1

Virginie Despentes

Liebes Arschloch

Ungekürzte Lesung mit Johann von Bülow, Lisa Hrdina, Anke Reitzenstein

24,00 €

Unverbindliche Preisempfehlung für die CD-Ausgabe

8 H 58 MIN
1 mp3-CD
FORMAT Ungekürzte Lesung
GENRE Literatur
ISBN 978-3-7424-2728-1
VERÖFFENTLICHUNG 16.02.23
UVP 24,00 €
ÜBERSETZUNG Ina Kronenberger, Tatjana Michaelis

»Liebes Arschloch« – der lang ersehnte neue Roman von Bestsellerautorin Virginie Despentes als Hörbuch bei Der Audio Verlag

Spätestens seit ihrer weltweit gefeierten Trilogie um den gescheiterten Lebenskünstler Vernon Subutex gilt die preisgekrönte Autorin Virginie Despentes als eine der wichtigsten Stimmen der europäischen Gegenwartsliteratur. Mit »Liebes Arschloch« erfreut Despentes ihre Fans nach fünfjähriger Schreibpause mit einem modernen Briefroman, der schonungslos das Spannungsfeld um die #MeToo-Debatte offenlegt. Johann von Bülow, Lisa Hrdina und Anke Reitzenstein haben den wortgewaltigen Bestseller als ungekürzte Lesung vertont – und ein Hörbuch entstehen lassen, dass sich Digital Natives genauso wenig entgehen lassen sollten wie Liebhaber:innen hitziger Briefromane.

»Nicht nur alt. Sie ist auch auseinandergegangen, verlebt, schlechte Haut, ein schmuddeliges, lautes Weibstück. Eine einzige Katastrophe.«

… schreibt der in Verruf geratene Schriftsteller Oscar auf Instagram über die preisgekrönte Schauspielerin Rebecca. »Liebes Arschloch«, antwortet Rebecca – und verpasst Oscar eine verbale Ohrfeige, die sitzt. Währenddessen bloggt Zoé über Hasstiraden, Vergewaltigungsdrohungen – und ihre Gewalterfahrungen als junge Pressereferentin in Oscars Verlag. Es entsteht ein digitaler Briefwechsel, der sich ohne Vorwarnung und mit voller Wucht auf die brisanten Themen unserer Gegenwart stürzt: Auf Missbrauchsfälle und #MeToo, radikalen Feminismus und patriarchalen Machtmissbrauch. Doch der Roman schlägt auch versöhnliche Töne an, denn wenn nur noch Wut und Aggression herrschen, bleiben Freundschaft, Toleranz und Respekt auf der Strecke.

Die ungekürzte Lesung mit Johann von Bülow, Lisa Hrdina und Anke Reitzenstein

Neben verschiedenen Engagements im deutschen Theatergeschehen ist Johann von Bülow vor allem als Film- und Fernsehschauspieler einem breiten Publikum bekannt. Bei DAV leiht er unter anderem Sherlock Holmes in der beliebten Hörspielreihe von Viviane Koppelmann seine Stimme. Auch die gefeierte Theaterschauspielerin Lisa Hrdina und Anke Reitzenstein, die als Synchronsprecherin unter anderem in »Star Trek« und »Navy CIS« zu hören ist, haben bereits zahlreiche DAV-Hörbücher vertont. Gemeinsam erwecken die drei Virginie Despentes‘ neuen Roman zum Leben und verwandeln den schriftlichen Schlagabtausch in ein kurzweiliges Hörerlebnis. Die ungekürzte Lesung ist bei Der Audio Verlag als Hörbuch auf 1 mp3-CD erhältlich. 

