1

Volker Weidermann

Ostende – 1936, Sommer der Freundschaft

Ungekürzte Lesung mit Ulrich Noethen

22,00 €

Unverbindliche Preisempfehlung für die CD-Ausgabe

4 H
3 CDs
FORMAT Ungekürzte Lesung
GENRE Sachbücher
ISBN 978-3-86231-352-5
VERÖFFENTLICHUNG 01.04.14
UVP 22,00 €

Sankt Michaelsbund – Hörbuch des Monats – Erwachsene, August 2014

Der vom NDR produzierte Hörbuch-Bestseller von Volker Weidermann als ungekürzte Lesung mit Ulrich Noethen Ostende: Der belgische Badeort ist ein Ort der Sommerfrische, der Erholung und des Vergnügens. Doch im Sommer 1936 wird er zu einem Ort des Exils. Hier treffen sich die Schriftsteller und Dramatiker aus Deutschland, die dort nicht mehr leben können oder wollen. Stefan Zweig und Joseph Roth, Irmgard Keun und Egon Erwin Kisch, Hermann Kesten und Ernst Toller: Sie alle haben das nationalsozialistische Deutschland verlassen müssen und zunächst in dem belgischen Badeort einen Zufluchtsort gefunden. Es wird ein letzter gemeinsamer Sommer. Eine Sommer des Gesprächs, der Arbeit, der langen Abende in den Cafés an der Strandpromenade, aber auch ein Sommer der Ungewissheit und der Angst vor dem, was die Zukunft bringen wird. Nach diesem Sommer werden sich ihre Wege in alle Winde zerschlagen.

Stefan Zweig und Joseph Roth in „Ostende, 1936. Sommer der Freundschaft“

Schon lange Jahre sind die beiden Schriftsteller eng miteinander befreundet. Während Stefan Zweig zu den erfolgreichsten Schriftstellern seiner Zeit zählt, muss Joseph Roth immer wieder um seine Existenz fürchten. Stefan Zweig war stets ein Förderer des Schriftsteller-Freundes und hat ihn aus mancher Not geholfen. Auch in Ostende wird Stefan Zweig dem Alkohol verfallenen Joseph Roth ein weiteres Mal unter die Arme greifen. Dieser lässt sich von seiner letzten großen Liebe Irmgard Keun von seiner Zukunftsangst ablenken und verlebt in dem belgischen Badeort noch einmal unbeschwerte Stunden. Volker Weidermann setzt mit diesem Hörbuch den Schriftstellern, die in Ostende zum Beginn ihrer Exilzeit noch einmal aufeinander trafen und deren Heimat für immer verloren war, ein eindrückliches Denkmal.

Ulrich Noethen als Sprecher der ungekürzten DAV-Lesung „Ostende, 1936. Sommer der Freundschaft“

Ulrich Noethen ist einer der beliebtesten deutschen Schauspieler und Hörbuch-Sprecher. Mit seiner ruhigen und pointierten Lesart gelingt ihm in diesem Hörbuch, die Zeit des Exils für den Hörer eindrucksvoll auferstehen zu lassen. Ein Sachbuch, das gleichermaßen informiert wie unterhält. „Ostende, 1936. Sommer der Freundschaft“ von Volker Weidermann ist eine Produktion des NDR und als ungekürzte Lesung auf 3 CDs bei Der Audio Verlag erhältlich.

»… Ulrich Noethen…verfügt über die Gabe, eben jene Verbindung von Dichtung und Wahrheit mit der notwendigen Distanz, einer einfühlsamen Stimme und gänzlich unaufgeregter, dem Sujet angepasster Diktion zu lesen.«

Kölner Stadt-Anzeiger, Marianne Kolarik, 07.08.2015

»… eine Stimme, der man immer zuhören kann und die alle „Töne“ und „Tonlagen“ eines Romans bzw. einer Figur trifft.«

literaturmarkt.info, Sabine Mahnel, 22.04.2014

Volker Weidermann

Zur Autor:innen-Seite

Volker Weidermann, geboren 1969 in Darmstadt, ist einer der renommiertesten Literaturkritiker Deutschlands. Er ist Literaturredakteur beim SPIEGEL und moderierte von 2015 bis 2019 das »Literarische Quartett« im ZDF. Seine Bücher »Ostende«, Träumer« und »Das Duell« standen wochenlang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Ulrich Noethen

Zur Sprecher:innen-Seite

Ulrich Noethen, geboren 1959, ist in zahlreichen preisgekrönten Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, zuletzt u.a. in »Charité« und »Deutschstunde«. Große Erfolge feierte er auch mit seinen ungekürzten Lesungen von Tolstois »Krieg und Frieden« und »Anna Karenina«. 2017 wurde er mit dem Deutschen Hörbuchpreis als »Bester Interpret« ausgezeichnet.

4 H
3 CDs
FORMAT Ungekürzte Lesung
GENRE Sachbücher
ISBN 978-3-86231-352-5
VERÖFFENTLICHUNG 01.04.14
UVP 22,00 €

Das könnte Sie auch interessieren

0:00
0:00
Bild des Hörspiel Cover