Maigret und die Schleuse Nr. 1

Maigret und die Schleuse Nr. 1

Ungekürzte Fassung mit Walter Kreye

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

Georges Simenons »Maigret und die Schleuse Nr. 1« als Hörbuch bei DAV: Maigrets 18. Fall spielt in Paris und im südöstlichen Vorort Charenton-le-Pont

Eigentlich will Maigret in der Woche vor seinem Ruhestand nur noch seinen Schreibtisch aufräumen und seinen Umzug nach Meung-sur-Loire vorbereiten. Aber dann kommt alles anders und unversehens ist er in seinen 18. Fall verwickelt. Als ein Betrunkener aus dem Kanal nahe der Schleuse Nummer 1 gefischt wird, macht man eine überraschende Entdeckung: Im Wasser schwimmt noch ein Mann, der schwer verletzt ist. So trifft Kommissar Maigret auf sein wohl charismatischstes Opfer. Der Audio Verlag veröffentlicht das fesselnde Hörbuch in ungekürzter Lesung mit Walter Kreye.

»Hinter seiner scheinbaren Gutmütigkeit versteckte sich eine gewisse Bosheit, die immer deutlicher wurde, je länger er Maigret ansah…«

Der Verletzte ist Émile Ducreau, der bekannteste Reeder weit und breit. Er besitzt unzählige Frachtkähne und Kiesgruben, Ziegeleien und Werften – eine Menge Existenzen hängen von ihm ab. Und nun hat ihm jemand ein Messer in den Rücken gestochen und ihn anschließend in den Kanal...

Georges Simenons »Maigret und die Schleuse Nr. 1« als Hörbuch bei DAV: Maigrets 18. Fall spielt in Paris und im südöstlichen Vorort Charenton-le-Pont

Eigentlich will Maigret in der Woche vor seinem Ruhestand nur noch seinen Schreibtisch aufräumen und seinen Umzug nach Meung-sur-Loire vorbereiten. Aber dann kommt alles anders und unversehens ist er in seinen 18. Fall verwickelt. Als ein Betrunkener aus dem Kanal nahe der Schleuse Nummer 1 gefischt wird, macht man eine überraschende Entdeckung: Im Wasser schwimmt noch ein Mann, der schwer verletzt ist. So trifft Kommissar Maigret auf sein wohl charismatischstes Opfer. Der Audio Verlag veröffentlicht das fesselnde Hörbuch in ungekürzter Lesung mit Walter Kreye.

»Hinter seiner scheinbaren Gutmütigkeit versteckte sich eine gewisse Bosheit, die immer deutlicher wurde, je länger er Maigret ansah…«

Der Verletzte ist Émile Ducreau, der bekannteste Reeder weit und breit. Er besitzt unzählige Frachtkähne und Kiesgruben, Ziegeleien und Werften – eine Menge Existenzen hängen von ihm ab. Und nun hat ihm jemand ein Messer in den Rücken gestochen und ihn anschließend in den Kanal geworfen. Bei den Ermittlungen stößt Kommissar Maigret auf viele Verdächtige: Ducreaus Frau, seine Tochter und deren Ehemann, die er stets gehässig behandelt. Oder hat doch seine Geliebte, die im selben Haus wohnt, etwas mit dem versuchten Mord zu tun?

Das Hörbuch erscheint als ungekürzte Lesung mit Walter Kreye

Der mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete Schauspieler Walter Kreye, geboren 1942, leiht, wie allen Hörbüchern der Maigret-Reihe in der »Edition Simenon« von DAV, auch diesem Krimi seine Stimme. Neben der Schauspielerei auf bedeutenden Bühnen oder im Fernsehen gehören auch Hörbücher zu Walter Kreyes Leidenschaft. Die ungekürzte Lesung von »Maigret und die Schleuse Nr. 1« ist bei DAV erhältlich und umfasst 4 CDs.

Weitere Hörbücher von Georges Simenon bei DAV:

Weiterlesen
Autor

Georges Simenon

Georges Simenon wurde am 3. Februar 1903 in Lüttich geboren. Nach Abschluss der Schule arbeitete Georges Simenon zunächst als Aushilfe im Buchhandel und später als Journalist bei der Gazette de Liège.

