Die schwarze Spinne

Gekürzte Fassung mit Martin Umbach

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

»Die schwarze Spinne« von Jeremias Gotthelf als ungekürzte Lesung in der DAV-Edition »Große Werke. Große Stimmen.«

Ganz beschaulich, geradezu idyllisch, beginnt die Novelle, die der Schweizer Pfarrer Albert Bitzius 1842 unter seinem Pseudonym Jeremias Gotthelf verfasste. Ein Bauernhof, eine Taufgesellschaft, fröhliches Geplauder. Doch dann macht die Taufpatin die anderen Gäste auf eine Entdeckung aufmerksam: Ein alter, schwarzer Fensterpfosten wurde in das neu gebaute Bauernhaus eingefügt. Was es mit diesem Relikt aus längst vergangenen, dunklen Zeiten auf sich hat, weiß der Großvater zu berichten. Gotthelfs schaurige Novelle »Die schwarze Spinne« ist bei Der Audio Verlag in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk als Lesung mit Martin Umbach und Annette Wunsch auf 1 mp3-CD erschienen.

Ein Pakt mit dem Teufel: Das Hörbuch »Die schwarze Spinne«

Gebannt lauscht die Taufgesellschaft Großvaters düsterer Erzählung: Vor langer Zeit beschlossen mehrere ortsansässige Bauern, einen Pakt mit dem Teufel zu schließen, der ihnen in Gestalt eines wilden Jägers erschienen war. Sie glaubten, sich nur auf diese Weise gegen die unmenschlichen Forderungen ihres grausamen Dienstherren Hans von Stoffeln wehren zu können. Der Teufel willigte ein, ihnen zu helfen, verlangte allerdings ein ungetauftes Kind als Lohn für seine Dienste und besiegelte den unheilvollen Pakt mit einem Kuss auf die Wange der werdenden Mutter Christine. Sobald es den Dorfbewohnern jedoch besser ging, brachen sie ihr Versprechen und retteten Christines Kind durch die Taufe. Eine Tat mit verheerenden Auswirkungen: Christine verwandelte sich in eine riesige schwarze Spinne, die Tod und Unheil über die Dorfgemeinschaft brachte, bis sie schließlich in einen schwarzen Holzpfosten verbannt und dingfest gemacht wurde.

Gotthelfs Novelle »Die schwarze Spinne« als Lesung mit Martin Umbach und Annette Wunsch in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk

Wer könnte der packenden Novelle des Schweizer Schriftstellers Jeremias Gotthelf besser eine Stimme geben als die beliebten Schweizer Schauspieler Martin Umbach und Annette Wunsch. Martin Umbach, Synchronsprecher von Russell Crowe und George Clooney und bekannt aus zahlreichen Fernsehserien und -filmen, liest auf dem Hörbuch die Binnenhandlung der Novelle. Annette Wunsch, in Sendungen wie »Die Rosenheim-Cops« und »Hubert und Staller« zu sehen, liest die idyllische Rahmenhandlung von Gotthelfs Werk. Ein Sprecherwechsel, der auf reizvolle Weise den Kontrast zwischen beiden Erzählsträngen verdeutlicht. Ebenso wie viele andere hochwertige Klassiker-Hörbücher, ist das Hörbuch »Die schwarze Spinne«, produziert vom Bayerischen Rundfunk, Teil der DAV-Edition »Große Werken. Große Stimmen.«

Sprecher

Martin Umbach

Martin Umbach, geboren 1956 in München, absolvierte in Stuttgart eine private Schauspielausbildung. Neben diversen Theaterrollen wirkt er auch in Fernsehfilmen und -reihen wie »Tatort« und »SOKO« mit. Martin Umbach ist einer der bekanntesten deutschen Synchronsprecher, er leiht u. a. Russell Crowe und George Clooney seine Stimme.

Foto: © picture alliance/ZB

2 h 44  min

1 CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    22.09.2015

  • ISBN:

    978-3-86231-618-2

  • UVP:

    EUR 10,00
    |
    SFR 14,90

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.