    EUR 10,00

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.