Weihnachten mit Hans Fallada. Geschichten zum Fest

Gekürzte Fassung mit Jutta Hoffmann

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

»Weihnachten mit Hans Fallada. Geschichten zum Fest« – das weihnachtliche Hörbuch mit Jutta Hoffmann bei Der Audio Verlag

Hans Fallada zählt zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts und erlangte mit seinen sozialkritischen Werken, wie dem 1947 erschienenen Roman »Jeder stirbt für sich allein«, auch international Bekanntheit. Der MDR rückt eine andere Seite des Autors in den Fokus: Die des Familienvaters Rudolf Ditzen, der das Weihnachtsfest stets als eine hoffnungsvolle Zeit des Friedens erlebte, in der sich zwischen den turbulenten Ereignissen der Jahre ein Raum für Stille und kleine Wunder auftut. Julia Hoffmann hat für den MDR fünf zauberhafte Weihnachtsgeschichten von Hans Fallada vertont, die jetzt gesammelt unter dem Titel »Weihnachten mit Hans Fallada. Geschichten zum Fest« bei DAV erhältlich sind.

»Wenn für uns ein Baum brennt, warum nicht auch für Pferde und Kühe, die doch das ganze Jahr unsere Gefährten sind?«

Fantasievoll erzählt Fallada vom Zauber der Weihnacht und balanciert die Stimmung dabei stets zwischen leichtfüßiger Unterhaltung und Besinnlichkeit. Seine Geschichten schildern komische Bräuche, märchenhafte Episoden und...

»Weihnachten mit Hans Fallada. Geschichten zum Fest« – das weihnachtliche Hörbuch mit Jutta Hoffmann bei Der Audio Verlag

Hans Fallada zählt zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts und erlangte mit seinen sozialkritischen Werken, wie dem 1947 erschienenen Roman »Jeder stirbt für sich allein«, auch international Bekanntheit. Der MDR rückt eine andere Seite des Autors in den Fokus: Die des Familienvaters Rudolf Ditzen, der das Weihnachtsfest stets als eine hoffnungsvolle Zeit des Friedens erlebte, in der sich zwischen den turbulenten Ereignissen der Jahre ein Raum für Stille und kleine Wunder auftut. Julia Hoffmann hat für den MDR fünf zauberhafte Weihnachtsgeschichten von Hans Fallada vertont, die jetzt gesammelt unter dem Titel »Weihnachten mit Hans Fallada. Geschichten zum Fest« bei DAV erhältlich sind.

»Wenn für uns ein Baum brennt, warum nicht auch für Pferde und Kühe, die doch das ganze Jahr unsere Gefährten sind?«

Fantasievoll erzählt Fallada vom Zauber der Weihnacht und balanciert die Stimmung dabei stets zwischen leichtfüßiger Unterhaltung und Besinnlichkeit. Seine Geschichten schildern komische Bräuche, märchenhafte Episoden und amüsante Anekdoten aus dem eigenen Familienleben: So handelt »Lüttenweihnachten« von einem geheimen Weihnachtsfest, das die Kinder im mecklenburgischen Baumgarten für die Tiere ausrichten, »Eine Weihnachtsfreude« erzählt von einer besonderen Weihnachtsüberraschung für den aufstrebenden Fallada im Jahr 1929.

Folgende Lesungen des MDR sind im Hörbuch auf 2 CDs enthalten:

• Eine Weihnachtsfreude
• Familienbräuche
• Das Wunder des Tollatsch
• Der gestohlene Weihnachtsbaum
• Lüttenweihnachten

»Weihnachten mit Hans Fallada. Geschichten zum Fest« – eine besinnliche und festliche Lesung von Jutta Hoffmann

Jutta Hoffmann, die für DAV unter anderem auch die Hörbücher zu Falladas »Kleiner Mann – was nun?« und »Moskauer Tagebücher« von Christa Wolf einlas, transportiert in der MDR-Lesung eine wohlige Stimmung und zieht die Hörer in ihren Bann. Mit ihrer sanften Stimme erzählt sie vom Autor und Menschen Hans Fallada und vom Zauber des Weihnachtsfests. Ein perfektes Hörbuch für die besinnliche Zeit des Jahres!

Weitere Hörbücher von Hans Fallada bei DAV:

Weiterlesen
Autor

Hans Fallada

Hans Fallada wurde in Greifswald als Sohn eines hohen Justizbeamten geboren. Er verließ das humanistische Gymnasium ohne einen Abschluss und absolvierte eine landwirtschaftliche Lehre. Zwischen 1915 und 1925 war er Rendant auf Rittergütern, Hofinspektor, Buchhalter, zwischen 1928 und 1931 Adressenschreiber, Annoncensammler, Verlagsangestellter. 1920erfolgte sein Roman-Debüt mit »Der junge Goedeschal«, seit 1931 ist er freiberuflicher Schriftsteller. Mit dem vielfach übersetzen Roman »Kleiner Mann − was nun?« (1932) wurde Fallada weltbekannt. In der Zeit des Faschismus lebte er als »unerwünschter Autor« zurückgezogen auf seinem Sechs-Morgen-Anwesen in Mecklenburg. 1945 siedelte er nach Berlin über und starb dort 1947.

1 h 46 min

2 CDs

  • Genre:

    Literatur

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    21.09.2018

  • ISBN:

    978-3-7424-0650-7

  • UVP:

    EUR 10

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.