1

Lizzie Doron

Was wäre wenn

Ungekürzte Lesung mit Jördis Triebel

14,00 €

Unverbindliche Preisempfehlung für die CD-Ausgabe

2 H 45 MIN
2 CDs
FORMAT Ungekürzte Lesung
GENRE Literatur
ISBN 978-3-7424-1691-9
VERÖFFENTLICHUNG 20.08.21
UVP 14,00 €
ÜBERSETZUNG Markus Lemke

»Was wäre wenn« von Lizzie Doron in einer ungekürzten Lesung mit Jördis Triebel bei Der Audio Verlag

Ein Anruf aus dem Hospiz: Ihr Kindheitsfreund Yigal, den Lizzie vierzig Jahre lang nicht gesehen hat, bittet sie, sein letzter Besuch kurz vor seinem Tod zu sein. Aber warum ausgerechnet sie? Yigals Erfahrungen in der israelischen Armee machten ihn zum Aktivisten gegen die Politik seines Heimatlandes. Als Tochter einer Holocaust-Überlebenden hielt Lizzie ihn für einen Verräter und wandte sich von ihm ab. Jetzt stellt sie sich der Frage, wer damals wen verraten hat. Yigal, ein Mensch, der ihr Leben von Anfang durcheinander brachte. Wie Perlen auf einer Schnur ziehen sich bewusste und unbewusste Begegnungen mit ihm durch Lizzies Leben, die sie in den frühen Morgenstunden nach und nach erneut auffädelt. Voller Erinnerungen im Gepäck macht sie sich auf den Weg, in der Hoffnung, den Kindheitsfreund noch ein letztes Mal sehen zu können.

Erstmals bei DAV: Hörbücher von Lizzie Doron

Im Hörbuch »Was wäre wenn« schildert Lizzie Doron auf den Punkt gebracht, wie politische Entscheidungen und unausgesprochene Traumata unsere Beziehungen für immer beeinflussen können. Einfühlsam und mit einer Portion trockenem Humor verleiht die Schauspielerin Jördis Triebel erstmalig in einem Hörbuch dieser Geschichte über einen in letzter Minute wiedergefundenen Freund Lebendigkeit.

 Hommage an einen Freund: Ungekürzte Lesung mit Jördis Triebel

Jördis Triebel, 1977 geboren, studierte Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« in Berlin. Nach Stationen am Bremer Theater und am Schauspielhaus Zürich spielte sie auch in preisgekrönten Filmen wie »Die Päpstin« von Sönke Wortmann. Einem breiten Publikum ist sie außerdem aus Serien wie »Weißensee« und der Netflix-Serie »Dark« bekannt. Für DAV liest sie erstmals den Roman »Was wäre wenn« in einer ungekürzten Lesung auf 2 CDs ein.

»Jördis Triebel führt uns mit ihrer lebendigen und ausdrucksstarken Stimme durch Lizzies Vergangenheit. Sie übernimmt dabei oftmals die Rolle der Chronistin im hörbaren Wechsel zu Gefühlen des Bedauerns und der Betroffenheit. Jördis Triebel vermag all diesen Ebenen mühelos den nötigen Raum zu geben – in einer Erzählung, die auch den Blick zulässt auf ein Stück Weltgeschichte des zurückliegenden Jahrhunderts.«

Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2022 als Beste Interpretin, aus der Jurybegründung

»Jördis Triebel […] schwelgt nicht in den Schmerzen der Hauptfigur, sondern konzentriert sich auf ihren Versuch des wahrheitsgetreuen Erinnerns […] es ist Lizzie Dorons großes Verdienst, uns mit ihren Romanen immer wieder begreiflich zu machen, wie schwierig es ist, Israelin zu sein. Auch davon erzählt dieses Hörbuch eindringlich und klug.«

WDR 5 Bücher, Hörbuch der Woche, Nicole Strecker, 11.09.2021

»Aus der Gegenwart (2018) heraus erzählt sie [Lizzie Doron] von einer Vergangenheit, als diese die hoffnungsvolle Zukunft eines noch jungen Landes war. In den Enthusiasmus von einst mischt sich zunehmend Wut und Enttäuschung über eine Politik, die die ›Fahne hoch‹ hält und mit ›Vollgas‹ in den Krieg zieht. Angemessen nüchtern liest das alles Jördis Triebel.«

