1

E. T. A. Hoffmann

Die großen Werke

Gekürzte Lesung mit Gerd Wameling, Peter Matić, Hans Paetsch

30,00 €

Unverbindliche Preisempfehlung für die CD-Ausgabe

28 H 53 MIN
4 mp3-CDs
FORMAT Gekürzte Lesung
GENRE Klassiker, Literatur
ISBN 978-3-7424-2308-5
VERÖFFENTLICHUNG 16.02.22
UVP 30,00 €

»Die großen Werke«: die Klassiker von E.T. A. Hoffmann gelesen von Gerd Wameling, Peter Matić, Hans Paetsch und Christian Brückner u.v.a. bei Der Audio Verlag

Als einer der bedeutendsten Schriftsteller der Romantik verbindet E. T. A. Hoffmann in seinen Werken spannungsvoll Elemente des Phantastischen, Unheimlichen und Grotesken mit der bürgerlichen Realität. Sein vielseitiges Werk umfasst düstere Schauergeschichten, Kunstmärchen und spannende Kriminalnovellen. Die Ausgabe »Die großen Werke« enthält stimmungsvolle Lesungen seiner bekanntesten Werke wie »Die Elixiere des Teufels«, »Der Sandmann«, »Nussknacker und Mausekönig«, »Die Bergwerke zu Falun« u.v.a. Meisterhaft eingelesen werden diese Literaturklassiker von namenhaften deutschen Hörbuchsprechern, darunter Gerd Wameling, Peter Matić, Hans Paetsch und Christian Brückner. Mit ihren herausragenden Interpretationen bringen sie den Hörer:innen das Hoffmannsche Universum nahe.

»Die großen Werke« erscheint bei Der Audio Verlag auf 4 mp3-CDs und enthält folgende Lesungen des NDR, RBB, SWR, und HR mit Gerd Wameling, Peter Matić, Hans Paetsch und Christian Brückner u.v.a.:

Die Elixiere des Teufels (RBB 1993)

Der Protagonist dieses Schauerromans ist der Mönch Medardus, der eine behütete Kindheit im Kloster verbringt, bis er vom geheimnisvollen Elixier des Teufels kostet. Nun beginnt eine unheimliche Odyssee, die Medardus mit Versuchungen, Lust, Liebe und Mord in Berührung bringt.

Der Sandmann (NDR 1995)

Virtuos schildert Hoffmann in der »Der Sandmann« das Ineinandergreifen von Realität und Wahnsinn im Leben des Studenten Nathanael. Dieser glaubt im Wetterglashändler Coppelius den Mann wiederzuerkennen, der durch alchemistische Experimente einst den Tod  seines Vater verursachte. Dieses Erlebnis verbindet Nathanael mit der Schreckensgestalt des Sandmanns, einem Monster, das Kindern die Augen ausreißt. Und dann ist da noch Olimpia, die Tochter seines Dozenten, die ihn auf eigentümliche Weise fasziniert…

Der goldene Topf (HR 1977)

E. T. A. Hoffmanns erfolgreichstes Kunstmärchen erzählt vom Studenten Anselmus, der hin- und hergerissen ist zwischen seiner Karriere als Hofrat, der sicheren Zukunft mit der heiratswilligen Veronika und einer fantastischen Welt, die ihm durch den geheimnisvollen Archivarius Lindhorst und dessenTochter Serpentina offenbart wird.

Das Majorat (NDR)

Hoffmanns Erzählung »Das Majorat« handelt von drei Generationen eines alten Adelsgeschlechts. Auf dem Rittergut der Freiherren v. R. macht der junge Theodor eine unheimliche Entdeckung: ein Geist bewohnt das alte Anwesen! Auf der Suche nach der Ursache des Spuks wird er mit der tragischen Geschichte der Adelsfamilie konfrontiert.