»›Liebes Arschloch‹ ist ein moderner Briefroman über die Diskursthemen unserer Zeit von Corona bis MeToo, spöttisch, bissig und witzig. Die drei Interpreten lesen ihren elektronischen Disput mit einer spannungsgeladenen rhetorischen Schärfe. Es gibt kein Happy End, aber zumindest wachsendes Verständnis füreinander.«

Platz 3 der hr2-Hörbuchbestenliste April 2023, aus der Jurybegründung

»Natürlich macht es Spaß, Virginie Despentes` saftiges neues Buch […] zu lesen. Besser ist aber: zu hören, denn die Französin hat einen modernen (Feed-)Briefroman geschrieben, den Johann von Bülow, Lisa Hrdina und Anke Reitzenstein mit derber Verve vorlesen.«

DONNA, Barbara Gärtner, 05.04.2023

»Virginie Despentes hat mit ›Liebes Arschloch‹ einen Beitrag zur MeToo-Debatte geschrieben: gewohnt streitbar und derb, aber ungewöhnlich versöhnlich. […] Bülows knarzige Stimme mit warmen Untertönen passt perfekt auf den jammernden Oscar. Er fasst ihn überheblich, aber zart.«

WDR5, Hörbuch der Woche, Corinne Orlowski, 18.02.2023

»Durch die drei Stimmen gewinnt das Werk nochmal an besonderer Lebendigkeit. […] Johann von Bülow kann ebenso vulgär wie auch kleinlaut klingen und die beiden Sprecherinnen [Lisa Hrdina und Anke Reizenstein] changieren zwischen Agressivität und Ironie. […] Ein wirklich spannender und auch versönlicher Roman, der seine ganze Kraft hier im mündlichen Vortrag entfaltet.«

hr2 Kultur, Hörbuchzeit, Dorothee Meyer-Kahrweg, 18.02.2023

»Die Sprache von Despentes ist ungeschönt, direkt und derb. […] Anke Reizenstein, Lisa Hrdina und Johann von Bülow verkörpern ihre Figuren überzeugend abgeklärt und vom Leben gezeichnet und geben dieser toxischen Kommunikation der digitalen Welt einen ganz besonderen Ton.«

Deutschlandfunk Kultur, Andi Hörmann, 28.02.2023

»Da ist eine Autorin, die die Sehnsucht nach literarischen Mackerposen gern bedient, nach vorgeblichen ›Skandalen‹, die niemanden wirklich skandalisieren. Könnte das alles dennoch künstlerisch interessant sein? […] hier wirft die wilde Autorin sich freudig ins Resonanzfeld der Metoo-Debatte, welche von drei Personen durchgeführt wird: Täter, Opfer und Jungfeministin kommen ausgiebig per Social Media zu Wort.«

CICERO, Klaus Ungerer, 24.02.2023

»Das neue Werk von Frankreichs Skandalautorin („Baise-moi“) lesen Lisa Hrdina und Johann von Bülow. Amüsant.«

HÖRZU, Annette Waldmann, 03.03.2023

»Die Buchvorlage ist toll, das Hörbuch großartig […]. Despentes digitaler Briefwechsel zu Machtmißbrauch,

MeToo und radikalem Feminismus entfaltet seine Wucht und Wut, aber auch die versöhnlichen Töne in gesprochener Form perfekt. Hier zeigt das Hörbuch, was es kann!«

Börsenblatt, Sabine van Endert, 09.11.2023

»Durch die drei Stimmen (Johann von Bülow (Oskar), Lisa Hrdina (Zoe) und Anke Reitzenstein (Rebecca) finden die Protagonisten eine eigene Ausdrucksform, die ein intensives Hörerlebnis schaffen. Zuweilen verwirrend, voller Drogen, Gewalt, Sex, Beziehung, gesellschaftlichen und philosophischen Gedankengängen sowie vielem mehr, bringt dieses Hörbuch neun Stunden, die die aktuelle Welt spiegeln.«

