Maigret contra Picpus

Maigret contra Picpus

Ungekürzte Fassung mit Walter Kreye

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

»Maigret contra Picpus« von Georges Simenon als Hörbuch bei Der Audio Verlag

Bei Maigret wird der ungepflegte Junggeselle Mascouvin vorständig. Er gesteht dem Kommissar die Veruntreuung von 1000 Francs, die er von seinem Arbeitgeber entwendet habe, um seine Spielschulden zu begleichen. Und er hat eine Nachricht zu übermitteln, die er im »Café Sports« auf einem Tisch vorgefunden haben will: »Morgen Nachmittag um fünf töte ich die Wahrsagerin. Gezeichnet Picpus.« Um einen Mord zu verhindern, lässt Maigret kurzerhand alle Wahrsagerinnen in Paris überwachen. Doch vergebens…

»Maigret contra Picpus« ist der 23. Fall, den Georges Simenon für seinen Kult-Kommissar Jules Maigret ersonnen hat. Nun ist er in der »Edition Simenon« als Hörbuch bei DAV erschienen – in ungekürzter Lesung brillant vertont von Schauspieler Walter Kreye!

Fall 23: Kommissar Maigret verfolgt die Spuren einer Wahrsagerin

Fast 500 Wahrsagerinnen stehen unter polizeilicher Obhut, als am angekündigten Nachmittag tatsächlich ein Mord geschieht. Es trifft Marie Picard, die unter dem Namen Mademoiselle Jeanne als Wahrsagerin tätig, jedoch nicht offiziell als solche gemeldet ist. Kommissar...

»Maigret contra Picpus« von Georges Simenon als Hörbuch bei Der Audio Verlag

Bei Maigret wird der ungepflegte Junggeselle Mascouvin vorständig. Er gesteht dem Kommissar die Veruntreuung von 1000 Francs, die er von seinem Arbeitgeber entwendet habe, um seine Spielschulden zu begleichen. Und er hat eine Nachricht zu übermitteln, die er im »Café Sports« auf einem Tisch vorgefunden haben will: »Morgen Nachmittag um fünf töte ich die Wahrsagerin. Gezeichnet Picpus.« Um einen Mord zu verhindern, lässt Maigret kurzerhand alle Wahrsagerinnen in Paris überwachen. Doch vergebens…

»Maigret contra Picpus« ist der 23. Fall, den Georges Simenon für seinen Kult-Kommissar Jules Maigret ersonnen hat. Nun ist er in der »Edition Simenon« als Hörbuch bei DAV erschienen – in ungekürzter Lesung brillant vertont von Schauspieler Walter Kreye!

Fall 23: Kommissar Maigret verfolgt die Spuren einer Wahrsagerin

Fast 500 Wahrsagerinnen stehen unter polizeilicher Obhut, als am angekündigten Nachmittag tatsächlich ein Mord geschieht. Es trifft Marie Picard, die unter dem Namen Mademoiselle Jeanne als Wahrsagerin tätig, jedoch nicht offiziell als solche gemeldet ist. Kommissar Maigret stürzt sich in die Ermittlungen und steckt schon bald in einem äußerst verwirrenden Fall: Wer ist der Mann, der eingesperrt im Schrank der Toten sitzt? Warum ist der verschuldete Bridge-Spieler Mascouvin von dem Mord so erschüttert, dass er sich das Leben nehmen will? Und am wichtigsten: Wer steckt hinter Picpus, dessen Alias offensichtlich von einem Werbeplakat stammt?

Die ungekürzte Lesung mit Walter Kreye als Hörbuch bei Der Audio Verlag

Walter Kreye wirkte als Schauspieler bereits in unzähligen Film- und TV-Produktionen mit: Neben seiner langjährigen Titelrolle in der ZDF-Krimiserie »Der Alte« war er unter anderem in »Ein Fall für zwei«, »Der Fahnder« sowie im »Tatort« zu sehen. In der »Edition Simenon« leiht er nun Kommissar Maigret seine Stimme und vertont alle 75 Maigret-Krimis von Georges Simenon als Hörbücher. Ein Muss für alle Maigret- und Krimi-Fans! »Maigret contra Picpus« ist als ungekürzte Lesung bei DAV erhältlich und umfasst 4 CDs.

Weitere Hörbücher von Georges Simenon bei DAV:

Weiterlesen
Autor

Georges Simenon

Georges Simenon wurde am 3. Februar 1903 in Lüttich geboren. Nach Abschluss der Schule arbeitete Georges Simenon zunächst als Aushilfe im Buchhandel und später als Journalist bei der Gazette de Liège.