Nussknacker und Mausekönig (HR 1977)

Am Weihnachtsabend bekommt die kleine Marie einen Nussknacker von ihrem Patenonkel geschenkt, der in der Nacht lebendig wird. Sie beobachtet gespannt, wie er eine Schlacht gegen den Mausekönig und sein Heer führt und kommt ihm zu Hilfe. Der Nussknacker weiht Marie in sein Geheimnis ein und nimmt sie mit auf eine märchenhafte Reise in eine phantastische Welt.

Die Bergwerke zu Falun (NDR 2004)

Hoffmanns wundersame und tragische Geschichte »Die Bergwerke zu Falun« erzählt von Elis Fröbom, einem Seefahrer, der nach dem Tod seiner Mutter nach Falun geht, um Bergarbeiter zu werden. Dort angekommen, verliebt sich Elis Hals über Kopf in Ulla, die Tochter seines Arbeitgebers. Doch am Johannistag, an dem die Hochzeit stattfinden soll, verunglückt Elis im Bergwerk. Erst fünfzig Jahre später wird sein Leichnam unversehrt geborgen und von seiner nun greisen Braut in Empfang genommen.

Das Fräulein von Scuderi (NDR 1986)

Diese meisterhafte Kriminalnovelle handelt von der Schriftstellerin von Scuderi, die eine angesehene Hofdichterin von König Ludwig XIV ist. Ein geheimnisvoller Brief veranlasst sie, sich eingehender mit einer Mordserie an Pariser Adligen zu beschäftigen. Die Opfer eint, dass sie sich mit einem Schmuckstück auf dem Weg zu ihrer Geliebten befanden. Fräulein von Scuderi begibt sich auf die Suche nach dem Täter dieser grausamen Verbrechen.

Ritter Gluck (NDR 1966)

Die Erzählung entführt in das musikalische Leben Berlins im Jahr 1809. Der Erzähler trifft einen sonderlichen Fremden und tauscht sich mit diesem über die gemeinsame Leidenschaft für die Musik des Komponisten Christoph Willibald Ritter von Gluck aus. Der Fremde lädt den Erzähler zu sich nach Hause ein und präsentiert ihm dort seine Interpretation von Glucks Musik auf dem Klavier. Als der Erzähler jedoch entdeckt, dass das Notenblatt des sonderbaren Musikers leer ist, offenbart sich ihm ein unbegreifliches Rätsel.

Rat Krespel (NDR 1967)

Im Spannungsfeld zwischen realem Leben und Imagination lässt sich auch die Erzählung »Rat Krespel« verorten, die vom wunderlichen Juristen Krespel und seiner schönen Tochter Antonie berichtet. Zu einer seiner zahlreichen sonderbaren Angewohnheiten gehört, dass Krespel Geigen demontiert, um dem Geheimnis des schönen Klangs auf die Spur zu kommen. Als Antonie plötzlich stirbt, beschuldigt der Erzähler Krespel des Mordes und erfährt dessen tragische Geschichte.

 

»Ein kleiner Ausflug, sowohl in die deutsche Literatur- als auch in die jüngere Theater- und Fernsehgeschichte. […] Der Sandmann […] Ein maßgeblicher Text, und wenn man nur einen aus dieser Sammlung herausgreifen würde, es müsste unbedingt dieser sein.«

Süddeutsche Zeitung, Nicolas Freund, 15.03.2022

» Die meisten [Sprecher] sind angenehm zurückhaltend […] so stechen die ruhigen Lesungen von Gerd Wameling […] und Christian Brückner […] heraus. Beide zeigen, welche Wucht geringfügige Modulationen entfalten können, wenn die Grundstimmung unaufgeregt ist.«

FAZ, Tilman Spreckelsen, 21.03.2022

»Besonders Gerd Wameling und Christian Brückner brillieren in dieser Sammlung, indem sie sich fein nuancierend in den Dienst der Texte stellen. […] Diese Hörbuchsammlung der bekanntesten Werke Hoffmanns ist eine wunderbare Einführung in sein Werk und macht Lust auf mehr.«

