Herzog

Herzog

Gekürzte Fassung mit Werner Wölbern

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

Saul Bellows Roman »Herzog« in einer Lesung mit Werner Wölbern in der DAV-Klassiker-Edition »Große Stimmen. Große Werke«

Das Leben meint es nicht gut mit Moses Elkanah Herzog. Die Ehefrau lässt ihn sitzen, um sich mit seinem besten Freund zu vergnügen, die Universitätskarriere stagniert und auch die selbstverordnete Europareise bringt keine Erleichterung. Herzog steckt fest. In seiner Verzweiflung beginnt er Briefe zu schreiben – an Philosophen – lebende wie tote – an Freunde, an Gott. Das Hörbuch zum Roman ist in einer Produktion des MDR mit Werner Wölbern auf 1 mp3-CD bei DAV erschienen.

Ein Hörbuch, das den Hörer tief hineinzieht in einen unaufhaltsamen Gedankenstrudel

Saul Bellows ist mit seinem Roman »Herzog« ein vielgestaltiges Meisterwerk der Erzählkunst gelungen. Der Roman wartet mit einer Fülle von Erzählformen, Rhythmuswechseln und intelligenten Dialogen auf, die sich immer weiter verdichten und auf diese Weise die Identitätskrise des Protagonisten auf erzählerischer Ebene widerspiegeln.

Der Schauspieler Werner Wölbern liest mit »Herzog« eines von Saul Bellows Hauptwerken

Für seine Arbeit wurde Saul...

Saul Bellows Roman »Herzog« in einer Lesung mit Werner Wölbern in der DAV-Klassiker-Edition »Große Stimmen. Große Werke«

Das Leben meint es nicht gut mit Moses Elkanah Herzog. Die Ehefrau lässt ihn sitzen, um sich mit seinem besten Freund zu vergnügen, die Universitätskarriere stagniert und auch die selbstverordnete Europareise bringt keine Erleichterung. Herzog steckt fest. In seiner Verzweiflung beginnt er Briefe zu schreiben – an Philosophen – lebende wie tote – an Freunde, an Gott. Das Hörbuch zum Roman ist in einer Produktion des MDR mit Werner Wölbern auf 1 mp3-CD bei DAV erschienen.

Ein Hörbuch, das den Hörer tief hineinzieht in einen unaufhaltsamen Gedankenstrudel

Saul Bellows ist mit seinem Roman »Herzog« ein vielgestaltiges Meisterwerk der Erzählkunst gelungen. Der Roman wartet mit einer Fülle von Erzählformen, Rhythmuswechseln und intelligenten Dialogen auf, die sich immer weiter verdichten und auf diese Weise die Identitätskrise des Protagonisten auf erzählerischer Ebene widerspiegeln.

Der Schauspieler Werner Wölbern liest mit »Herzog« eines von Saul Bellows Hauptwerken

Für seine Arbeit wurde Saul Bellow vielfach ausgezeichnet, 1976 erhielt er den Literaturnobelpreis. Mit Gespür für Rhythmus und Tempiwechsel liest der Schauspieler Werner Wölbern mit dem Roman »Herzog« eines der Hauptwerke des Schriftstellers.

Ähnliche Hörbücher bei DAV:

Charles Bukowski, Kaputt in Hollywood

Thomas Wolfe, Schau heimwärts, Engel

Weiterlesen
Sprecher

Werner Wölbern

Werner Wölbern, geboren 1961 in Zeven/Niedersachsen. Ausbildung an der Folkwang-Hochschule in Essen. Gehörte 1995 –1999 zum Ensemble von Jürgen Flimm am Thalia Theater Hamburg. Nach Engagements am Düsseldorfer Schauspielhaus und Wiener Burgtheater kehrte er 2004 wieder an das Thalia Theater zurück, wo er in Martin Kusejs Inszenierung »Der Floh im Ohr« von Georges Feydeau mitwirkte. 2000 war er für den Nestroy-Theaterpreis als »Bester Schauspieler« nominiert. Werner Wölbern ist zudem Sprecher in zahlreichen Hörspielen, z. B. in Peter Høegs »Die Frau und der Affe« (1997, Regie: Hermann Naber), Christa Wolfs »Medea-Stimmen« (1997, Regie: Jörg Jannings) und Maupassants »Bel Ami« (2000, Regie: Claudia Johanna Leist). Bekannt wurde er auch mit Film- und Fernsehproduktionen wie »Der Campus« (1997, Regie: Sönke Wortmann) und »Klassentreffen« (2001, Regie: Diethard Küster).

9 h 28 min

1 MP3-CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    31.08.2018

  • Übersetzer:

    Walter Hasenclever (1910-1992)

  • ISBN:

    978-3-7424-0678-1

  • UVP:

    EUR 10

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.