1

39,99 €

Unverbindliche Preisempfehlung für die CD-Ausgabe

12 H 30 MIN
13 CDs
FORMAT Hörspiel
GENRE Literatur
ISBN 978-3-7424-0476-3
VERÖFFENTLICHUNG 21.09.18
UVP 39,99 €
ÜBERSETZUNG Sabine Roth, Kathrin Razum
REGIE Walter Adler

»Brüder« – das WDR-Hörspiel zum historischen Roman von Hilary Mantel mit Jens Harzer, Matthias Bundschuh, Robert Dölle u. v. a. bei Der Audio Verlag

Hilary Mantels historischer Roman erzählt die Geschichte von Maximilien Robespierre, Georges Danton und Camille Desmoulins. Drei Freunde, die ein gesellschaftliches Ideal teilen und, getrieben von ihrer Vision, zu den krafttreibenden Figuren in einem der größten politischen Ereignisse Europas werden: Der Französischen Revolution. Eindringlich und packend schildert »Brüder« wie aus dem Kampf um Gerechtigkeit ein erbittertes Streben nach Macht heranwächst, das schonungslos die Abgründe der menschlichen Natur offenbart. Über 25 Jahre nach Erscheinen des historischen Romans vertonte der WDR den Bestseller als Hörspielserie, die mit Sprechergrößen wie Robert Dölle, Jens Harzer und Matthias Bundschuh ein Hörerlebnis der Spitzenklasse bietet. Bei DAV sind nun alle Folgen am Stück auf 13 CDs erhältlich.

»Von der Kindheit bis zum Schafott« – Frankfurter Rundschau

In einer einzigartigen Verbindung aus Fiktion und historischer Wirklichkeit schafft Hilary Mantel das literarische Abbild einer Gesellschaft im blutigen Umbruch zur Moderne. Dabei rückt sie jedoch nicht die geschichtlichen Ereignisse an sich, sondern viel mehr ihre Akteure in den Vordergrund: Lebendig und facettenreich erzählt sie die Tragödie einer gescheiterten Demokratie anhand des Lebens von Robespierre, Danton und Desmoulins, deren Freundschaft an den Schattenseiten der Revolution ebenso zerbricht wie ihre gemeinsame Vision.

Das WDR-Hörspiel mit Jens Harzer, Matthias Bundschuh, Robert Dölle u. v. a.

Mit über 200 Schauspielern realisierte Regisseur Walter Adler die Audioserie, die Mantels Romanvorlage auf einzigartige Weise vertont. In ihrer eindringlichen Soundkulisse wird der gesellschaftliche Sinneswandel hör- und spürbar und mit ihm die feinen Charakterzüge der Revolutionäre, deren Handeln Stück für Stück immer weiter aus den Fugen gerät. Damit wirft »Brüder« einen erschütternd aktualitätsbezogenen Blick auf Europa und seine politischen Machtverhältnisse – nicht nur für Fans historischer Hörspiele ein Muss!

»„Brüder“ ist kein Radiokolleg des „Grande Terreur“ und seiner Ursachen, keine Volkshochschule, auch eigentlich keine Literaturverhörspielung. Es ist ein ganz eigenes Kunstwerk, das „House of Cards“ Ähnlichste, was man aus Robespierres Revolution machen kann.«

Die WELT, Elmar Krekeler, 01.09.2018

»Es brauchte wohl einen vor Audio-Großprojekten nicht zurückschreckenden Regisseur wie Walter Adler, um aus dieser üppigen Vorlage, durch die man schlanken Fußes kaum hindurchkommt, ein fulminantes Hörspiel zu machen… Das ist eine Großtat.«

FAZ, Oliver Jungen, 03.09.2018

»Selten war ein Projekt dieser Größenordnung so unterhaltsam anzuhören… Brüder ist komplexer, ohne kompliziert zu sein, klüger und gleichwohl sehr unterhaltsam, mit mehrdeutigen Figuren, die gerade deshalb spannend sind.«

Süddeutsche Zeitung, Stefan Fischer, 02.09.2018

»Adler schafft komplexe Figuren, deren Taten umso mehr schrecken, weil sie im Zuhörer Sympathien wecken…«

spiegel.de, Isabel Metzger, 03.09.2018

»Das Hörspiel… ist eine wunderbare akustische Inszenierung der historischen Zeit von 1789. Walter Adler gelingt es in den knapp 13 Hörstunden, die ihm zur Verfügung stehen, von Menschen zu erzählen und gleichzeitig eine – dunkle – Struktur des Revolutionsprozesses zu zeichnen. Und einen falschen Mythos zu dekonstruieren.«

Deutschlandfunk Kultur, Lesart, Hartwig Tegeler, 22.10.2018

»„Die Revolution frisst ihre eigenen Kinder“, meinte ein ermordeter Widersacher der Schreckensherrschaft von Robespierre. Walter Adler begriff diese Erkenntnis eines Opfers als Mahnung und verlieh ihr akustisch grandios Gestalt.«

