Sherlock Holmes 3 – Die Memoiren

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Die verschiedenen Sprecher der Figur des Sherlock Holmes wissen allesamt zu gefallen... Eingebettet in ein schönes.... nostalgisch anmutendes in blau gehaltenes Layout weiß auch dieses Boxset über mehr als viereinhalb Stunden mit wunderbar zeitloser und qualitativ hochwertiger britischer Kriminal-Kost zu überzeugen.«
buchundton.de, Ingo Möller, 20.02.2018
»Die acht Fälle dieser Box sind sehr unterschiedlich angelegt und sorgen so für viel Abwechslung und verschiedene Grundstimmungen. Dabei sind einige sehr prägnante Fälle vorhanden, wobei „Das letzte Problem“ aufgrund seiner Dramatik besonders heraussticht. Die Umsetzungen sind klassisch, auf den Punkt gebracht und sehr unterhaltsam.«
poldis-hoerspielseite.de, Nils Twiehaus, 16.04.2018
Inhalt

»Sherlock Holmes 3 – Die Memoiren« – Der Audio Verlag präsentiert acht weitere der legendären Krimis von Arthur Conan Doyle

Nach »Sherlock Holmes 1 – Die Monographien« und »Sherlock Holmes 2 – Die Abenteuer« enthält die dritte Box der Reihe acht ausgewählte Meisterwerke aus Arthur Conan Doyles zweitem Kurzgeschichtenband »Die Memoiren des Sherlock Holmes«. Darunter sind auch zwei bisher unveröffentlichte Hörspiele. Die Produktionen des BR, SWR und SR überzeugen nicht nur durch klassische Spannung, sondern auch durch ihre herausragende Inszenierung und sind mit Peter Pasetti, Horst Tappert, Elmar Wepper und vielen anderen auch stimmlich hochkarätig besetzt.

»Sherlock Holmes 3 – Die Memoiren« enthält folgende Fälle des Meisterdetektivs Sherlock Holmes, gelesen von Peter Pasetti, Horst Tappert, Elmar Wepper u. v. a.:

»Silberstrahl« BR 1963, mit Peter Pasetti, Horst Tappert, Elmar  Wepper u. v. a.

Das Verschwinden von »Silberstrahl«, dem schnellsten Rennpferd Englands, führt Sherlock Holmes und Dr. Watson ins abgelegene Dartmoor, wo kurz darauf auch der Besitzer des Pferds John Straker tot aufgefunden wird. Zunächst steht ein...

»Sherlock Holmes 3 – Die Memoiren« – Der Audio Verlag präsentiert acht weitere der legendären Krimis von Arthur Conan Doyle

Nach »Sherlock Holmes 1 – Die Monographien« und »Sherlock Holmes 2 – Die Abenteuer« enthält die dritte Box der Reihe acht ausgewählte Meisterwerke aus Arthur Conan Doyles zweitem Kurzgeschichtenband »Die Memoiren des Sherlock Holmes«. Darunter sind auch zwei bisher unveröffentlichte Hörspiele. Die Produktionen des BR, SWR und SR überzeugen nicht nur durch klassische Spannung, sondern auch durch ihre herausragende Inszenierung und sind mit Peter Pasetti, Horst Tappert, Elmar Wepper und vielen anderen auch stimmlich hochkarätig besetzt.

»Sherlock Holmes 3 – Die Memoiren« enthält folgende Fälle des Meisterdetektivs Sherlock Holmes, gelesen von Peter Pasetti, Horst Tappert, Elmar Wepper u. v. a.:

»Silberstrahl« BR 1963, mit Peter Pasetti, Horst Tappert, Elmar  Wepper u. v. a.

Das Verschwinden von »Silberstrahl«, dem schnellsten Rennpferd Englands, führt Sherlock Holmes und Dr. Watson ins abgelegene Dartmoor, wo kurz darauf auch der Besitzer des Pferds John Straker tot aufgefunden wird. Zunächst steht ein Londoner Buchmacher unter Verdacht, doch dann verdichten sich die Beweise gegen Strakers Rivalen Silas Brown…

»Die Gloria Scott« SWF (heute SWR) 1984, mit Rolf Henniger, Heinz Meier, Friedrich von Bülow u. v. a.

Dieser Krimi erzählt vom ersten Fall des großen Sherlock Holmes. Noch in jungen Jahren verbringt er die Ferien bei seinem Collegefreund Victor Trevor und lernt dort auch dessen Vater kennen. Der ist Friedensrichter und von Holmes genialem Kombinationsvermögen auffällig stark verunsichert. Schnell ist klar: Der alte Trevor hat ein Geheimnis zu verbergen…

»Das Musgrave-Ritual« BR 1968, mit Peter Pasetti, Erik Schumann, Gerd Baltus u. v. a.

