Serotonin

Serotonin

Ungekürzte Fassung mit Christian Berkel

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Berkel überzeugt in der Rolle des miesepetrigen, theatralischen Ich-Erzählers.«
Platz 4 der hr2-Hörbuchbestenliste März 2019, aus der Jurybegründung
»... gelesen von Christian Berkel, der das hervorragend macht, straff und konzentriert...«
WDR Cosmo, Ulrich Noller, 29.01.2019
»Auf eine Latenzzeit folgt ein hochkonzentrierter Houellebecq, der all seine Erfolgssubstanzen (Sex, Tod und Kulturkritik) zur Wirkung bringt. Dass der Autor sein Serotonin und damit auch die Wirkung seines Schreibens ausschleichen lässt, ist absehbar...Über 9 Stunden trägt Christian Berkels charakterstarke Stimme durch diesen dichten, mitreißenden Roman.«
galore.de, Hörbuch der Woche, Ute Cohen, 30.01.2019
»„Serotonin“ ist Houellebecqs Beschreibung sowohl des individuellen Kampfes des Protagonisten um seine Würde, als auch um das Überleben in einer globalisierten, bürokratisierten Welt, die den Einzelnen längst abgehängt hat – äußerst eindrucksvoll gelesen vom Schauspieler Christian Berkel.«
Neumann Magazin, Arnulf Woock, 30.01.2019
»Christian Berkel hat dieses Hörbuch perfekt gelesen. Mit seiner monotonen, ruhigen, aber dennoch passenden Stimme hat er mich als Hörer... erobert... Ohne hier nun sagen zu wollen, dass das Buch nicht lesenswert wäre, würde ich bei dieser Geschichte immer wieder zum Hörbuch greifen.«
vielleserin.de, Marie Lanfermann, 10.04.2019
»Der umwerfendste Schriftsteller unserer Gegenwart.« Julia Encke, F. A. S.
Inhalt

Platz 4 der hr2-Hörbuchbestenliste März 2019

Auf der Longlist 2/19 des »Preis der deutschen Schallplattenkritik«


Als der 46-jährige Florent-Claude Bilanz zieht, beschließt er, sich aus seinem Leben zu verabschieden – eine Entscheidung, die auch das neue Antidepressivum Captorix nicht zu ändern vermag, das ihn seine Libido kostet. Er erinnert sich an die Frauen seines Lebens, begegnet einem alten Studienfreund, der als Landwirt im globalisierten Frankreich um seine Existenz kämpft, und er rechnet ab: mit der modernen Gesellschaft, der Wirtschaft, der Politik – und mit sich selbst.

Nie hat Houellebecq so ernsthaft und voller Emotion über die Liebe geschrieben. Zugleich schildert er den Überlebenskampf des Individuums im Zeitalter der Weltmärkte und der gesichtslosen EU-Bürokratie – ungekürzt gelesen von Christian Berkel.

Autor

Michel Houellebecq

Michel Houellebecq, geboren 1958. Seit seinem Bestseller »Elementarteilchen« (1998) gehört er zu den wichtigsten Autoren der Gegenwart, seine Bücher werden in über vierzig Ländern veröffentlicht. Für seinen Roman »Karte und Gebiet« (2011) erhielt er den renommiertesten französischen Literaturpreis, den Prix Goncourt.

Sprecher
Berkel, Christian

Christian Berkel

Christian Berkel, geboren 1957 in Berlin und zweisprachig (Französisch; Deutsch) aufgewachsen, zieht es mit 14 Jahren nach Paris, wo er bereits neben der Schule Schauspielunterricht nimmt. Ingmar Bergman entdeckt den 19-Jährigen für seinen Film »Schlangenei«. Danach folgen Engagements in verschiedenen großen Theatern in Deutschland und Europa. Sein Talent und seine Wandlungsfähigkeit zeigt er außerdem in nationalen und internationalen Kino- und Fernsehproduktionen. So spielte Berkel bisher sehr erfolgreich  in mehr als 40 Fernsehfilmen mit. Er erhielt unter anderem die Goldene  Kamera für »Mogadischu«, und den BAMBI für »Der Mann mit dem Fagott«. Überdies ermittelt er seit 2006 als »Der Kriminalist« im gleichnamigen ZDF-Freitagskrimi. Seine lange Liste von Kinoproduktionen beinhalten Filme wie »Das Experiment« oder den Oscar-nominierten Film »Der Untergang«, für den er 2004 mit dem BAMBI ausgezeichnet wird. Auch in Hollywood ist Christian Berkel als Schauspieler gefragt,  so übernahm er etwa Rollen in den Blockbustern »Operation Walküre« und »Inglorious Basterds«. Ebenso ist Berkel ein beliebter Synchron- und Hörbuchsprecher. Für seine Synchronisation in dem Animationsfilm »Der gestiefelte Kater« wurde er für den Sprecherpreis beim Internationalen Trickfilmfestival nominiert.

Christian Berkel, geboren 1957 in Berlin und zweisprachig (Französisch; Deutsch) aufgewachsen, zieht es mit 14 Jahren nach Paris, wo er bereits neben der Schule Schauspielunterricht nimmt. Ingmar Bergman entdeckt den 19-Jährigen für seinen Film »Schlangenei«. Danach folgen Engagements in verschiedenen großen Theatern in Deutschland und Europa. Sein Talent und seine Wandlungsfähigkeit zeigt er außerdem in nationalen und internationalen Kino- und Fernsehproduktionen. So spielte Berkel bisher sehr erfolgreich  in mehr als 40 Fernsehfilmen mit. Er erhielt unter anderem die Goldene  Kamera für »Mogadischu«, und den BAMBI für »Der Mann mit dem Fagott«. Überdies ermittelt er seit 2006 als »Der Kriminalist« im gleichnamigen ZDF-Freitagskrimi. Seine lange Liste von Kinoproduktionen beinhalten Filme wie »Das Experiment« oder den Oscar-nominierten Film »Der Untergang«, für den er 2004 mit dem BAMBI ausgezeichnet wird. Auch in Hollywood ist Christian Berkel als Schauspieler gefragt,  so übernahm er etwa Rollen in den Blockbustern »Operation Walküre« und »Inglorious Basterds«. Ebenso ist Berkel ein beliebter Synchron- und Hörbuchsprecher. Für seine Synchronisation in dem Animationsfilm »Der gestiefelte Kater« wurde er für den Sprecherpreis beim Internationalen Trickfilmfestival nominiert.

Weiterlesen

9 h 28 min

1 MP3-CD

  • Genre:

    Literatur

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    31.01.2019

  • ISBN:

    978-3-7424-0931-7

  • UVP:

    EUR 24

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.

Bonusmaterial