Der ewige Gatte

Der ewige Gatte

Gekürzte Fassung mit Hans-Helmut Dickow

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

»Der ewige Gatte« von Fjodor Dostojewski als Hörbuch bei Der Audio Verlag

Der große russische Schriftsteller Fjodor Dostojewski verstand es, Tragödien zu erzählen. So lässt er Romanowitsch Raskolnikow in »Schuld und Sühne« zuerst an seiner Mordbesessenheit, dann an seiner eigenen Ideologie zerbrechen, treibt den verzweifelten Beamten Goldjadkin in »Der Doppelgänger« dem Wahnsinn entgegen und schildert in »Der Spieler« schonungslos den unaufhaltsamen Niedergang des spielsüchtigen Aleksej Iwanowitsch. Auch in der 1870 veröffentlichten Novelle »Der ewige Gatte« spielt er mit dem Kontrollverlust seines Protagonisten und ergründet so auf einzigartige Weise die dunklen Tiefen der menschlichen Psyche. Hans-Helmut Dickow hat den Klassiker für den SR vertont – bei DAV ist er nun als Hörbuch erhältlich.

Von Betrug und Vergeltung

Nach dem Tod seiner Frau lebt der rechtschaffene Beamte Pawel Pawlowitsch in Trauer und allein mit dem gemeinsamen Töchterchen. Das Blatt wendet sich schlagartig, als er in einem hinterlassenen Brief seiner Frau von ihrem einstigen Liebesverhältnis mit dem Lebemann Weltschaninow erfährt. Blindwütig greift Pawlowitsch zum Alkohol, verliert sich immer mehr im hasserfüllten Rausch und...

»Der ewige Gatte« von Fjodor Dostojewski als Hörbuch bei Der Audio Verlag

Der große russische Schriftsteller Fjodor Dostojewski verstand es, Tragödien zu erzählen. So lässt er Romanowitsch Raskolnikow in »Schuld und Sühne« zuerst an seiner Mordbesessenheit, dann an seiner eigenen Ideologie zerbrechen, treibt den verzweifelten Beamten Goldjadkin in »Der Doppelgänger« dem Wahnsinn entgegen und schildert in »Der Spieler« schonungslos den unaufhaltsamen Niedergang des spielsüchtigen Aleksej Iwanowitsch. Auch in der 1870 veröffentlichten Novelle »Der ewige Gatte« spielt er mit dem Kontrollverlust seines Protagonisten und ergründet so auf einzigartige Weise die dunklen Tiefen der menschlichen Psyche. Hans-Helmut Dickow hat den Klassiker für den SR vertont – bei DAV ist er nun als Hörbuch erhältlich.

Von Betrug und Vergeltung

Nach dem Tod seiner Frau lebt der rechtschaffene Beamte Pawel Pawlowitsch in Trauer und allein mit dem gemeinsamen Töchterchen. Das Blatt wendet sich schlagartig, als er in einem hinterlassenen Brief seiner Frau von ihrem einstigen Liebesverhältnis mit dem Lebemann Weltschaninow erfährt. Blindwütig greift Pawlowitsch zum Alkohol, verliert sich immer mehr im hasserfüllten Rausch und fasst schließlich einen unumgänglichen Entschluss: Er will und muss Weltschaninov töten. So macht er sich auf nach Sankt Petersburg, um Vergeltung zu üben… Ein literarisches Meisterwerk, das die Entgrenzung seiner Hauptfigur mit voller Wucht spürbar werden lässt!

Die SR-Lesung mit Hans-Helmut Dickow

Hans-Helmut Dickow war als Schauspieler zunächst auf den großen deutschen Theaterbühnen, dann in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Als Sprecher lieh er unzähligen Klassikern der Literaturgeschichte seine Stimme – so las er zum Beispiel die Hörbücher zu Stefan Zweigs »Magellan«, Èmile Zolas »Germinal« oder Guy de Maupassants »Pierre und Jean« ein. In Fjodor Dostojewskis »Der ewige Gatte« gelingt es ihm mit seiner eindringlichen Stimme bravourös Pawel Pawlowitsch Stück für Stück vom bescheidenen Mann zur rachedurstigen Bestie zu verwandeln. Die gekürzte Fassung der SR-Lesung ist bei DAV als Hörbuch erhältlich und umfasst 1 mp3-CD.

 

Weitere Hörbücher von Fjodor Dostojewski bei DAV: 

Weiterlesen
Autor

Fjodor Dostojewski

Fjodor Michailowitsch Dostojewskij wurde 1821 in Moskau geboren, wo er als Sohn eines Arztes aus verarmter Adelsfamilie aufwuchs. Von 1838 bis 1843 studierte er an der Militäringenieurschule in Petersburg, ab 1844 war als freier Autor tätig. 1849 wurde er als Mitglied eines geheimen Zirkels, in dem man über utopischen Sozialismus diskutierte, zum Tode verurteilt, auf dem Richtplatz aber zu vier Jahren Zuchthaus in Sibirien und anschließendem Militärdienst begnadigt. 1859 wurde seine Rückkehr nach Petersburg erlaubt, es folgten Auslandsreisen. 1863 veröffentlichte er den Roman »Der Spieler«. 1866 erscheint »Verbrechen und Strafe«, die erste seiner großen Roman-Tragödien. 1868 »Der Idiot«, 1871 »Böse Geister«, 1875 »Der grüne Junge« und 1880 »Die Brüder Karamasow«. Nach längeren Auslandsaufenthalten starb Dostojewskij 1881 in Petersburg.

Sprecher

Hans-Helmut Dickow

Hans-Helmut Dickow, 1927 geboren, war ein beliebter Hörbuchsprecher sowie Schauspieler. Seine Ausbildung absolvierte er unter anderem bei Erich Ponto an der Hochschule für Musik und Theater in Dresden. Nach zahlreichen Engagements in Zürich, Köln und Stuttgart war er vor allem im »Tatort« zu sehen. Er starb 1989 in Stuttgart.

6 h 11 min

1 MP3-CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    13.03.2020

  • Übersetzer:

    Fritz Bennewitz

  • ISBN:

    978-3-7424-1449-6

  • UVP:

    EUR 10,00

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.