West-östlicher Divan

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

»Wer sich selbst und andere kennt, wird auch hier erkennen: Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen.« Dieser eine Vers in Goethes Gedichtband drückt aus, was der Autor in seiner Gedichtsammlung versucht: eine Hochzeit zwischen der Kultur des Abend- und des Morgenlandes. Inspiriert von der Lektüre von Hafis’ »Diwan« ist Goethes Werk nicht nur eine lyrische Entfaltung tiefer Gefühle und Gedanken, sondern auch eine Hommage an den persischen Seelenverwandten. Gelesen von Peter Matić, Bernt Hahn, Helene Grass u. v. a. bietet die vorliegende Produktion eine reichhaltige Auswahl aus Goethes wichtigstem lyrischen Werk.

Sprecher

Bernt Hahn

Bernt Hahn wurde 1945 in Hersfeld geboren. Er absolvierte eine Ausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Danach stand er über 30 Jahre auf der Bühne, u. a. beim Schauspiel Köln, Düsseldorfer Schauspielhaus, Schauspielhaus Frankfurt, Bochumer Schauspielhaus. In diversen Hörspielproduktionen und in verschiedensten Rollen bei Film und Fernsehen wirkte er mit , u. a. in den Serien »Tatort« und »Die Wache« und 1999 in dem Film »Zechenblues« von Jürgen Weber. Für die Komplettlesung von Marcel Prousts »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit« wurde er 2003 für den deutschen Hörbuchpreis nominiert.

Bernt Hahn ist unter anderem Sprecher in den DAV-Hörbüchern »Nana« von Émile Zola, »Das Ende ist mein Anfang« und »Asien, mein Leben« von Tiziano Terzani, »Arthur und George« von Julian Barnes, »Yemma – Meine Mutter, mein Kind« von Tahar Ben Jelloun und »Die Bin Ladens – Eine arabische Familie« von Steve Coll.

Peter Lieck

Peter Lieck, geboren 1935 in Berlin, war ein deutscher Schauspieler. Nach Theaterengagements u.a. in München und Essen arbeitete er hauptsächlich für den Rundfunk und wirkte an diversen Lesungen und Hörspielen mit, wie an »Der Weg zum sinnvollen Leben« vom Dalai Lama und »Best of Ernest Hemingway«. Peter Lieck starb 2006.

Matić, Peter

Peter Matić

Peter Matić, geboren 1937 in Wien, hatte Theaterengagements in Basel, München und Berlin. Seit 1994 spielte er am Wiener Burgtheater. Er übernahm zahlreiche Filmrollen, zuletzt in »Die Vermessung der Welt«. Seine Lesung von Prousts »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit« wurde als Hörbuch des Jahres 2010 sowie mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik 2011 ausgezeichnet. Bekannt war er auch für deine Synchronarbeit, u.a. als dt. Stimme von Ben Kingsley. Er starb am 20.06.2019 im Alter von 82 Jahren.

Foto: © picture alliance/Schöndorfer

2 h 01 min

1 MP3-CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    20.09.2019

  • ISBN:

    978-3-7424-1117-4

  • UVP:

    EUR 10

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.