MDR Kultur, Ulf Heise, 29.10.2018

»Dieses Hörspiel ist ein monumentaler Erfolg. Es leistet, was Geschichtsunterricht gerne leisten würde, es lässt eine Zeit und ein Volk im Kopf wieder auferstehen, macht sie hör- und damit erlebbar. Es erreicht mühelos, was der Roman nicht konnte – den Hörer… immer in einer Stimmung festgeklammert zu halten…«

Radio Bremen Zwei, Florian Bänsch, 20.11.2018

»Die historische Tour de Force durch über 30 Jahre französische Geschichte wird vom auktorialen Erzähler Michael Rotschopf zusammengehalten, der – ganz im Sinne der Egalité – mal vom Mittagstisch von Louis XVI. berichtet, in der nächsten Szene in der Nationalversammlung sitzt und dann einem Gespräch der Ehefrauen über Verhütungsmethoden „lauscht“.«

B5 aktuell, Hörbuch der Woche, Kirsten Böttcher, 26.10.2018

»Entstanden ist dank Sprechern wie Robert Dölle, Matthias Bundschuh, Jens Harzer, Michael Rotschopf und Axel Milberg ein stimmliches Kunstwerk und monumentales Hörspiel. So wird die Freundschaft der drei Idealisten und die Geschichte einer sich auflösenden Gesellschaft zu einem fulminanten Hörerlebnis.«

Der Sonntag (RND RedaktionsNetzwerk Deutschland), Kristian Teetz, 13.10.2018

»Ihr [die Erzählung) langer, erzählerischer Atem, unaufgeregte Detailfreude und spannende Perspektiven lassen den Zuhörer tief eintauchen in eine Gesellschaft am Wendepunkt.«

Passauer Neue Presse, Sabine Busch-Frank, 27.08.2019

»Der WDR hat aus Hilary Mantels Geschichtsepos ein spannendes Hörspiel gemacht.«

vormagazin Wien, Helmut Schneider, 01.11.2018

»Adler gestaltet aus Mantels Roman einen historischen Krimi, in dem jeder seinen eigenen Zwängen folgt… Am Ende werden aus den Tätern, die gerade noch hämisch und bösartig lachten, Opfer, die in der Stunde ihres Todes Vergebung erhoffen… Dieser Geschichte und ihren Interpreten kann man stundenlang zuhören.«

n-tv.de, Solveig Bach, 30.09.2018

»Robespierre und Danton faszinieren… – als Hörspiel 13 Stunden lang, wird die Revolution sozusagen neu tapeziert.«

Kurier Wien, Peter Pisa, 07.10.2018

»„Brüder“ erzähle die Revolution zudem auf eine besondere Weise: „Mantel hat einen Stoff gemacht, der von den Menschen handelt.“ Anhand der Lebensgeschichte, dem Denken und Fühlen von Danton, Robespierre und Desmoulins werde erzählt, wie sich die Revolution entwickelte.«

Neue Osnabrücker Zeitung, Marie-Luise Braun, 13.09.2018

»Bestechend die Stimmen. Bestechend die Art und Weise, wie sich die Sprecher in ihre Rollen fallen lassen und beeindruckend, wie leicht es ist, sich nur akustisch durch diese opulente Geschichte zu navigieren… Dieses Hörspiel riecht und schmeckt nach Blut. Es fühlt sich an wie Begierde und sieht aus, wie der tiefste menschliche Abgrund. „Brüder“ ist ein revolutionäres Ereignis.«

astrolibrium.wordpress.com, Arndt Stroscher, 24.03.2019

»In „Brüder“… kann man die Französische Revolution in einem epochalen Hörspiel mit Axel Milberg, Tom Schilling… erleben.«

rtv Fernsehmagazin, Andreas Herden, 15.10.2018

»Es ist beinahe, als lausche man einem Hollywood-verdächtigen Kinoblockbuster und nicht einer herausragenden Lesung von Weltklasse-Sprechern… Sie machen einen herausragenden Job am Mikrofon, unvergleichlich genial von Regisseur und Bearbeiter Walter Adler in Szene gesetzt… Absolut fulminant!«

literaturmarkt.info, Susann Fleischer, 05.11.2018

Hilary Mantel

Zur Autor:innen-Seite

Hilary Mantel, geboren 1952 in Glossop, England, wurde für ihren Roman »Wölfe« 2009 mit dem Booker-Preis ausgezeichnet. Mit »Falken«, dem zweiten Band der Tudor-Trilogie, gewann sie ihn 2012 erneut. Im selben Jahr erschien »Brüder« in deutscher Übersetzung.

