Königsallee

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Wie ein Faktotum aus vergangenen Tagen lässt Sprenger seinen Thomas "Tommy" Mann wirken... Bundschuh fistelt mehr als zu sprechen. Kann man seelisches Leiden, das Gefühl der Minderwertigkeit gegenüber dem schier übermächtigen Vater überzeugender zu Gehör bringen?...«
Süddeutsche Zeitung, Florian Welle, 19.07.2015
»Es ist erstaunlich, wie wenig es braucht, die alte Bundesrepublik wiederauferstehen zu lassen. Die Hörspielfassung... "Königsallee" schafft das im Nu.«
taz, Sylvia Prahl, 01.08.2015
»Das Fünfziger-Jahre-Kolorit, der Muff der Adenauer-Ära, die Zeit des Wirtschaftswunders... Ein wahres Hör- und Sprachvergnügen. Die atmosphärisch dichte Aufnahme macht Lust auf den ganzen Roman...«
Sächsische Zeitung, Karin Großmann, 04.07.2015
»Das WDR-Hörspiel fängt die Atmosphäre der 50er-Jahre gekonnt ein: höchst amüsant und voll unvergesslicher Figuren.«
Bundesverband Initiative 50plus e.V., Uwe-Matthias Müller, 14.07.2015
»Eine interessante Geschichte, die trotz einiger Längen... aufgrund der lebhaften Inszenierung und der großartigen Schauspieler hörenswert ist.«
BÜCHER Magazin, Martin Stelzle, 29.07.2015
»Barnaby Metschurat als Klaus Heuser und Wolf-Dieter Sprenger als Thomas Mann verkörpern ihre Rollen mit grösstem Vergnügen. Ein kurzweiliges Hörspiel...«
Schweizer Familie, Irène Weitz, 24.09.2015
»... ein ebenso anspruchsvolles wie lockeres und humorvolles Werk. Das Auftreten von Thomas Mann ist dabei ebenso gelungen wie die Anlehnung an einige seiner Werke.«
poldis-hoerspielseite.de, Nils Twiehaus, 01.10.2015
»... das Hören wird zusammen mit der passenden Musik und den unaufdringlichen Hintergrundgeräuschen zum kurzweiligen, abwechslungsreichen Zeitvertreib, ohne dass der Kern der Geschichte verloren geht. Ein Gewinn und sehr gerne empfohlen.« ekz Bibliotheksservice, Dagmar Härter, 29.06.2015
»Das Hörspiel stellt ein interessantes Zeitzeugnis dar, das die gesellschaftlichen Gegebenheiten in den 50er Jahren zu spiegeln weiß und mit der Vielzahl an hochkarätigen Sprechern punktet.«
der-hoerspiegel.de, Michael Brinkschulte, 08.10.2015
Inhalt

Große Aufregung in Düsseldorf: Thomas Mann zu Besuch auf der »Königsallee« – Das Hörspiel zum Roman von Hans Pleschinski mit Barnaby Metschurat u. v. a.

Sommer 1954: Große Aufregung im Hotel Breidenbacher Hof – der Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Thomas Mann hat sich angekündigt. Das stellt das umsichtige Hotelpersonal allerdings vor einige Probleme. Nicht nur hat der kürzlich aus der Haft entlassene Albert Kesselring im Hotel Quartier bezogen, kurz zuvor hat sich ein illustres Paar, Klaus Heuser und Anwar Batak, im Hotel eingemietet, die Betten aus den miteinander verbundenen Suiten zusammengeschoben und damit für Aufsehen gesorgt. Eine Begegnung Thomas Manns mit Albert Kesselring muss umgangen, der befürchtete offene Eklat verhindert werden. Man entschließt sich kurzerhand den ehemaligen NS-Generalfeldmarschall so schlecht zu versorgen, dass er das Hotel aus freien Stücken verlässt.

