Maigret und der Messerstecher

Maigret und der Messerstecher

Ungekürzte Fassung mit Walter Kreye

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

Maigrets 70. Fall, »Maigret und der Messerstecher«, spielt im 11. Pariser Arrondissement

Ein unaufgeklärter Mord im schönen Paris und ein charmanter Kommissar mit außergewöhnlichem Einfühlungsvermögen – die Maigret-Krimis von Georges Simenon sind einmalig und bis heute echte Klassiker. Grund genug, dem Werk des belgischen Autors eine der größten Hörbuchsammlungen aller Zeiten zu widmen! Der Audio Verlag veröffentlicht in der großen Maigret-Edition Simenons beste Maigret-Erzählungen als Hörbücher sowie alle 75 Fälle des Kommissars als ungekürzte Lesungen mit Walter Kreye. Das Ergebnis: Über 350 Stunden Krimivergnügen auf mehr als 250 CDs – nicht nur für eingefleischte Fans ein Muss!

Maigret ermittelt im Kassetten-Archiv

Ein Abend bei seinem Freund Dr. Pardon nimmt für Kommissar Maigret eine unerwartete Wendung, als der Arzt zu einem Notfall in die Rue Popincourt gerufen wird: Ein junger Mann wurde dort niedergestochen und stirbt noch am Tatort. Kommissar Maigret ermittelt und sieht sich bald in einen kuriosen Fall verwickelt, denn das Opfer hatte ein außergewöhnliches Hobby: Bei Streifzügen durch die Stadt nahm der Student mit einem Aufnahmegerät die Gespräche...

Maigrets 70. Fall, »Maigret und der Messerstecher«, spielt im 11. Pariser Arrondissement

Ein unaufgeklärter Mord im schönen Paris und ein charmanter Kommissar mit außergewöhnlichem Einfühlungsvermögen – die Maigret-Krimis von Georges Simenon sind einmalig und bis heute echte Klassiker. Grund genug, dem Werk des belgischen Autors eine der größten Hörbuchsammlungen aller Zeiten zu widmen! Der Audio Verlag veröffentlicht in der großen Maigret-Edition Simenons beste Maigret-Erzählungen als Hörbücher sowie alle 75 Fälle des Kommissars als ungekürzte Lesungen mit Walter Kreye. Das Ergebnis: Über 350 Stunden Krimivergnügen auf mehr als 250 CDs – nicht nur für eingefleischte Fans ein Muss!

Maigret ermittelt im Kassetten-Archiv

Ein Abend bei seinem Freund Dr. Pardon nimmt für Kommissar Maigret eine unerwartete Wendung, als der Arzt zu einem Notfall in die Rue Popincourt gerufen wird: Ein junger Mann wurde dort niedergestochen und stirbt noch am Tatort. Kommissar Maigret ermittelt und sieht sich bald in einen kuriosen Fall verwickelt, denn das Opfer hatte ein außergewöhnliches Hobby: Bei Streifzügen durch die Stadt nahm der Student mit einem Aufnahmegerät die Gespräche fremder Menschen auf und speicherte sie anschließend in einem umfangreichen Archiv. Als Maigret sich die Bänder beschafft, stößt er auf die Aufzeichnungen eines Gesprächs dreier Krimineller, die ihren nächsten Coup zu planen scheinen. War einer von ihnen der Mörder? Das Hörbuch zu Georges Simenons »Maigret und der Messerstecher« entführt Krimi-Fans ins 11. Pariser Arrondissement und überrascht sie am Ende mit einer unerwarteten Wendung – wie es sich für einen echten Maigret gehört!

Walter Kreye liest Georges Simenon – ungekürzte Lesungen in der großen Maigret-Edition bei DAV

Mit seiner ruhigen, eindringlichen Stimme beschreibt Walter Kreye zu Beginn des Hörbuchs das regnerisch graue Paris so glaubhaft, dass die Nasskälte für seine Hörer förmlich spürbar wird. So schafft er die perfekte Stimmung für den mysteriösen Mord, der Kommissar Maigret in »Maigret und der Messerstecher« Kopfzerbrechen bereiten wird und lässt die Spannung bis zum Ende nicht abreißen. Die ungekürzte Lesung umfasst kurzweilige 4 CDs und ist bei DAV erhältlich.

Weitere Hörbücher von Georges Simenon bei DAV:

Weiterlesen
Autor

Georges Simenon

Georges Simenon wurde am 3. Februar 1903 in Lüttich geboren. Nach Abschluss der Schule arbeitete Georges Simenon zunächst als Aushilfe im Buchhandel und später als Journalist bei der Gazette de Liège.

