Das dreißigste Jahr

Das dreißigste Jahr

Ungekürzte Fassung mit Gert Westphal

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

»Das dreißigste Jahr« – der Klassiker von Ingeborg Bachmann als Hörbuch bei Der Audio Verlag

Wie ist es, auf seine Erinnerungen zurückzublicken und zu erkennen, dass ab jetzt nicht mehr alles möglich ist? Dass man nicht mehr zu allem Ja sagen kann? Und dass unzählige Möglichkeiten bereits versäumt sind? Unerschrocken nähert sich die große Schriftstellerin Ingeborg Bachmann in ihrer Erzählung »Das dreißigste Jahr« den großen Fragen des Lebens und entführt ihre Leser auf eine außergewöhnliche Reise zum Kern der menschlichen Existenz. Jetzt ist der Klassiker bei DAV als Hörbuch erhältlich – produziert vom NDR und als ungekürzte Lesung meisterhaft vertont von Sprecherlegende Gert Westphal!

»Nie hat er bedacht, nichts hat er befürchtet. Jetzt weiß er, dass auch er in der Falle ist.«

Bachmanns Protagonist flieht. Vor seiner Vergangenheit, die ihm vor Augen hält, dass er seine besten Jahre von jetzt an nur mehr erinnern kann, und vor seiner Zukunft, in der nur noch Zwang und Erschöpfung auf ihn warten. Seine Flucht führt ihn nach Rom, nach Wien und schließlich zu...

»Das dreißigste Jahr« – der Klassiker von Ingeborg Bachmann als Hörbuch bei Der Audio Verlag

Wie ist es, auf seine Erinnerungen zurückzublicken und zu erkennen, dass ab jetzt nicht mehr alles möglich ist? Dass man nicht mehr zu allem Ja sagen kann? Und dass unzählige Möglichkeiten bereits versäumt sind? Unerschrocken nähert sich die große Schriftstellerin Ingeborg Bachmann in ihrer Erzählung »Das dreißigste Jahr« den großen Fragen des Lebens und entführt ihre Leser auf eine außergewöhnliche Reise zum Kern der menschlichen Existenz. Jetzt ist der Klassiker bei DAV als Hörbuch erhältlich – produziert vom NDR und als ungekürzte Lesung meisterhaft vertont von Sprecherlegende Gert Westphal!

»Nie hat er bedacht, nichts hat er befürchtet. Jetzt weiß er, dass auch er in der Falle ist.«

Bachmanns Protagonist flieht. Vor seiner Vergangenheit, die ihm vor Augen hält, dass er seine besten Jahre von jetzt an nur mehr erinnern kann, und vor seiner Zukunft, in der nur noch Zwang und Erschöpfung auf ihn warten. Seine Flucht führt ihn nach Rom, nach Wien und schließlich zu sich selbst. Er trifft auf frühere Geliebte, Freunde und Feinde, durchlebt sein 30-jähriges Leben noch einmal, bis er ganz unverhofft dem Tod ins Auge blickt… Ein leidenschaftliches Plädoyer auf Abschiede und Neuanfänge, das bis heute nicht an Aktualität verloren hat!

Die ungekürzte Lesung mit Gert Westphal

Gert Westphal, die wohl bekannteste Stimme des deutschen Hörbuchs, hat unzählige Klassiker zum Leben erweckt: Von Fontanes »Effi Briest«, über Brontës »Sturmhöhe«, Kafkas »Das Schloss« und Schillers »Kabale und Liebe« bis zu Goethes »Dichtung und Wahrheit« und vielen anderen, die allesamt als Hörbücher bei DAV erhältlich sind. Ingeborg Bachmanns »Das dreißigste Jahr« vertont er getragen, fast lyrisch und verzaubert seine Hörer damit bis zum letzten Wort der ungekürzten Lesung. Die NDR-Produktion umfasst 1 mp3-CD.

.

Weiterlesen
Autor

Ingeborg Bachmann

1926 in Klagenfurt geboren, gilt als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts. Sie war Teil der Gruppe 47 die ihr 1953 den Literaturpreis für ihren Lyrikband »Die gestundete Zeit« verlieh. Es folgten u.a. der Büchner-Preis und eine Nominierung für den Literaturnobelpreis. Sie verstarb 1973. Seit 1977 wird ihr zu Ehren der Ingeborg-Bachmann-Preis verliehen.

Sprecher
Westphal, Gert

Gert Westphal

Gert Westphal, geboren am 5. Oktober 1920 in Dresden. Schauspielausbildung am Dresdener Konservatorium. Westphal arbeitete als Schauspieler, Sprecher sowie als Theater- und Opernregisseur. 1945 erhielt er sein erstes Engagement an den Bremer Kammerspielen. 1946 begann seine zweite Karriere im Rundfunk als Sprecher bei Radio Bremen, wo er 1948 zum Chef der Hörspielabteilung avancierte. 1953 Wechsel zum Südwestfunk in Baden-Baden. 1959-1980 Mitglied im Ensemble des Zürcher Schauspielhauses. 1980 wurde er als Schauspieler, Regisseur und Rezitator auf der Bühne und in Rundfunkproduktionen freiberuflich tätig. 1984 nannte »Die Zeit« ihn den »König der Vorleser«. Zu seinen Lieblingsautoren zählten Johann Wolfgang Goethe, Theodor Fontane und Thomas Mann, dessen gesamtes Werk er für den Hörfunk gelesen hat. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Literaturpreis der Stadt Zürich, das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und den deutschen Schallplattenpreis. Gert Westphal starb am 11. November 2002 in Zürich.

Foto: Picture Alliance / dpa

1 h 34 min

1 MP3-CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    13.03.2020

  • ISBN:

    978-3-7424-1332-1

  • UVP:

    EUR 10,00

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.