Durch die Erde ein Riss – Ein Lebenslauf

Durch die Erde ein Riss – Ein Lebenslauf

Ungekürzte Fassung mit Kurt Böwe

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

»Durch die Erde ein Riss. Ein Lebenslauf« – der autobiographische Klassiker von Erich Loest als ungekürzte Lesung bei Der Audio Verlag

Erich Loest, der auch unter den Pseudonymen Hans Walldorf und Waldemar Naß schrieb, zählt zweifellos zu den bedeutendsten Chronisten der deutsch-deutschen Geschichte. Doch Loest war nicht nur Schriftsteller und Journalist: Er war auch Jungenschaftsführer, Soldat, SED-Mitglied und Gefangener. In seiner Autobiographie »Durch die Erde ein Riss. Ein Lebenslauf« erzählt er seine eigene Geschichte und zugleich die eines politisch tief zerrütteten Landes. Bei DAV ist die ungekürzte Lesung des Werkes als Hörbuch erhältlich – eine Produktion aus dem Deutschen Rundfunkarchiv, eindringlich gelesen von DDR-Schauspieler Kurt Böwe.

Ein beeindruckender Erfahrungsbericht

Geboren im sächsischen Mittweida, tritt Loest 1936 in die Hitlerjugend ein und steigt dort zum Jungenschaftsführer auf. 1944 kommt er zu NSDAP und wird im gleichen Jahr zum Wehrdienst eingezogen, den er als Soldat in der nationalsozialistischen Untergrundbewegung »Werwolf« absolviert. Nach Kriegsende holt er sein Abitur nach, tritt kurz darauf in die SED ein – und wird zehn Jahre später wegen...

»Durch die Erde ein Riss. Ein Lebenslauf« – der autobiographische Klassiker von Erich Loest als ungekürzte Lesung bei Der Audio Verlag

Erich Loest, der auch unter den Pseudonymen Hans Walldorf und Waldemar Naß schrieb, zählt zweifellos zu den bedeutendsten Chronisten der deutsch-deutschen Geschichte. Doch Loest war nicht nur Schriftsteller und Journalist: Er war auch Jungenschaftsführer, Soldat, SED-Mitglied und Gefangener. In seiner Autobiographie »Durch die Erde ein Riss. Ein Lebenslauf« erzählt er seine eigene Geschichte und zugleich die eines politisch tief zerrütteten Landes. Bei DAV ist die ungekürzte Lesung des Werkes als Hörbuch erhältlich – eine Produktion aus dem Deutschen Rundfunkarchiv, eindringlich gelesen von DDR-Schauspieler Kurt Böwe.

Ein beeindruckender Erfahrungsbericht

Geboren im sächsischen Mittweida, tritt Loest 1936 in die Hitlerjugend ein und steigt dort zum Jungenschaftsführer auf. 1944 kommt er zu NSDAP und wird im gleichen Jahr zum Wehrdienst eingezogen, den er als Soldat in der nationalsozialistischen Untergrundbewegung »Werwolf« absolviert. Nach Kriegsende holt er sein Abitur nach, tritt kurz darauf in die SED ein – und wird zehn Jahre später wegen »konterrevolutionärer Gruppenbildung« verhaftet. Siebeneinhalb Jahre verbringt er als Gefangener im Zuchthaus in Bautzen, während draußen eine Mauer durchs Land gezogen wird. Selbstkritisch und schonungslos ehrlich führt Loest durch sein Leben, erzählt von Heimat, Freiheit und Macht – und von dem Volksaufstand im Juni 1953, der ihm die Augen zu öffnen begann. Ein einzigartiger Zeitzeugenbericht!

Aus dem Deutschen Rundfunkarchiv: »Durch die Erde ein Riss. Ein Lebenslauf« als Hörbuch mit Kurt Böwe

Der Theater- und Filmschauspieler Kurt Böwe wurde einem großen Publikum durch seine Rolle als Kommissar Groth in der Fernsehserie »Polizeiruf 110« bekannt und zählt zu den erfolgreichsten Schauspielern der DDR. Außerdem lieh er seine Stimme unzähligen Hörbüchern und Hörspielen, bei Der Audio Verlag ist er unter anderem in »Grete Minde« von Theodor Fontane und »Rheinsberg« von Kurt Tucholsky zu hören. Auch die eindrucksvolle Autobiographie von Erich Loest macht er mit seiner markanten Stimme zum fesselnden Hörerlebnis. Die ungekürzte Lesung aus dem Deutschen Rundfunkarchiv ist bei DAV als Hörbuch erhältlich und umfasst 2 mp3-CDs.

Weiterlesen
Sprecher
Böwe, Kurt

Kurt Böwe

Kurt Böwe, geboren 1929, hatte Engagements am Maxim Gorki Theater und der Volksbühne Berlin, ehe das Deutsche Theater zu seiner zweiten Heimat wurde. Daneben wirkte er in zahlreichen DEFA-Filmen mit und erlangte große Bekanntheit als »Polizeiruf 110«-Kommissar Groth.

Foto: Picture Alliance / dpa

18 h 49 min

2 MP3-CDs

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    13.03.2020

  • ISBN:

    978-3-7424-1455-7

  • UVP:

    EUR 10,00

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.