Der Pojaz

Der Pojaz

Ungekürzte Fassung mit Siegfried W. Kernen

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

Karl Emil Franzos »Der Pojaz« als ungekürzte NDR-Lesung bei Der Audio Verlag

Der galizische Schriftsteller Karl Emil Franzos widmet sich in seinen Werken immer wieder den selbst erfahrenen Schwierigkeiten einer jüdischen Emanzipation im Osteuropa des 19. Jahrhunderts. In seinem letzten Roman »Der Pojaz« beschreibt er eindrucksvoll die Hin- und Hergerissenheit des im Schtetl aufgewachsenen Sender Glatteis zwischen seiner Herkunft und seinem großen Traum, ein Schauspieler zu werden. Der vom NDR Kultur vertonte Klassiker ist nun als ungekürzte Lesung mit Siegfried W. Kernen bei DAV erhältlich. Das Hörbuch umfasst 1 mp3-CD.

»Den Leuten von Barnow aber war er immer ein Fremder.«

Sender Glatteis wächst in einem kleinen galizischen Dorf auf. Schon früh entdeckt man im Dorf seine schauspielerische Begabung und gibt ihm den Spitznamen »Pojaz«. Es wird zu Senders Traum, ein Schauspieler zu werden, aber er weiß, dass dieser Traum im Schtetl niemals in Erfüllung gehen kann. Dort sperrt man sich gegen alles, was als »deutsch« gilt, und hält an den ostjüdischen Traditionen fest. Sender will ausbrechen aus dieser kleinen, sich...

Karl Emil Franzos »Der Pojaz« als ungekürzte NDR-Lesung bei Der Audio Verlag

Der galizische Schriftsteller Karl Emil Franzos widmet sich in seinen Werken immer wieder den selbst erfahrenen Schwierigkeiten einer jüdischen Emanzipation im Osteuropa des 19. Jahrhunderts. In seinem letzten Roman »Der Pojaz« beschreibt er eindrucksvoll die Hin- und Hergerissenheit des im Schtetl aufgewachsenen Sender Glatteis zwischen seiner Herkunft und seinem großen Traum, ein Schauspieler zu werden. Der vom NDR Kultur vertonte Klassiker ist nun als ungekürzte Lesung mit Siegfried W. Kernen bei DAV erhältlich. Das Hörbuch umfasst 1 mp3-CD.

»Den Leuten von Barnow aber war er immer ein Fremder.«

Sender Glatteis wächst in einem kleinen galizischen Dorf auf. Schon früh entdeckt man im Dorf seine schauspielerische Begabung und gibt ihm den Spitznamen »Pojaz«. Es wird zu Senders Traum, ein Schauspieler zu werden, aber er weiß, dass dieser Traum im Schtetl niemals in Erfüllung gehen kann. Dort sperrt man sich gegen alles, was als »deutsch« gilt, und hält an den ostjüdischen Traditionen fest. Sender will ausbrechen aus dieser kleinen, sich immer beengender anfühlenden Welt. Er lernt heimlich deutsch und entfernt sich innerlich immer mehr von seiner Heimat. Als der Theaterdirektor Adolf Nadler den jungen Mann unter seine Fittiche nehmen will, beschließt Sender, das Schtetl hinter sich zu lassen und seinen Traum zu verwirklichen.

Siegfried W. Kernen liest den Roman von Karl Emil Franzos

Der Schauspieler Siegfried W. Kernen leiht dem jungen Sender Glatteis in Franzos Roman »Der Pojaz« seine Stimme und vermag es, die Tragikomik des zu Unrecht lange vergessenen Werkes einzufangen. In seiner ungekürzten Lesung nimmt er die Hörer*innen mit auf eine Reise in das kleine Schtetl im Osteuropa des 19. Jahrhunderts. Für DAV hat Kernen bereits bei der NDR-Produktion der Gedichtsammlung »West-östlicher Divan« Johann Wolfgang von Goethes mitgewirkt, nun überzeugt er in der Hörbuch-Produktion von »Der Pojaz«.

Weitere Hörbücher aus der Klassiker-Edition »Große Werke. Große Stimmen.«:

Weiterlesen

10 h 50 min

1 MP3-CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    18.03.2021

  • ISBN:

    978-3-7424-1770-1

  • UVP:

    EUR 10,00

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.