1

Jurek Becker

Irreführung der Behörden

Gekürzte Lesung mit Matthias Matschke

15,00 €

Unverbindliche Preisempfehlung für die CD-Ausgabe

7 H 9 MIN
1 mp3-CD
FORMAT Gekürzte Lesung
GENRE Literatur
ISBN 978-3-7424-2159-3
VERÖFFENTLICHUNG 17.09.21
UVP 15,00 €

Jurek Beckers zweiter Roman »Irreführung der Behörden« als Hörbuch bei Der Audio Verlag

Nach »Jakob der Lügner« erschien 1973 Jurek Beckers zweiter Roman »Irreführung der Behörden« – und wurde schon kurze Zeit später mit dem Literaturpreis der Freien Hansestadt Bremen und dem Nationalpreis der DDR für Literatur II. Klasse ausgezeichnet. Becker, der nach Kriegsende gemeinsam mit seinem Vater nach Ost-Berlin zog, übt in »Irreführung der Behörden« Kritik an der ostdeutschen Literaturpolitik und -zensur, die er selbst als Schriftsteller erfahren hat, und stellt die Frage nach dem Anspruch eines Autors auf Selbstverwirklichung. Die MDR KULTUR-Lesung lässt nicht nur die systemkritischen Töne verlauten, sondern transportiert auch den einzigartigen, humorvollen Stil Beckers durch Matthias Matschkes treffende Vertonung.

Künstlerische Freiheit und Zensur im Ost-Berlin der 60er-Jahre

Gregor Bienek studiert Jura, allerdings ist das nicht sein Lebenstraum. Was er wirklich möchte, ist Schriftsteller zu werden. Der Ost-Berliner ist kreativ und hat viele gute Ideen – nur leider sehen das die DDR-Verlage anders, niemand will seine Geschichten veröffentlichen. Dennoch bricht er sein Studium ab, um sich ganz aufs Schreiben zu konzentrieren. Doch er merkt schnell, dass auch ein Schriftsteller von etwas leben muss, und er beschließt, seine Taktik zu ändern. Ganz unter dem Motto »Irreführung der Behörden« schreibt Bienek nun nur noch das, was die DDR-Verlage haben wollen. Seine kreativen Ideen legt er zugunsten des Erfolges und Geldverdienens auf Eis: Er passt sich an. Was mit einer geplanten Strategie beginnt, endet in einer Irreführung seines Selbst. Und eines Tages muss Gregor Bienek erkennen, dass er sich zwischen Selbstverwirklichung und künstlerischer Freiheit sowie finanziellem Erfolg und Zensur entscheiden muss.

Die MDR KULTUR-Lesung mit Matthias Matschke als Hörbuch bei DAV

Matthias Matschke ist Schauspieler und kann zahlreiche Bühnen-, Film- und Fernseherfolge verzeichnen. Neben Engagements am Schauspiel Frankfurt und der Volksbühne Berlin spielte Matschke am Wiener Burgtheater und war unter anderem in der Comedy-Serie »Pastewka« und der »heute-show« zu sehen. Für seine besonderen Leistungen als Hörbuch-Sprecher, die Matschke auch in der MDR KULTUR-Lesung von »Irreführung der Behörden« unter Beweis stellt, wurde er 2020 mit dem Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie »Beste Unterhaltung« ausgezeichnet. Das Hörbuch zu Jurek Beckers zweitem Roman erscheint bei DAV und umfasst 1 mp3-CD.

»Wie die Hauptfigur versteht er sich darauf, im Tragischen den Witz […] zu entdecken. Matthias Matschkes Lesung lässt diesen inneren Abstieg in Enttäuschung und Antriebslosigkeit […] plastisch und greifbar werden.«

FAZ, Alexander Košenina,15.11.2021

»Der zweite Roman Jurek Beckers […] schildert die Nöte eines jungen DDR-Autors zwischen System-Kritik und innerer Zensur. Matthias Matschke findet als Vorleser eine gute Balance zwischen Komik und Tragik.«

HÖRZU, Annette Waldmann, 14.01.2022

»Ein melancholischer, ein kluger Roman mit dem für Jurek Becker typischen feinen Humor. Matthias Matschke interpretiert den Text sehr schön, gibt allen Figuren ein eigenes Timbre und lässt der leisen Ironie den Raum, den sie braucht um zu wirken.«

MDR Kultur, Bettina Baltschev, 20.09.2021

»Ein Kapriolen schlagender, dabei mit Melancholie ausbalancierter Roman in Geschichten ist das über Zensur, Freiheit, Individualität, Eigenwert und Regimeeinfügung […] Matthias Matschke las den Text 2007 für den MDR ein, […] Schon damals schlug er ein leicht hektisches Tempo an, das der täuschend leichten Prosa durchaus angemessen war.«

Der Standard, Alexander Kluy, 23.10.2021

»Matthias Matschke findet in seiner gekürzten Lesung für den amüsanten Roman genau den leichten, jugendlichen, sympathischen und etwas schnoddrigen Ton, der den Hörer sofort auf die Seite des Subversiven bringt. Einfach großartig.«

Münchner Merkur, Hildegard Lorenz, 23.11.2021

Jurek Becker

Zur Autor:innen-Seite

Jurek Becker, geboren 1937 in Lodz/Polen, lebte
1939 bis 1945 im Ghetto in Lodz und wurde später in den Konzentrationslagern Ravensbrück und Sachsenhausen inhaftiert. 1945 siedelte er in den Ostteil Berlins über. Becker ist Autor zahlreicher Drehbücher. »Jakob der Lügner«, sein erster Roman, erschien 1969 und wurde weltbekannt. Sein Werk wurde u.a.mit dem Grimme-Preis in Gold und dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.
Jurek Becker starb 1997.

Matthias Matschke

Zur Sprecher:innen-Seite

Matthias Matschke, 1968 in Marburg geboren, begeistert auf der Bühne ebenso wie im Film und im Fernsehen. Er war u. a. in der Serie »Pastewka«, der »heute-show« oder der Krimiserie »Professor T« zu sehen. Matschke wurde mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis und 2020 mit dem Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie »Beste Unterhaltung« ausgezeichnet.

7 H 9 MIN
1 mp3-CD
FORMAT Gekürzte Lesung
GENRE Literatur
ISBN 978-3-7424-2159-3
VERÖFFENTLICHUNG 17.09.21
UVP 15,00 €

Das könnte Sie auch interessieren

Amanda Herzlos


mp3-CD • Download

Verbrechen und Strafe


mp3-CD

Ungekürzte Lesung mit Sylvester Groth

Eine fast perfekte Welt


CD • Download

Gekürzte Lesung mit Gabriele Blum

Désirée


mp3-CD • Download

Gekürzte Lesung mit Martina Gedeck

Geschichte meines Lebens


mp3-CD • Download

Gekürzte Lesung mit Otto Sander, Jürgen Thormann

Schutzzone


CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Constanze Becker
0:00
0:00
Bild des Hörspiel Cover