Und sagte kein einziges Wort

Ungekürzte Fassung mit Daniel Minetti, Frauke Poolman

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

Bölls Roman »Und sagte kein einziges Wort« als ungekürzte Lesung in der DAV-Klassiker-Edition »Große Werke. Große Stimmen.«, gelesen von Daniel Minetti und Frauke Poolman

Was soll Käte Bogner tun, jetzt, da sie mit ihren Kindern auf engstem Raum in einer zerbombten Stadt lebt? Da sie kaum Geld hat, um genug Essen auf den Tisch zu bringen. Was soll sie tun, mit ihrem Mann Fred, der im Angesicht der Not zur Flasche greift, die Kinder schlägt und erschrocken vor sich selbst davonläuft? Vierundzwanzig Stunden Leben, Leiden und Lieben in einer zerbombten Großstadt in Deutschland. Vierundzwanzig Stunden Lächeln und Erschrecken in dieser herausragenden Produktion des MDR.

Von der Kritik gelobt, vom Publikum geliebt: Heinrich Bölls Roman als Hörbuch in einer Produktion des MDR bei Der Audio Verlag

Heinrich Böll beschreibt mit der ihm eigenen Wahrhaftigkeit von den Strapazen der Nachkriegsjahre. Von Wohnungsmangel, Arbeitslosigkeit und Verzweiflung. In einander ablösenden inneren Monologen kommen die Eheleute Käte und Fred Bogner zu Wort, die einander durch Not und Hoffnungslosigkeit zu verlieren drohen. Der Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll...

Bölls Roman »Und sagte kein einziges Wort« als ungekürzte Lesung in der DAV-Klassiker-Edition »Große Werke. Große Stimmen.«, gelesen von Daniel Minetti und Frauke Poolman

Was soll Käte Bogner tun, jetzt, da sie mit ihren Kindern auf engstem Raum in einer zerbombten Stadt lebt? Da sie kaum Geld hat, um genug Essen auf den Tisch zu bringen. Was soll sie tun, mit ihrem Mann Fred, der im Angesicht der Not zur Flasche greift, die Kinder schlägt und erschrocken vor sich selbst davonläuft? Vierundzwanzig Stunden Leben, Leiden und Lieben in einer zerbombten Großstadt in Deutschland. Vierundzwanzig Stunden Lächeln und Erschrecken in dieser herausragenden Produktion des MDR.

Von der Kritik gelobt, vom Publikum geliebt: Heinrich Bölls Roman als Hörbuch in einer Produktion des MDR bei Der Audio Verlag

Heinrich Böll beschreibt mit der ihm eigenen Wahrhaftigkeit von den Strapazen der Nachkriegsjahre. Von Wohnungsmangel, Arbeitslosigkeit und Verzweiflung. In einander ablösenden inneren Monologen kommen die Eheleute Käte und Fred Bogner zu Wort, die einander durch Not und Hoffnungslosigkeit zu verlieren drohen. Der Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll zeigt in »Und sagte kein einziges Wort«, dass mit dem Ende des Krieges das Unglück noch lange nicht vorbei war.

Der Klassiker von Heinrich Böll in einer ungekürzten Lesung bei DAV mit Daniel Minetti und Frauke Poolman

Einmal mehr erweist sich der Literaturnobelpreisträger mit seinem Roman »Und sagte kein einziges Wort« als wahrhaftiger Erzähler: In diesem eindrücklichen Hörbuch mit Daniel Minetti und Frauke Poolman wird die Ohnmacht und die Verzweiflung der Menschen in den Großstädten der Nachkriegsjahre spürbar. Das Hörbuch erscheint als ungekürzte Lesung auf 1 mp3-CD in einer Produktion des MDR bei DAV.

 

Weitere Hörbücher von Heinrich Böll bei DAV:

Billard um halb zehn

Weiterlesen

5 h 28  min

1 MP3-CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    08.09.2017

  • ISBN:

    978-3-7424-0207-3

  • UVP:

    EUR 10

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.