Joseph Fouché. Bildnis eines politischen Menschen

Ungekürzte Fassung mit Hans Lietzau

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Das Paradebeispiel eines politischen Opportunisten.« Drehpunkt Kultur
Inhalt

Stefan Zweigs Roman »Joseph Fouché. Bildnis eines politischen Menschen« als ungekürzte Lesung bei DAV

Ob während der Französischen Revolution, unter Napoleon oder Ludwig XVIII. – Joseph Fouché intrigiert, täuscht und verrät, stets auf seinen eigenen Vorteil bedacht. Scharfsinnig zeichnet Stefan Zweig das Porträt des französischen Politikers, dessen Biografie ein Paradebeispiel für politischen Opportunismus ist. Die Produktion des SWR2 gibt es als Hörbuch auf 1 mp3-CD bei Der Audio Verlag, gelesen von Hans Lietzau. Die ungekürzte Lesung ist in der DAV-Edition »Große Werke. Große Stimmen.« erhältlich, in der Klassiker der Literaturgeschichte gelesen von namhaften Sprechern als Hörbücher erscheinen.

Priester, Polizeiminister, Politiker – Die vielen Gesichter des Joseph Fouché

Wer war der Mann, der nach der Französischen Revolution auch als »Schlächter von Lyon« bekannt war? Der für die Hinrichtung Ludwig XVI. stimmte, den Sturz Robespierres plante und selbst Napoleon gefährlich wurde? Joseph Fouché hielt keine großen Reden, sondern bevorzugte es, in den Hinterzimmern der Macht die Strippen zu ziehen. Als von Napoleon eingesetzter Polizeiminister richtete er ein umfassendes Spionagesystem ein und verhandelte hinter dem Rücken des selbst gekrönten Kaisers mit England. Er fiel in Ungnade, doch Fouché wusste politische Veränderungen zu nutzen; nicht Ideale bestimmten sein politisches Handeln, sondern die Aussicht auf größtmögliche Macht.

Stefan Zweig gelingt mit seinem Roman »Joseph Fouché. Bildnis eines politischen Menschen« eine ebenso tiefgründige wie erhellende Analyse eines Mannes, der exemplarisch für eine politische Klasse steht, der Macht alles bedeutet.

Hans Lietzau liest das ungekürzte Hörbuch der SWR2-Produktion

Der gelernte Schauspieler Hans Lietzau wandte sich nach Ende des Zweiten Weltkriegs der Regie zu und inszenierte Stücke von unter anderem Eugène Ionesco, Friedrich Schiller und Ernst Barlach an verschiedenen großen deutschen Bühnen. Außerdem war er Intendant des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg und führte bei Filmen und Hörspielen Regie. In der DAV-Edition »Große Werke. Große Stimmen.« hat Hans Lietzau der SWR2-Produktion von Stefan Zweigs biografischem Roman »Joseph Fouché. Bildnis eines politischen Menschen« seine Stimme geliehen.

Von Stefan Zweig sind bei Der Audio Verlag ebenfalls als Hörbuch erhältlich:

Autor

Stefan Zweig

Stefan Zweig, geboren 1881 als Sohn einer jüdischen Kaufmannsfamilie in Wien, emigrierte 1934 erst nach England, dann nach Brasilien, wo er sich 1942 das Leben nahm. Werke wie die »Schachnovelle« machten Zweig weltweit bekannt. »Ungeduld des Herzens« ist sein einziger vollendeter Roman.

Sprecher

Hans Lietzau

Hans Lietzau (1913–1991) war ein bedeutender deutscher Theaterregisseur und -intendant. Nachdem er in den 1930er-Jahren unter Gustaf Gründgens das Schauspiel erlernt hatte, fungierte er von den 50ern bis zu seinem Tod als Regisseur und Intendant an vielen großen deutschen Theatern von München über Hamburg bis Berlin. Neben dieser Tätigkeit arbeitete Lietzau auch als Film- und Hörspielregisseur.

9 h 49  min

1 CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    22.09.2015

  • ISBN:

    978-3-86231-628-1

  • UVP:

    EUR 10,00
    |
    SFR 14,90

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.