Mitunter sogar Lachen

Mitunter sogar Lachen

Gekürzte Fassung mit Helmut Qualtinger

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Qualtinger formt die Sätze mit Klarheit, Konzentration und äußerster Präzision, die man heutzutage kaum noch findet. Dazu ist er ein Meister der Intonation und der stimmlichen Farbgebung... Damit macht er die kleinen ausgewählten Skizzen aus der Vergangenheit zu wahren akustischen Kleinodien.«
Münchner Merkur, Hildegard Lorenz, 06.05.2021
Inhalt

»Mitunter sogar Lachen«: Erich Frieds Autobiografie als Hörbuch bei Der Audio Verlag

Schon mit siebzehn Jahren muss Erich Fried seine Heimat Wien auf der Flucht vor den Nazis verlassen. In London beginnt er ein neues Leben, schlägt sich zunächst als Gelegenheitsarbeiter durch. Es folgen viele Jahre beim BBC, bevor Erich Fried sich ganz seinen zwei Leidenschaften verschreibt: der Literatur und der Politik. Ausdrucksstark, kritisch und fordernd kleidet er seine politischen Ansichten in Lyrik, die empört, ergreift und berührt. Mit seinem Lyrikband »Liebesgedichte« gelingt ihm 1979 ein Meisterwerk, das Fried einem großen Leserkreis bekannt macht. In seiner Autobiografie »Mitunter sogar Lachen« erzählt der große Lyriker Anekdoten aus seinem Leben und berichtet mal ernst, mal voller Witz von Kindheitserlebnissen und einprägsamen Erinnerungen. Die Lesung, vertont von Frieds langjährigem Freund Helmut Qualtinger, erscheint bei DAV auf 1 mp3-CD.

»Meine Mutter war, als ich mich zum Star der Truppe entwickelte, Feuer und Flamme, für meine Laufbahn als Wunderkind.«

Erich Frieds Karriere als Wunderkind scheint sicher, als er bereits mit fünf Jahren der Star einer...

»Mitunter sogar Lachen«: Erich Frieds Autobiografie als Hörbuch bei Der Audio Verlag

Schon mit siebzehn Jahren muss Erich Fried seine Heimat Wien auf der Flucht vor den Nazis verlassen. In London beginnt er ein neues Leben, schlägt sich zunächst als Gelegenheitsarbeiter durch. Es folgen viele Jahre beim BBC, bevor Erich Fried sich ganz seinen zwei Leidenschaften verschreibt: der Literatur und der Politik. Ausdrucksstark, kritisch und fordernd kleidet er seine politischen Ansichten in Lyrik, die empört, ergreift und berührt. Mit seinem Lyrikband »Liebesgedichte« gelingt ihm 1979 ein Meisterwerk, das Fried einem großen Leserkreis bekannt macht. In seiner Autobiografie »Mitunter sogar Lachen« erzählt der große Lyriker Anekdoten aus seinem Leben und berichtet mal ernst, mal voller Witz von Kindheitserlebnissen und einprägsamen Erinnerungen. Die Lesung, vertont von Frieds langjährigem Freund Helmut Qualtinger, erscheint bei DAV auf 1 mp3-CD.

»Meine Mutter war, als ich mich zum Star der Truppe entwickelte, Feuer und Flamme, für meine Laufbahn als Wunderkind.«

Erich Frieds Karriere als Wunderkind scheint sicher, als er bereits mit fünf Jahren der Star einer Kinderschauspielgruppe wird und verschiedene Bühnen Wiens bespielt. Aber dann marschieren die Nazis in Österreich ein und Frieds Vater stirbt an den Folgen eines Gestapo-Verhörs. Dem Sohn gelingt eine Flucht nach London, von wo aus er auch seiner Mutter und vielen weiteren Gefährdeten zu einer erfolgreichen Emigration verhilft. In England entwickelt sich Fried dann zu einem der heute meistgelesenen deutschsprachigen Lyriker, wird Mitglied der Gruppe 47 und erhält zahlreiche Preise. Unter anderem wird ihm 1987 der Georg-Büchner-Preis und damit der namhafteste Literaturpreis im deutschsprachigen Raum verliehen.

Die Lesung mit Helmut Qualtinger als Hörbuch

Der Wiener Schauspieler, Schriftsteller und Kabarettist Helmut Qualtinger (gestorben 1986) überzeugt in seiner Lesung die Hörer*innen mit humorvollen und von Zeit zu Zeit auch tragischen Erzählungen aus dem Leben seines engen Freundes Erich Fried, der sich in seiner Autobiografie »Mitunter sogar Lachen« an lustige Flüche der Großmutter ebenso wie an die schweren Schicksalsschläge in jungen Jahren erinnert. Helmut Qualtinger, der in zahlreichen Theater-, Film- und Fernsehproduktionen mitspielte und seinen Durchbruch mit dem Ein-Personen-Stück »Der Herr Karl« hatte, macht dieses Hörbuch zu einem außergewöhnlichen Hörgenuss. Für DAV wirkte er bereits an den Hörbüchern »Reigen« von Arthur Schnitzler und »Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk« von Jaroslav Hašek mit.

Weitere Hörbücher von Erich Fried bei DAV:

Weiterlesen
Autor

Erich Fried

Erich Fried wurde in Wien geboren. Beim deutschen Einmarsch 1938 wurde sein Vater von der Gestapo ermordet. Fried floh nach London, verhalf von dort aus seiner Mutter und 70 weiteren Personen zur Flucht. Nach dem Krieg Mitarbeiter an zahlreichen neu gegründeten Zeitschriften, später Kommentator deutschsprachiger Sendungen bei der BBC. Einen Namen machte er sich mit verschiedenen Gedichtbänden, einem Roman (»Ein Soldat und ein Mädchen«, 1960) und Übersetzungen (u. a. Dylan Thomas und Shakespeare). Ab 1963 gehörte er der »Gruppe 47« an. 1979 veröffentlichte er die »Liebesgedichte«, 1986 seine Erinnerungen »Mitunter sogar Lachen«. Der Ruhm und die großen Literaturpreise (Bremer Literaturpreis, Österreichischer Staatspreis, Georg-Büchner-Preis) erreichten Fried erst als über Sechzigjährigen. Er starb 1988 und wurde auf dem Kensal Green in London begraben.

Sprecher

Helmut Qualtinger

Helmut Qualtinger, geboren 1928, war ein österreichischer Schauspieler, Schriftsteller und Kabarettist. Er studierte Medizin, Publizistik und Schauspiel in Wien. Anschließend schrieb Qualtinger Theater- und Kabarettstücke und spielte in zahlreichen Theater-, Film- und Fernsehproduktionen mit. Sein Durchbruch gelang ihm 1961 mit dem Ein-Personen-Stück »Der Herr Karl«. Helmut Qualtinger starb 1986.

1 h 43 min

1 MP3-CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    18.03.2021

  • ISBN:

    978-3-7424-1920-0

  • UVP:

    EUR 10,00

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.