Eine große Liebe: Thomas Mann und Klaus Heuser

Die Gefahr allerdings, die von Klaus Heuser und seiner Begleitung ausgeht, bleibt zunächst unerkannt, erst Thomas Manns Tochter ist alarmiert und befürchtet, dass eine Begegnung zwischen ihrem Vater und Heuser, der ehemalige Geliebte des Schriftstellers, einen Nervenzusammenbruch...

Große Aufregung in Düsseldorf: Thomas Mann zu Besuch auf der »Königsallee« – Das Hörspiel zum Roman von Hans Pleschinski mit Barnaby Metschurat u. v. a.

Sommer 1954: Große Aufregung im Hotel Breidenbacher Hof – der Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Thomas Mann hat sich angekündigt. Das stellt das umsichtige Hotelpersonal allerdings vor einige Probleme. Nicht nur hat der kürzlich aus der Haft entlassene Albert Kesselring im Hotel Quartier bezogen, kurz zuvor hat sich ein illustres Paar, Klaus Heuser und Anwar Batak, im Hotel eingemietet, die Betten aus den miteinander verbundenen Suiten zusammengeschoben und damit für Aufsehen gesorgt. Eine Begegnung Thomas Manns mit Albert Kesselring muss umgangen, der befürchtete offene Eklat verhindert werden. Man entschließt sich kurzerhand den ehemaligen NS-Generalfeldmarschall so schlecht zu versorgen, dass er das Hotel aus freien Stücken verlässt.

Eine große Liebe: Thomas Mann und Klaus Heuser

Die Gefahr allerdings, die von Klaus Heuser und seiner Begleitung ausgeht, bleibt zunächst unerkannt, erst Thomas Manns Tochter ist alarmiert und befürchtet, dass eine Begegnung zwischen ihrem Vater und Heuser, der ehemalige Geliebte des Schriftstellers, einen Nervenzusammenbruch herbeiführen könnte. Schließlich mischen auch noch Golo Mann und Ernst Bertram ordentlich in dieser Komödie mit.

»Königsallee« – Der turbulenter Roman über den Literaturzirkus, jetzt als rasantes Hörspiel von DAV und WDR mit Barnaby Metschurat, Wolf-Dietrich Sprenger, Lena Stolze u. v. a.

Hans Pleschinski hat einen turbulenten Roman über Thomas Mann, den Düsseldorfer Kulturzirkus der 50er-Jahre und ein Hotel im Ausnahmezustand geschrieben. En passant wird da über Literatur, über Ruhm und Verzicht, über den schmalen Grat zwischen Scheitern und Gelingen parliert. Ein Roman, wie geschaffen für ein rasantes Hörspielerlebnis von DAV. Die zweiteilige Hörspieladaption wurde pointenreich vom WDR produziert und erscheint als Hörspiel bei Der Audio Verlag auf 2 CDs. Mit Barnaby Metschurat, Wolf-Dietrich Sprenger, Lena Stolze u. v. a. wurde das Hörspiel mit erfahrenen Sprechern besetzt, die Hans Pleschinskis »Königsallee« stimmlich brillant in Szene setzen.

Weiterlesen
Sprecher

Barnaby Metschurat

Barnaby Metschurat (geboren 1974) ist ein beliebter deutscher Schauspieler („Solino“, „L‘auberge espagnole“, „KDD-Kriminaldauerdienst“). Für DAV hat er im Hörspiel „Königsallee“ von Hans Pleschinski mitgewirkt und „Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“ von Matt Haig sowie „Und was hat das mit mir zu tun? Ein Verbrechen im März 1945. Die Geschichte meiner Familie“ von Sacha Batthyany eingelesen.

1 h 46 min

2 CDs

  • Genre:

    Literatur

  • Format:

    Hörspiel

  • Veröffentlichung:

    01.06.2015

  • ISBN:

    978-3-86231-527-7

  • UVP:

    EUR 16,99

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.