Der Ekel

Ungekürzte Fassung mit Dietmar Schönherr

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Für mich ist das wichtigste Buch des Jahrhunderts Jean-Paul Sartres Roman ›Der Ekel‹.« STEWART O’NAN
Inhalt

Jean Paul Sartres Weltbestseller »Der Ekel« als Hörbuch bei Der Audio Verlag, produziert von HR

Noch als Unbekannter schrieb Jean Paul Sartre »Der Ekel« und wurde mit dessen Erscheinen 1938 schlagartig bekannt. Nicht nur gilt sein Roman als erster und bedeutsamster des Existentialismus, sondern auch als Vorbild für den »nouveau roman« der Nachkriegszeit. Das einflussreiche Werk des Mannes, der den Nobelpreis ablehnte, wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und zum riesigen Publikumserfolg. In der DAV-Klassiker-Edition »Große Werke. Große Stimmen« erscheint der bedeutende Roman des großen Philosophen als Hörbuch auf 1 mp3-CD und wird gelesen von Dietmar Schönherr. Die ungekürzte Lesung wurde von HR produziert.

Antoine Roquentin: Das existenzielle Dilemma des Lebens

Der 35-jährige Historiker Antoine Roquentin arbeitet in der städtischen Bibliothek einer kleinen französischen Stadt, geht seinen Forschungen nach und bleibt die meiste Zeit für sich. Eines Tages bemerkt er seinen Ekel vor der Welt, den Ekel vor Dingen und Menschen. Er beschließt, sein Leben in Form eines Tagebuches zu dokumentieren, minutiös und unnachsichtig. Ihm wird klar: Es ist die Existenz an sich und die Zufälligkeit und Sinnlosigkeit des Daseins, die seine Empfindungen und Erfahrungen so grundlegend prägen. Hierin findet er seinen Ekel gegenüber der Welt begründet, aber auch das Wesen des Seins: die Freiheit des Menschen. Ganz auf sich selbst zurückgeworfen mit der Erkenntnis der Selbstverantwortung eines jeden Einzelnen, sucht Antoine Roquentin einen Ausweg in der Kunst – er möchte einen Roman schreiben.

»Der Ekel« – Jean Paul Sartres bahnbrechender Roman als ungekürzte Lesung mit Dietmar Schönherr

Dietmar Schönherr war ein großes Talent: Schauspieler, Regisseur, Moderator, Übersetzer und Sänger. Große Popularität erlangte er durch die Hauptrolle in der Sience-Fiction-Serie »Raumpatrouille Orion« und seine Moderation der Fernsehshow »Wünsch Dir was«, für die er die Goldene Kamera erhielt. Mit seiner markanten Stimme war er zudem ein beliebter Hörbuch-Sprecher und vertonte zahlreiche literarische Hörbücher, für DAV hat er u.a. »Der arme Spielmann« von Franz Grillparzer interpretiert.

Seine eindrucksvolle Lesung von Jean Paul Sartres fiktivem Tagebuch des Antoine Roquentin wurde von HR produziert und erscheint bei Der Audio Verlag.

Sprecher

Dietmar Schönherr

Dietmar Schönherr, geboren 1926, war ein österreichischer Schauspieler, Regisseur, Moderator und Hörspielsprecher. Große Popularität erlangte er durch die Hauptrolle in der Sience-Fiction-Serie »Raumpatrouille Orion« und seine Moderation der Fernsehshow »Wünsch Dir was«, für die er 1971 die Goldene Kamera erhielt. Er starb 2014 auf Ibiza.

Foto: © picture alliance/zb/Klaus Winkler

8 h 59  min

1 CD

  • Genre:

    Literatur/Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    10.03.2017

  • ISBN:

    978-3-7424-0042-0

  • UVP:

    EUR 10
    |
    SFR 14,9

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.