Auch in diesem Hörspiel nimmt Sherlock Holmes seine Hörer mit in die Vergangenheit und berichtet von einem seiner ersten Fälle. Holmes alter Kommilitone Reginald Musgrave kontaktiert ihn nach dem unerklärlichen Verschwinden zweier Bediensteter im altenglischen Anwesen seiner Familie. Schon bald stößt Holmes bei seinen Ermittlungen auf ein geheimnisvolles Familienritual…

»Sherlock Holmes spannt aus« BR 1962, mit Peter Pasetti, Klaus Behrendt, Horst Tappert u. v. a.

Holmes erleidet einen Schwächeanfall und nimmt mit Watson widerwillig eine Auszeit auf dem Land. Doch zwei Einbrüche stören die ländliche Ruhe und als es kurz darauf zu einem Mord kommt, kann Holmes nicht länger still sitzen…

»Der niedergelassene Patient« SWF (heute SWR) 1984, Rolf Henninger, Heinz Meier u. v. a.

Der junge Nervenarzt Dr. Trevelyan sorgt sich um seinen Dauerpatienten und Mitbewohner Mr. Blessington: Eindringlinge sollen in seiner Abwesenheit sein Zimmer betreten, doch nach keinem der vermeintlichen Einbrüche fehlt etwas. Sherlock und Watson befragen Blessington ohne Erfolg, doch der Fall gewinnt an Brisanz als der Patient am nächsten Morgen erhängt aufgefunden wird…

»Der griechische Dolmetscher« SR 1965, mit Alexander Kerst, Heinz Leo Fischer, Heinz Schimmelpfennig u. v. a.

Holmes stellt Dr. Watson seinen älteren Bruder Mycroft vor, der sogleich einen Kriminalfall an die beiden vermittelt. Der griechische Dolmetscher Mr. Melas ist entführt worden und berichtet nach seiner Freilassung von den besorgniserregenden Machenschaften seiner Entführer. Als er ein zweites Mal verschwindet, machen sich Holmes, sein Bruder und Dr. Watson auf die Suche.

»Das Geheimabkommen« SR 1965/66, mit Alexander Kerst, Heinz Leo Fischer, Horst Tappert u. v. a.

Sherlock Holmes wird beauftragt, ein gestohlenes Geheimdokument ausfindig zu machen, das im britischen Außenministerium aus dem Büro von Percy Phelps, einem alten Schulfreund von Dr. Watson, entwendet wurde. Kurz darauf erleidet Phelps einen Nervenzusammenbruch, was Holmes auf eine heiße Spur bringt…

»Das letzte Problem« BR 1968, mit Peter Pasetti, Erik Schumann, Friedrich Joloff u. v. a.

Schon lange ist Sherlock Holmes Professor James Moriarty auf den Fersen, dem kaltblütigen und genialen Kopf eines Verbrechersyndikats. Nach mehreren Mordanschlägen auf Holmes wird endlich ein Großteil von Moriartys Komplizen gefasst – doch der Professor selbst entkommt und sinnt auf Rache. Holmes und Watson werden Opfer eines perfiden Plans…

»Sherlock Holmes 3 – Die Memoiren« – Lebenswerk einer Legende

Erstklassig im Hörspiel verkörpert von Peter Pasetti, Horst Tappert, Elmar Wepper und vielen anderen, enthüllt jeder der Krimis von Arthur Conan Doyle eine weitere Facette der legendären Figur Sherlock Holmes und seines Kompagnons Dr. Watson, bis das letzte Hörspiel der »Memoiren« schließlich in einem finalen Kampf mit Holmes größtem Gegner gipfeln. Die Produktionen des BR, SWR und SR sind bei DAV als Hörspiel-Box mit 5 CDs erhältlich.

Außerdem bei DAV erhältlich:

Weiterlesen
Autor

Arthur Conan Doyle

Sir Arthur Conan Doyle wurde 1859 in Edinburgh geboren. Er studierte auf Wunsch seines Vaters Medizin und war von 1882 bis 1890 als Arzt tätig.

Literarische Anfänge und Kriegspropaganda

1887 veröffentlichte Doyle die erste Geschichte des Detektivs Sherlock Holmes und seines Freundes Dr. Watson. Bereits sechs Jahre später ließ er den Detektiv wieder »sterben«, um sich anderen Dingen zu widmen. 1896 diente Sir Arthur Conan Doyle als Arzt im Burenkrieg in Südafrika und veröffentlichte in dieser Zeit »The War in South Africa«. In diesem Werk verteidigte er die Politik Englands und erhielt für seine Propagandatätigkeiten 1902 den Adelstitel.

