Die Strudlhofstiege

Ungekürzte Fassung mit Peter Simonischek

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»...die Strudlhofstiege ist ein großes Sommerbuch. Ein ewiger August scheint die Welt in seinen Bann genommen zu haben, und Peter Simonischeks warme, einschmeichelnde Lesart macht diese Stimmungsprosa zum Hörgenuss.«
Börsenblatt Spezial Hörbuch, Wolfgang Schneider, 19.10.2017
»Doderers komplexer, oft verschachtelter Satzbau macht eine Lektüre nicht gerade leicht... Umso herausragender ist, wie Schauspieler Peter Simonischek mit diesem Text umgeht. Mit geradezu unerschütterlicher Ruhe und Übersicht liest er diesen Roman, allen Einschüben mit Klammern und Gedankenstrichen zum Trotz... eine Idealbesetzung für dieses Hörbuch.«
WDR 3 Mosaik, Christoph Vratz, 28.09.2017
Inhalt

Heimito von Doderers Roman »Die Strudlhofstiege« als ungekürzte Lesung mit Peter Simonischek bei DAV

Wien. Ewig herrscht Sommer in der Strudlhofstiege, fällt das Licht durch die Blätter: ein Spiel aus Licht und Schatten, aus dem Figuren hervortreten, einander streifen, Verbindungen eingehen, plötzlich im Dunkel verschwinden. Sie alle gehen auf in den kleinen Erzählungen, den Rückblenden, den Dialogen, dem Dialekt, den Betrachtungen und Einschüben, in einem schillernden Sprachtanz, dem man sich nicht zu entziehen vermag.

Ein Hörbuchschatz, produziert von hr2: Heimito von Doderers Durchbruch als Autor

Wer in die ungekürzte Lesung von Heimito von Doderers Meisterwerk »Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre« eintaucht, der findet sich in einem funkelnden Kaleidoskop wieder: Kein Stein bleibt auf dem anderen und doch fällt jedes Wort an den ihm zugedachten Platz. Welche Rolle Melzer aus dem nachgestellten Titel spielt? Eine wie jede andere Figur in Heimito von Doderers Roman, und doch schwingt er in allem Erzählten mit, bleibt selbst abwesend präsent. Melzer geht auf Bärenjagd in Bosnien, fehlt beim Skandal im Badezimmer,...

Heimito von Doderers Roman »Die Strudlhofstiege« als ungekürzte Lesung mit Peter Simonischek bei DAV

Wien. Ewig herrscht Sommer in der Strudlhofstiege, fällt das Licht durch die Blätter: ein Spiel aus Licht und Schatten, aus dem Figuren hervortreten, einander streifen, Verbindungen eingehen, plötzlich im Dunkel verschwinden. Sie alle gehen auf in den kleinen Erzählungen, den Rückblenden, den Dialogen, dem Dialekt, den Betrachtungen und Einschüben, in einem schillernden Sprachtanz, dem man sich nicht zu entziehen vermag.

Ein Hörbuchschatz, produziert von hr2: Heimito von Doderers Durchbruch als Autor

Wer in die ungekürzte Lesung von Heimito von Doderers Meisterwerk »Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre« eintaucht, der findet sich in einem funkelnden Kaleidoskop wieder: Kein Stein bleibt auf dem anderen und doch fällt jedes Wort an den ihm zugedachten Platz. Welche Rolle Melzer aus dem nachgestellten Titel spielt? Eine wie jede andere Figur in Heimito von Doderers Roman, und doch schwingt er in allem Erzählten mit, bleibt selbst abwesend präsent. Melzer geht auf Bärenjagd in Bosnien, fehlt beim Skandal im Badezimmer, versäumt es, Mary einen Heiratsantrag zu machen. Und die? Verliert bei einem Straßenbahnunfall ihr rechtes Bein.

Der Großstadt- und Gesellschaftsroman »Die Strudlhofstiege« von Heimito von Doderer als Hörbuch in einer hr2-Lesung mit Peter Simonischek

Wer könnte diesen Text besser interpretieren als der Schauspieler Peter Simonischek. Der liest Heimito von Doderers »Die Strudlhofstiege« mit österreichischer Nonchalance und so traumwandlerischer Sicherheit, dass sich der Hörer in dem Wirbel der Erzählungen nie verliert. Die ungekürzte Lesung mit Peter Simonischek erscheint als Hörbuch bei Der Audio Verlag in einer Produktion des Hessischen Rundfunks auf 2 mp3-CDs.

 Weitere Hörbücher gelesen von Peter Simonischek:

Weiterlesen
Sprecher

Peter Simonischek

Peter Simonischek geboren 1946 in Graz. Diverse Engagements in der Schweiz, am Staatstheater Darmstadt, am Schauspielhaus Düsseldorf und an der Berliner Schaubühne. Seit 1999 Ensemblemitglied am Burgtheater Wien. Er spielte in vielen Film- und Fernsehproduktionen mit. Daneben trat er als Sprecher in zahlreichen Hörbuch-Produktionen hervor u. a. in Thomas Bernhard, Siegfried Unseld: Der Briefwechsel, der 2010 den Deutschen Hörbuchpreis gewann.

33 h 25  min

3 MP3-CDs

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    08.09.2017

  • ISBN:

    978-3-7424-0229-5

  • UVP:

    EUR 10

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.