Deutschlandfunk Kultur, Tobias Wenzel, 28.03.2022

»Hoffmann zeigte sich vernarrt in Mythen und Legenden. Das bezeugt die Erzählung ›Der Sandmann‹, die ebenfalls zur breit gefächerten Palette der Lesungen seiner brillantesten Schöpfungen zählt. […] Der Autor schildert sie als angsteinflößendes Phantom, von dem Gerd Wameling mit ehrfurchtsvoller Stimme spricht.«

MDR Kultur, Ulf Heise, 21.02.2022

»E.T.A. Hoffmann spielte viele Instrumente im literarischen Orchester: Düstere, dämonische Schauergeschichten beherrschte er wie ebenso wie Märchen, Krimis, und sehnsüchtigste Romantik. […] Diese Hörbuch-Sammlung ist eine ausgezeichnete Werkschau.«

Radio Bremen Zwei, Florian Bänsch, 15.03.2022

»Hoffmann gelingt es, das Abgründig-Dämonische darzustellen. Darin besteht das Moderne seiner Epik.«

Marcel Reich-Ranicki

»Die Box enthält etliche wichtige Werke […] So ist diese Sammlung auch eine der großen Vorleser der letzten Jahrzehnte.«

rbb radio eins, Literaturagenten, Thomas Böhm, 29.05.2022

E. T. A. Hoffmann

Zur Autor:innen-Seite

E. T. A . Hoffmann wurde 1776 in Königsberg geboren. Er war studierter Jurist, lebte in Posen, Płock, Warschau und ab etwa 1805 in Berlin, wo er seiner Begabung als Musiker, Zeichner und Schriftsteller erstmals ausschließlich nachgehen konnte. Sein bekanntestes Werk ist der Roman »Die Elixiere des Teufels« von 1816. E. T. A Hoffmann starb 1822 in Berlin.

Gerd Wameling

Zur Sprecher:innen-Seite

Gerd Wameling begann seine Theaterkarriere 1974 unter Peter Stein an der Berliner Schaubühne. Er spielt in diversen Fernseh- und Kinoproduktionen mit und zählt zu den beliebtesten deutschen Hörbuchsprechern – u. a. las er alle Krimis von Jean-Luc Bannalec ein. Viele seiner Lesungen stehen auf der hr2-Hörbuchbestenliste, außerdem wurde er mit dem Grimme-Preis geehrt.

Peter Matić

Zur Sprecher:innen-Seite

Peter Matić, geboren 1937 in Wien, hatte Theaterengagements in Basel, München und Berlin. Von 1994 bis 2019 spielte er am Wiener Burgtheater. Seine Lesung von Prousts »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit« wurde als Hörbuch des Jahres 2010 sowie mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik 2011 ausgezeichnet. Peter Matić starb im Juni 2019 in Wien.

Hans Paetsch

Zur Sprecher:innen-Seite

Hans Paetsch, geboren 1909, war einer der bekanntesten deutschen Hörspiel- und Synchronsprecher. In den 1960ern entdeckte er nach erfolgreichen Jahren als Schauspieler und Regisseur seine Liebe zum Hörspiel. Zahllose Produktionen machten ihn schnell zum »Märchenonkel der Nation«. Noch 1998 war er als Erzähler bei »Lola rennt« zu hören. Hans Paetsch starb 2002.

Neuigkeiten

08. April 2022

DAV 6x auf der Longlist für die Bestenliste 2/2022 des »Preis der deutschen Schallplattenkritik«

DAV steht mit sechs Titeln auf der aktuellen Longlist der Bestenliste 2/2022 des »Preis der deutschen Schallplattenkritik«. E.T.A. Hoffmann: Die großen Werke Pavel Polian (Hg.): Briefe aus der Hölle Tove Ditlevson: Gesichter Bei den Kinder- und Jugendaufnahmen: Aniela Ley: #London Whisper. Als Zofe ist man selten online Karen M. McManus: You will be the death ...


28 H 53 MIN
4 mp3-CDs
FORMAT Gekürzte Lesung
GENRE Klassiker, Literatur
ISBN 978-3-7424-2308-5
VERÖFFENTLICHUNG 16.02.22
UVP 30,00 €

0:00
0:00
Bild des Hörspiel Cover