der-hoerspiegel.de, Ecke Buck, 04.03.2023

»Es macht viel Spaß, dem krassen und doch humorvollen Scharmützel der beiden zu folgen und zu sehen, wie sie mit ihrem Leben, der Arbeit, dem Hass auf die sozialen Medien und mit dem Älterwerden umgehen. […] Großartig gelesen von Johann von Bülow, Lisa Hrdina und Anke Reitzenstein.«

hallo-buch.de, Silke Schröder, 27.03.2023

Virginie Despentes

Zur Autor:innen-Seite

Virginie Despentes, geboren 1969, wurde bereits mit ihrem Debütroman »Baise-moi – Fick mich« (2002) einem großen Publikum bekannt. Seither hat sie mehrere preisgekrönte Romane veröffentlicht. Seit Erscheinen der »Subutex«-Trilogie, die sofort großes Aufsehen erregte, zählt sie zu den wichtigsten Schriftstellerinnen Frankreichs. 2016 wurde sie in die Académie Goncourt gewählt.

Johann von Bülow

Zur Sprecher:innen-Seite

Johann von Bülow, 1972 in München geboren, debütierte 1995 an der Seite von Franka Potente in »Nach fünf im Urwald«. Darauf folgten zahlreiche Filmrollen, u.a. in »Elser« und »Kokowääh«. Von Bülow ist zudem regelmäßig im Fernsehen zu sehen, z.B. in »Herr und Frau Bulle« und »Mord mit Aussicht«. Für DAV las er u. a. die »Subutex«-Trilogie von Virginie Despentes ein.

Lisa Hrdina

Zur Sprecher:innen-Seite

Lisa Hrdina, geboren 1989, war während ihres Schauspielstudiums an der UdK Berlin bereits an verschiedenen Theatern in Berlin und Potsdam tätig. Seit 2014 ist sie Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin. 2019 wurde sie für ihre schauspielerischen Leistungen bei den Nibelungenfestspielen in Worms ausgezeichnet und bekam den Mario-Adorf-Preis verliehen.

Anke Reitzenstein

Zur Sprecher:innen-Seite

Anke Reitzenstein ist Schauspielerin und Synchronsprecherin. Sie arbeitet unter anderem als deutsche Stimme von Angela Bassett in »Black Panther« oder Melissa McCarthy in »Gilmore Girls« und ist in Hörspielen wie »Star Wars: Dark Lord« zu hören. Als Sprecherin hat sie bereits zahlreiche Hörbucher eingelesen, beispielsweise die »Black Forest«-Reihe von Karla Seitz.

Neuigkeiten

30. März 2023

DAV 3x auf der hr2-Hörbuchbestenliste April 2023

Wir stehen im April mit diesen drei Titeln auf der hr2-Hörbuchbestenliste: Platz 3: Despentes. Liebes Arschloch Aus der Jurybewertung:  ›Liebes Arschloch‹ ist ein moderner Briefroman über die Diskursthemen unserer Zeit von Corona bis MeToo, spöttisch, bissig und witzig. Die drei Interpreten lesen ihren elektronischen Disput mit einer spannungsgeladenen rhetorischen Schärfe. Es gibt kein Happy End, ...


8 H 58 MIN
1 mp3-CD
FORMAT Ungekürzte Lesung
GENRE Literatur
ISBN 978-3-7424-2728-1
VERÖFFENTLICHUNG 16.02.23
UVP 24,00 €
ÜBERSETZUNG Ina Kronenberger, Tatjana Michaelis

Das könnte Sie auch interessieren

Das Leben des Vernon Subutex 3


mp3-CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Johann von Bülow

Das Leben des Vernon Subutex 2


mp3-CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Johann von Bülow

Das Leben des Vernon Subutex 1


mp3-CD • Download

Ungekürzte Lesung mit Johann von Bülow

Krieg und Frieden – Buch 2


Download

Ungekürzte Lesung mit Ulrich Noethen

Orange Is the New Black


Download

Ungekürzte Lesung mit Eva Gosciejewicz
0:00
0:00
Bild des Hörspiel Cover