Die Auferstehung des beliebten Detektivs Sherlock Holmes

Im selben Jahr gab er aber dem Druck der Öffentlichkeit nach und »belebte« Sherlock Holmes wieder. Er schrieb den wohl bekanntesten Holmes-Krimi »Der Hund von Baskerville« (Originaltitel: »The Hound of the Baskervilles«), welcher 1902 erschien. Während des Ersten Weltkrieges widmete sich Doyle verstärkt Zukunftsromanen im Stil von Jules Verne. Zudem befasste er sich ausgiebig mit Spiritismus und Mystizismus. 1927 publizierte er den letzten Sammelband mit Erzählungen zu...

Sir Arthur Conan Doyle wurde 1859 in Edinburgh geboren. Er studierte auf Wunsch seines Vaters Medizin und war von 1882 bis 1890 als Arzt tätig.

Literarische Anfänge und Kriegspropaganda

1887 veröffentlichte Doyle die erste Geschichte des Detektivs Sherlock Holmes und seines Freundes Dr. Watson. Bereits sechs Jahre später ließ er den Detektiv wieder »sterben«, um sich anderen Dingen zu widmen. 1896 diente Sir Arthur Conan Doyle als Arzt im Burenkrieg in Südafrika und veröffentlichte in dieser Zeit »The War in South Africa«. In diesem Werk verteidigte er die Politik Englands und erhielt für seine Propagandatätigkeiten 1902 den Adelstitel.

Die Auferstehung des beliebten Detektivs Sherlock Holmes

Im selben Jahr gab er aber dem Druck der Öffentlichkeit nach und »belebte« Sherlock Holmes wieder. Er schrieb den wohl bekanntesten Holmes-Krimi »Der Hund von Baskerville« (Originaltitel: »The Hound of the Baskervilles«), welcher 1902 erschien. Während des Ersten Weltkrieges widmete sich Doyle verstärkt Zukunftsromanen im Stil von Jules Verne. Zudem befasste er sich ausgiebig mit Spiritismus und Mystizismus. 1927 publizierte er den letzten Sammelband mit Erzählungen zu Sherlock Holmes »Sherlock Holmes‘ Buch der Fälle« (Originaltitel: »The Case-Book of Sherlock Holmes«). Am 7. Juli 1930 verstarb Sir Arthur Conan Doyle an den Folgen einer Herzerkrankung in Windlesham.

Die beliebten Holmes-Krimis bei Der Audio Verlag als spannende Hörspiele

Bei Der Audio Verlag sind die vielen brillanten Geschichten in mehreren Hörspiel-Boxen erschienen. Es wurden die Boxen »Die spannendsten Fälle von Sherlock Holmes & Dr. Watson«, »Meisterhafte Fälle von Sherlock Holmes & Dr. Watson«, »Sherlock Holmes & Dr. Watson – Die besten Fälle«, »Neue Fälle von Sherlock Holmes & Dr. Watson« sowie »Sherlock Holmes & Dr. Watson – Die größten Fälle« veröffentlicht.

Weiterlesen
Sprecher

Matthias Ponnier

Matthias Ponnier wurde in Berlin geboren. Seine Karriere begann als Theaterschauspieler. Seit über 30 Jahren ist er in zahlreichen Fernsehfilmen und -serien zu sehen, u. a. in »Tatort«, »Polizeiruf 110« und »Kinderärztin Leah«. Matthias Ponnier gilt gleichzeitig als renommierter Synchron- und vielbeschäftigter Hörspielsprecher, u. a. in »Die fünfte Frau« von Henning Mankell, »Inspektor Jury« von Martha Grimes und J. R. R. Tolkiens »Der Herr der Ringe«.

Horst Tappert

Horst Tappert, geboren 1923 in Wuppertal-Elberfeld, absolvierte nach der Schule eine kaufmännische Lehre. Seine künstlerische Laufbahn begann er nach Kriegsende am Theater in Stendal, an dem er sich eigentlich als Buchhalter beworben hatte. Seinen Durchbruch im Fernsehen hatte er 1966 mit dem Krimi-Dreiteiler »Die Gentlemen bitten zur Kasse«. International bekannt wurde er als Oberinspektor Stephan »Derrick« in insgesamt 281 Folgen.
Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter 1988 das Bundesverdienstkreuz, sowie 2003 den Bayerischen Fernsehpreis (Sonderpreis).

4 h 38  min

5 CDs

  • Genre:

    Krimi

  • Format:

    Hörspiel

  • Veröffentlichung:

    09.02.2018

  • ISBN:

    978-3-7424-0459-6

  • UVP:

    EUR 19,99

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.