1

Erich Fried

Verstandsaufnahme. 61 Gedichte

Ungekürzte Lesung mit Erich Fried

9,99 €

Unverbindliche Preisempfehlung für die CD-Ausgabe

52 MIN
1 CD
FORMAT Ungekürzte Lesung
GENRE Literatur
ISBN 978-3-7424-0000-0
VERÖFFENTLICHUNG 10.03.17
UVP 9,99 €

Erich Fried: »Verstandsaufnahme. 61 Gedichte« – eine einzigartige Sammlung Frieds bekanntester Gedichte als Hörbuch bei DAV

Ein Meister der Worte, ein unbeugsamer Geist und ein Liebeslyriker – Erich Fried war ein vielschichtiger Dichter und Denker. Mit seiner Lyrik konnte er die Welt erstaunen, erzürnen und berühren. In vielen seiner kritischen, teils radikalen Gedichte kommen seine politischen Ansichten zum Ausdruck, in seinen Liebesgedichten schlug Fried leisere und zartere, aber nicht weniger ergreifende Töne an. Das Hörbuch »Verstandsaufnahme. 61 Gedichte« liefert einen Querschnitt seines dichterischen Schaffens, einzigartig interpretiert vom Autor selbst.

Frieds Gedichte gehören zu den Klassikern deutschsprachiger Lyrik

Fried war bekannt für seine kritischen politischen Gedichte. Es ging ihm hierbei um den Kampf zwischen Resignation und Widerstand, häufig nahm der Zweifel eine exponierte Rolle ein. Zahlreiche seiner Gedichte hinterfragen Krieg und Elend, Verantwortung, Demokratie und Würde. Fried durchbohrte die Geschichte mit seinen kritischen Blicken, aber auch die Gegenwart musste sich seiner Prüfung unterziehen.

Frieds beste Gedichte

Die 61 Gedichte in »Verstandsaufnahme« sind vom Autor selbst ausgewählt worden und zeigen die Bandbreite seines dichterischen Schaffens. Unter die Haut gehen seine messerscharfen Analysen und bissigen Fragen – so z.B. in »Höre, Israel« und »Für Rudi Dutschke« – wie auch seine zahlreichen klugen Sprachspiele, beispielsweise in »Fall ins Wort«, »Status quo zur Zeit des Wettrüstens«. Und auch dem Leben und der Liebe hat sich der Dichter und Denker gewidmet, so u.a. in »Was es ist«.

Erich Fried ist aktuell wie nie!

So vielschichtig wie seine Themen ist auch Frieds Sprache. Mit zarten Reimen, formloser Rede, pointiertem Wortwitz brilliert Fried. Und seine Gedichte begeistern bis heute nicht nur durch ihre feine Komposition, sondern bestechen nach wie vor durch ihre Zeitlosigkeit und Aktualität. Das Hörbuch »Verstandsaufnahme. 61 Gedichte«, gelesen vom Autor, erscheint bei Der Audio Verlag auf 1 CD. Folgende Gedichte sind auf dieser CD zu hören:

  • Fall ins Wort
  • Spruch
  • Totschlagen
  • Humorlos
  • Auf halbem Weg
  • Fehler im Vietnamkrieg
  • Presseklub
  • Fortschritt
  • Höre, Israel
  • Inschrift
  • Die Zeit der Steine
  • Die Maßnahmen
  • Kultur
  • Verstandsaufnahme
  • Sprachliche Endlösung
  • Zur Kenntlichkeit
  • Der Vorwurf
  • Die Anfrage
  • Die Säue von Gadara
  • Die Fragen und die Antworten
  • Status quo zur Zeit des Wettrüstens
  • Die nicht an El Salvador denken
  • Worte
  • Herbst
  • Was ist Leben
  • Tryptichon
  • Traum
  • Vorübungen für ein Wunder
  • Nachhall
  • Wintergarten
  • Ungeplant
  • Alte Andacht
  • Auf Pablo Neruda
  • Zu guter Letzt
  • Vom Sparen
  • Vom Menschen ausgehende Geschichtsauffassung
  • Sebenstädter Heptatheismus
  • Was ist uns Deutschen der Wald?
  • Usurpation
  • Verewigung

»Etwas eingängier als die aufregenden Dichter und Denker der Lyrik unserer Zeit schreibt… Erich Fried… heute als zu leichtgewichtig verschrien. Aber manchmal darf es ja auch etwas leichter sein, zumal dieses Hörbuch… auch ein historisches Dokument ist.«

WDR 3, Gutenbergs Welt, Insa Wilke, 05.03.2017

»Diesen Querschnitt durch sein poetisches Schaffen wählte der Autor, Journalist und Übersetzer gegen Ende seines kurzen Lebens selbst aus und sprach ihn mit schneidend klarer Stimme… Die Neuausgabe zeigt, wie zeitlos seine Gedichte sind.«

kulturtipp, Frank von Niederhäusern, 23.03.2017

»Und, da bin ich mir sicher, dieses Hörbuch wird etliche unserer älteren Leser begeistern… seine Gedichte führten zu vielen politischen Diskussionen. Das Hörbuch… ist eine gelungene Zeitreise in damals wilde Zeiten.«

magaScene Hannover, Reinhard Stroetmann, 31.03.2017

»Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt.«

Erich Fried

Erich Fried

Zur Autor:innen-Seite

Erich Fried, geboren 1921 in Wien, floh nach dem Einmarsch der Deutschen 1938 nach London. Einen Namen machte er sich mit verschiedenen Gedichtbänden und seinen Shakespeare-Übersetzungen. Weltberühmt wurden seine »Liebesgedichte«. Ab 1963 gehörte er der »Gruppe 47« an. Fried wurde mehrfach ausgezeichnet u.a. mit dem Österreichischer Staatspreis und dem Georg-Büchner-Preis. Er starb 1988.

Erich Fried

Zur Sprecher:innen-Seite

Erich Fried, geboren 1921 in Wien, floh nach dem Einmarsch der Deutschen 1938 nach London. Einen Namen machte er sich mit verschiedenen Gedichtbänden und seinen Shakespeare-Übersetzungen. Weltberühmt wurden seine »Liebesgedichte«. Ab 1963 gehörte er der »Gruppe 47« an. Fried wurde mehrfach ausgezeichnet u.a. mit dem Österreichischer Staatspreis und dem Georg-Büchner-Preis. Er starb 1988.

52 MIN
1 CD
FORMAT Ungekürzte Lesung
GENRE Literatur
ISBN 978-3-7424-0000-0
VERÖFFENTLICHUNG 10.03.17
UVP 9,99 €

Das könnte Sie auch interessieren

Liebesgedichte


CD • Download

Gekürzte Lesung mit Erich Fried

Liebesgedichte


CD

Ungekürzte Lesung mit Erich Fried

Mitunter sogar Lachen


mp3-CD • Download

Gekürzte Lesung mit Helmut Qualtinger

Unterm Staub der Zeit


mp3-CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Patrick Güldenberg

Kleine Feuer überall


mp3-CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Britta Steffenhagen
0:00
0:00
Bild des Hörspiel Cover