Michael Rotschopf

Zur Sprecher:innen-Seite

Michael Rotschopf wurde bereits während seiner Schauspielausbildung Teil des Ensembles des Wiener Burgtheaters. Der O.E. Hasse-Preisträger war Teil zahlreicher Inszenierungen des berühmten Theater- und Filmregisseurs Peter Stein. Als Sprecher ist er Teil zahlreicher Konzerte, Hörspiel- und Hörbuchproduktionen, wie etwa »Die Vermessung der Welt« oder »Huckleberry Finn«.

Matthias Bundschuh

Zur Sprecher:innen-Seite

Jens Harzer

Zur Sprecher:innen-Seite

Jens Harzer ist 1972 geboren und ein deutscher Film- und Theaterschauspieler und seit 2009 festes Ensemblemitglied am Hamburger Thalia Theater. 2019 er die höchste Theater-Auszeichnung, den Iffland-Ring von Bruno Ganz übernommen. Zu hören ist er unter anderem in der Hörspielproduktion »Ulysses« nach James Joyce und dem Hörspiel »Brüder« von Hilary Mantel.

Florian Lukas

Zur Sprecher:innen-Seite

Florian Lukas, geboren 1973 in Berlin, ist bekannt aus Kino- und Fernsehproduktionen wie »Grand Budapest Hotel« und »Goodbye, Lenin!«. Für die TV-Erfolgsserie »Weissensee« wurde er mit dem Deutschen Schauspielpreis ausgezeichnet.

Sylvester Groth

Zur Sprecher:innen-Seite

Sylvester Groth war von den Münchner Kammerspielen bis zum Wiener Burgtheater auf nahezu allen bedeutenden deutschsprachigen Bühnen zu sehen und glänzte in Quentin Tarantinos »Inglourious Basterds«.

Angela Winkler

Zur Sprecher:innen-Seite

Angela Winkler, geboren 1944 in Templin, feierte ihren ersten großen Erfolg als Schauspielerin mit der Hauptrolle in Volker Schlöndorffs Film »Die verlorene Ehre der Katharina Blum«. Seither ist sie auf den Bühnen Berlins zu Hause und bekam für ihre Arbeit zahlreiche Preise. Als Sprecherin wirkte sie mehrfach an ausgezeichneten Hörspiel- und Hörbuchproduktionen mit.

Axel Milberg

Zur Sprecher:innen-Seite

Axel Milberg, geboren 1956 in Kiel. Einem breiten Publikum wurde er durch zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen bekannt, wie »The International« (2009), »Hannah Arendt« (2012) und »Feuchtgebiete« (2013). Im »Tatort« ermittelt er seit 2003 als Kommissar Borowski in seiner Heimatstadt Kiel. Axel Milberg wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Bayerischen Fernsehpreis als Bester Schauspieler sowie zweimal mit dem Grimme-Preis.

Neuigkeiten

10. Januar 2019

DAV mit »Brüder« auf Shortlist des »Deutscher Hörbuchpreis 2019«

Der »Deutsche Hörbuchpreis» hat seine Shortlist für 2019 bekannt gegeben. Die 18 Nominierten für den Deutschen Hörbuchpreis 2019 stehen fest: In sechs Kategorien hat die Nominierungsjury jeweils drei Produktionen für die Endrunde ausgewählt. Rund 50 Verlage hatten insgesamt 245 Titel für die Auszeichnung eingereicht. Auf der Shortlist verbleibt der DAV-Titel: Kategorie Bestes Hörspiel: »Brüder« von ...


13. Dezember 2018

»Deutscher Hörbuchpreis« 2019: DAV 6x auf Longlist

Der »Deutsche Hörbuchpreis» hat seine Longlist für 2019 bekannt gegeben. Aus 245 eingereichten Produktionen haben die Jurorinnen und Juroren eine Vorauswahl getroffen, die im weiteren Verlauf Grundlage der Nominierungsentscheidung ist. Auf der Longlist sind folgende sechs DAV-Titel: Beste Interpretin: Beale Street Blues (Constanze Becker) Bester Interpret: Das Verschwinden des Josef Mengele (Burghart Klaußner) Verwirrnis (Sylvester ...


12 H 30 MIN
13 CDs
FORMAT Hörspiel
GENRE Literatur
ISBN 978-3-7424-0476-3
VERÖFFENTLICHUNG 21.09.18
UVP 39,99 €
ÜBERSETZUNG Sabine Roth, Kathrin Razum
REGIE Walter Adler

Das könnte Sie auch interessieren

Johnny Ohneland


mp3-CD • Download

Gekürzte Lesung mit Birte Schnöink

Gesichter


CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Dagmar Manzel

Die Brücken am Fluss


CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Hardy Krüger

Mädchen, Frau etc.


mp3-CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Constanze Becker
0:00
0:00
Bild des Hörspiel Cover