GALORE, Edda Bauer, 26.08.2021

»Wie ihre eigene Biografie Israel und Deutschland samt beider dunkelster Momente verwebt, so zwingt auch ihr Hörbuch widersprüchliche Positionen zusammen. Sie greift sich einen Lebensfaden
am Ende und wickelt ihn rückwärts auf. […] es geht […] um weit mehr als nur umTod und Ende – im Gegenteil: Alles auf Anfang und dann nochmal nachdenken, lautet hier die Parole. Es ist nie zu spät. Fast nie.«

Passauer Neue Presse, Sabine Busch-Frank, 15.02.2022

»Sie schreibt einfach zupackend. Zugleich gehen ihre Erzählungen ans Gemüt, berühren das Herz […] Lizzie Doron ist Patriotin, Brückenbauerin und Friedensengel zugleich.«

Glaube und Leben/ Der Sonntag/ Bonifatiusbote, Johannes Becher, 23.01.2022

»Jördis Triebel […] transportiert die Intensität des Buches sehr einfühlsam und stets exakt pointiert. Die nahezu spürbare Atmosphäre in der ruhigen Wohnung und die zwanghaften Gedankengänge der Protagonistin werden durch ihr Lesen unausweichlich greifbar. Sie ergänzt die sehr persönliche und tragische Geschichte von Lizzie und Yigal mit ihrer Stimme bestens und lässt dadurch das Hörbuch fast dem gedruckten Werk den Rang ablaufen.«

belletristik-couch.de, Carola Krauße-Reim, 22.11.2021

»In kurzen Kapiteln erzählt Lizzie Doron von einer ewigen Freundschaft, die über den Tod hinaus nicht an Festigkeit verliert. […] Jördis Triebel liest solide und sehr angenehm mit beruhigender, sonorer Stimme, es ist wahrlich beruhigend, ihrem Sprechtempo und ihrer Klangfarbe zu lauschen. Sehr empfehlenswert!«

welobo.com, Daniel Allertseder, 12.09.2021

Lizzie Doron

Zur Autor:innen-Seite

Lizzie Doron, geboren 1953 in Tel Aviv, studierte Linguistik, bevor sie Schriftstellerin wurde. Ihr erster Roman »Ruhige Zeiten« wurde mit dem von Yad Vashem vergebenen Buchman-Preis ausgezeichnet. 2007 erhielt sie den Jeanette-Schocken Preis, 2018 den Friedenspreis der Geschwister Korn und Gerstenmann-Stiftung. 2019 war sie Friedrich Dürrenmatt Gastprofessorin für Weltliteratur an der Universität Bern. Lizzie Doron lebt in Tel Aviv und Berlin.

Jördis Triebel

Zur Sprecher:innen-Seite

Jördis Triebel, 1977 geboren, studierte Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« in Berlin. Nach Stationen am Bremer Theater und am Schauspielhaus Zürich spielte sie auch in preisgekrönten Filmen wie »Die Päpstin« von Sönke Wortmann. Einem breiten Publikum ist sie außerdem aus Serien wie »Weißensee« und der Netflix-Serie »Dark« bekannt.

Neuigkeiten

11. Januar 2022

DAV 2x für den Deutschen Hörbuchpreis 2022 nominiert

DAV ist nun mit zwei Titeln von Lizzie Doron (Foto) für den Deutschen Hörbuchpreis 2022 im Finale nominiert! Jördis Triebel in der Kategorie Beste Interpretin für Was wäre wenn von Lizzie Doron Who the Fuck is Kafka in der Kategorie Bestes Hörspiel von Lizzie Doron Die Preisverleihungssendung mit Bekanntgabe der Gewinner, abermals als Live-Radiosendung (ohne ...


08. Dezember 2021

DAV 4x auf der Longlist des Deutschen Hörbuchpreis 2022

Wir stehen mit vier Titeln auf der Longlist des Deutschen Hörbuchpreis 2022! Jördis Triebel in der Kategorie Beste Interpretin für Was wäre wenn von Lizzie Doron Who the Fuck is Kafka in der Kategorie Bestes Hörspiel von Lizzie Doron Der große Sommer in der Kategorie Beste Unterhaltung von Ewald Arenz Vincent und das Großartigste Hotel ...


2 H 45 MIN
2 CDs
FORMAT Ungekürzte Lesung
GENRE Literatur
ISBN 978-3-7424-1691-9
VERÖFFENTLICHUNG 20.08.21
UVP 14,00 €
ÜBERSETZUNG Markus Lemke

Das könnte Sie auch interessieren

Die Verlobung des Monsieur Hire


CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Benno Fürmann

Die Brücken am Fluss


CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Hardy Krüger

Ein Monat auf dem Land


CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Heiko Ruprecht

Betty


CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Wiebke Puls
0:00
0:00
Bild des Hörspiel Cover