Georges Simenon als Schriftsteller

1920 veröffentlichte er seinen ersten Roman unter dem Pseudonym Georges Sim. 1922 zog er nach Paris, arbeitete als Sekretär und Reisebegleiter. Er wurde zu einem der produktivsten Schriftsteller weltweit: 500 Millionen Bücher wurden inzwischen von ihm in 44 Ländern veröffentlicht, er schrieb unter 22 verschiedenen Pseudonymen und brauchte etwa 10 Tage, um einen Roman zu schreiben. So wie er schrieb, lebte er auch: intensiv und voller Ausschweifungen.

1945 zog er nach Kanada und später nach Arizona. Zehn Jahre später kehrte er nach Europa zurück. 1973 verabschiedete Georges Simenon sich, aufgrund anhaltender schlechter Kritiken, von der Schriftstellerei. Er verstarb 1989 an Krebs.

Georges Simenon und Kommissar Maigret

1930 schuf er seine berühmteste Figur, »Kommissar Maigret« und publizierte erstmals unter seinem wirklichen Namen. Er schrieb 103 Folgen von Maigret, wovon viele mit insgesamt 29 verschiedenen Darstellern verfilmt...

Georges Simenon wurde am 3. Februar 1903 in Lüttich geboren. Nach Abschluss der Schule arbeitete Georges Simenon zunächst als Aushilfe im Buchhandel und später als Journalist bei der Gazette de Liège.

Georges Simenon als Schriftsteller

1920 veröffentlichte er seinen ersten Roman unter dem Pseudonym Georges Sim. 1922 zog er nach Paris, arbeitete als Sekretär und Reisebegleiter. Er wurde zu einem der produktivsten Schriftsteller weltweit: 500 Millionen Bücher wurden inzwischen von ihm in 44 Ländern veröffentlicht, er schrieb unter 22 verschiedenen Pseudonymen und brauchte etwa 10 Tage, um einen Roman zu schreiben. So wie er schrieb, lebte er auch: intensiv und voller Ausschweifungen.

1945 zog er nach Kanada und später nach Arizona. Zehn Jahre später kehrte er nach Europa zurück. 1973 verabschiedete Georges Simenon sich, aufgrund anhaltender schlechter Kritiken, von der Schriftstellerei. Er verstarb 1989 an Krebs.

Georges Simenon und Kommissar Maigret

1930 schuf er seine berühmteste Figur, »Kommissar Maigret« und publizierte erstmals unter seinem wirklichen Namen. Er schrieb 103 Folgen von Maigret, wovon viele mit insgesamt 29 verschiedenen Darstellern verfilmt wurden.

Simenon bei Der Audio Verlag

Im DAV sind von Georges Simenon „Das Haus am Kanal“ und „Maigret – Die besten Fälle“ erschienen: hochkarätig besetzte Radioproduktionen als Hörspiele, die auch heute noch eine riesige Fangemeinde haben.

Weiterlesen
Sprecher
Kreye, Walter

Walter Kreye

Walter Kreye wurde 1942 in Oldenburg als Sohn des Schriftstellers und Rundfunkredakteurs Walter Arthur Kreye geboren. Er spielte an bedeutenden Bühnen wie dem Hamburger Schauspielhaus, dem Thalia Theater, dem Staatstheater Stuttgart sowie an der Schaubühne Berlin. 

Einer breiten Öffentlichkeit wurde Kreye durch zahlreiche Rollen in Fernsehkrimis bekannt, u. a. im »Tatort« und durch seine Titelrolle in der erfolgreichen ZDF-Serie »Der Alte«. Für seine Leistung in der Fernsehserie »Reporter« erhielt er 1990 den Grimme-Preis. Außerdem war er in den Kinofilmen »Solo für Klarinette«, »Mondscheinkinder« und »Nichts als Gespenster« sowie in der Netflix-Serie »Dark« zu sehen. 

Der beliebte Hörbuchsprecher las Autoren wie Pascal Mercier, Håkan Nesser, Imre Kertész oder John le Carré ein. Walter Kreye liest alle Fälle von Kommissar Maigret in der Edition Simenon ein.

Foto: © Thomas Kierok

5 h 28 min

4 CDs

  • Genre:

    Krimis/Thriller

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    18.04.2019

  • Übersetzer:

    Cornelia Künne

    Hansjürgen Wille

    Barbara Klau

  • ISBN:

    978-3-7424-1015-3

  • UVP:

    EUR 16,99

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.