Georges Simenon als Schriftsteller

1920 veröffentlichte er seinen ersten Roman unter dem Pseudonym Georges Sim. 1922 zog er nach Paris, arbeitete als Sekretär und Reisebegleiter. Er wurde zu einem der produktivsten Schriftsteller weltweit: 500 Millionen Bücher wurden inzwischen von ihm in 44 Ländern veröffentlicht, er schrieb unter 22 verschiedenen Pseudonymen und brauchte etwa 10 Tage, um einen Roman zu schreiben. So wie er schrieb, lebte er auch: intensiv und voller Ausschweifungen.

1945 zog er nach Kanada und später nach Arizona. Zehn Jahre später kehrte er nach Europa zurück. 1973 verabschiedete Georges Simenon sich, aufgrund anhaltender schlechter Kritiken, von der Schriftstellerei. Er verstarb 1989 an Krebs.

Georges Simenon und Kommissar Maigret

1930 schuf er seine berühmteste Figur, »Kommissar Maigret« und publizierte erstmals unter seinem wirklichen Namen. Er schrieb 103 Folgen von Maigret, wovon viele mit insgesamt 29 verschiedenen Darstellern verfilmt...

Georges Simenon wurde am 3. Februar 1903 in Lüttich geboren. Nach Abschluss der Schule arbeitete Georges Simenon zunächst als Aushilfe im Buchhandel und später als Journalist bei der Gazette de Liège.

Georges Simenon als Schriftsteller

1920 veröffentlichte er seinen ersten Roman unter dem Pseudonym Georges Sim. 1922 zog er nach Paris, arbeitete als Sekretär und Reisebegleiter. Er wurde zu einem der produktivsten Schriftsteller weltweit: 500 Millionen Bücher wurden inzwischen von ihm in 44 Ländern veröffentlicht, er schrieb unter 22 verschiedenen Pseudonymen und brauchte etwa 10 Tage, um einen Roman zu schreiben. So wie er schrieb, lebte er auch: intensiv und voller Ausschweifungen.

1945 zog er nach Kanada und später nach Arizona. Zehn Jahre später kehrte er nach Europa zurück. 1973 verabschiedete Georges Simenon sich, aufgrund anhaltender schlechter Kritiken, von der Schriftstellerei. Er verstarb 1989 an Krebs.

Georges Simenon und Kommissar Maigret

1930 schuf er seine berühmteste Figur, »Kommissar Maigret« und publizierte erstmals unter seinem wirklichen Namen. Er schrieb 103 Folgen von Maigret, wovon viele mit insgesamt 29 verschiedenen Darstellern verfilmt wurden.

Simenon bei Der Audio Verlag

Im DAV sind von Georges Simenon „Das Haus am Kanal“ und „Maigret – Die besten Fälle“ erschienen: hochkarätig besetzte Radioproduktionen als Hörspiele, die auch heute noch eine riesige Fangemeinde haben.

Weiterlesen
Sprecher
Kreye, Walter

Walter Kreye

Walter Kreye wurde 1942 in Oldenburg als Sohn des Schriftstellers und Rundfunkredakteurs Walter Arthur Kreye geboren. Er spielte an bedeutenden Bühnen wie dem Hamburger Schauspielhaus, dem Thalia Theater, dem Staatstheater Stuttgart sowie an der Schaubühne Berlin. 

Einer breiten Öffentlichkeit wurde Kreye durch zahlreiche Rollen in Fernsehkrimis bekannt, u. a. im »Tatort« und durch seine Titelrolle in der erfolgreichen ZDF-Serie »Der Alte«. Für seine Leistung in der Fernsehserie »Reporter« erhielt er 1990 den Grimme-Preis. Außerdem war er in den Kinofilmen »Solo für Klarinette«, »Mondscheinkinder« und »Nichts als Gespenster« sowie in der Netflix-Serie »Dark« zu sehen. 

Der beliebte Hörbuchsprecher las Autoren wie Pascal Mercier, Håkan Nesser, Imre Kertész oder John le Carré ein. Walter Kreye liest alle Fälle von Kommissar Maigret in der Edition Simenon ein.

Foto: © Thomas Kierok

4 h 47 min

4 CDs

  • Genre:

    Krimi

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    23.10.2020

  • Übersetzer:

    Hansjürgen Wille

    Barbara Klau

    Mirjam Madlung

  • ISBN:

    978-3-7424-1724-4

  • UVP:

    EUR 17,00

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.