Georges Simenon als Schriftsteller

1920 veröffentlichte er seinen ersten Roman unter dem Pseudonym Georges Sim. 1922 zog er nach Paris, arbeitete als Sekretär und Reisebegleiter. Er wurde zu einem der produktivsten Schriftsteller weltweit: 500 Millionen Bücher wurden inzwischen von ihm in 44 Ländern veröffentlicht, er schrieb unter 22 verschiedenen Pseudonymen und brauchte etwa 10 Tage, um einen Roman zu schreiben. So wie er schrieb, lebte er auch: intensiv und voller Ausschweifungen.

1945 zog er nach Kanada und später nach Arizona. Zehn Jahre später kehrte er nach Europa zurück. 1973 verabschiedete Georges Simenon sich, aufgrund anhaltender schlechter Kritiken, von der Schriftstellerei. Er verstarb 1989 an Krebs.

Georges Simenon und Kommissar Maigret

1930 schuf er seine berühmteste Figur, »Kommissar Maigret« und publizierte erstmals unter seinem wirklichen Namen. Er schrieb 103 Folgen von Maigret, wovon viele mit insgesamt 29 verschiedenen Darstellern verfilmt...

Georges Simenon wurde am 3. Februar 1903 in Lüttich geboren. Nach Abschluss der Schule arbeitete Georges Simenon zunächst als Aushilfe im Buchhandel und später als Journalist bei der Gazette de Liège.

Georges Simenon als Schriftsteller

1920 veröffentlichte er seinen ersten Roman unter dem Pseudonym Georges Sim. 1922 zog er nach Paris, arbeitete als Sekretär und Reisebegleiter. Er wurde zu einem der produktivsten Schriftsteller weltweit: 500 Millionen Bücher wurden inzwischen von ihm in 44 Ländern veröffentlicht, er schrieb unter 22 verschiedenen Pseudonymen und brauchte etwa 10 Tage, um einen Roman zu schreiben. So wie er schrieb, lebte er auch: intensiv und voller Ausschweifungen.

1945 zog er nach Kanada und später nach Arizona. Zehn Jahre später kehrte er nach Europa zurück. 1973 verabschiedete Georges Simenon sich, aufgrund anhaltender schlechter Kritiken, von der Schriftstellerei. Er verstarb 1989 an Krebs.

Georges Simenon und Kommissar Maigret

1930 schuf er seine berühmteste Figur, »Kommissar Maigret« und publizierte erstmals unter seinem wirklichen Namen. Er schrieb 103 Folgen von Maigret, wovon viele mit insgesamt 29 verschiedenen Darstellern verfilmt wurden.

Simenon bei Der Audio Verlag

Im DAV sind von Georges Simenon „Das Haus am Kanal“ und „Maigret – Die besten Fälle“ erschienen: hochkarätig besetzte Radioproduktionen als Hörspiele, die auch heute noch eine riesige Fangemeinde haben.

Weiterlesen
Sprecher
Kreye, Walter

Walter Kreye

Walter Kreye wurde 1942 in Oldenburg als Sohn des Schriftstellers und Rundfunkredakteurs Walter Arthur Kreye geboren. Er spielte an bedeutenden Bühnen wie dem Hamburger Schauspielhaus, dem Thalia Theater, dem Staatstheater Stuttgart sowie an der Schaubühne Berlin. 

Einer breiten Öffentlichkeit wurde Kreye durch zahlreiche Rollen in Fernsehkrimis bekannt, u. a. im »Tatort« und durch seine Titelrolle in der erfolgreichen ZDF-Serie »Der Alte«. Für seine Leistung in der Fernsehserie »Reporter« erhielt er 1990 den Grimme-Preis. Außerdem war er in den Kinofilmen »Solo für Klarinette«, »Mondscheinkinder« und »Nichts als Gespenster« sowie in der Netflix-Serie »Dark« zu sehen. 

Der beliebte Hörbuchsprecher las Autoren wie Pascal Mercier, Håkan Nesser, Imre Kertész oder John le Carré ein. Walter Kreye liest alle Fälle von Kommissar Maigret in der Edition Simenon ein.

Foto: © Thomas Kierok

4 h 57 min

4 CDs

  • Genre:

    Krimi

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    18.06.2021

  • Übersetzer:

    Hansjürgen Wille

    Barbara Klau

    Julia Becker

  • ISBN:

    978-3-7424-1958-3

  • UVP:

    EUR 17,00

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.