Mittelreich

Ungekürzte Fassung mit Josef Bierbichler

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Hörbuch des Jahres 2011 der hr2-Hörbuchbestenliste
Platz 1 der hr2-Hörbuchbestenliste November 2011
»Laufzeit: 727 Minuten. Als exklusive Privatvorführung sozusagen. Das bayerische Urviech Bierbichler hat seinen bildmächtigen Dorf- und Gasthausroman naturgemäß selbst eingesprochen. Eine deutsche Jahrhundertgeschichte. Der Vorhang fällt. Wir drücken auf Repeat.«
WELT kompakt, Philipp Haibach, 12.10.2011
»Nicht nur lesens-, sondern auch hörenswert, denn der Schauspieler hat selbst an der audiovisuellen Umsetzung ihrer Werke mitgearbeitet und seinen in Bayern spielenden Generationsroman höchst persönlich eingelesen - wer sollte es auch besser machen als der Charakterdarsteller selbst!«
ZDF Das blaue Sofa, Wolfgang Herles, 16.09.2011
»Wenn sich die Kritiker vor der Sprachgewalt des Textes tief verbeugten, dürfen wir Hörer dem folgen angesichts der Sprechgewalt, der grandiosen Vorlesekraft wie Feinheit. Bierbichlers Lesung ist voll von solchen Momenten, die uns die Luft anhalten lassen. Glauben Sie es oder glauben Sie es nicht: 727 Minuten Hörzeit müssen nicht lang sein.«
Deutschlandradio Kultur, Hartwig Tegeler, 04.11.2011
»Bierbichlers Lesung ist meisterlich. Nicht weil, sondern obwohl er Schauspieler ist. Denn er liest tatsächlich den Text - und will nicht durch Vortragskunst brillieren.«
FAZ, Sandra Kegel, 24.12.2011
»Sensibel und wortscharf erzählt er [Bierbichler] vom Scheitern einer Gastwirt-Familie, von Unzufriedenheit, Sex, Gewalt. Kontinuierlich rollt das Drama voran, getragen von der sonor brummenden Stimme des Autors. Ein Stück bayerisches Kulturgut, bei dem jedes Wort tief unter die Haut geht.«
freundin Donna, 11.01.2012
»Der Autor ist mitten unter seinen Helden - und so liest er auch vor, direkt, wenig poliert. Durch Vorlesen verstärkt sich noch der besondere Klang dieses großartigen Romans.«
Literaturen, Bernhard Gleim, 01.12.2011
»›Alles, was kommt‹, heißt es, ›wird schlimmer als alles, was war‹: Lässt der an wüsten Wendungen reiche Roman keine Zweifel an diesem Orakel, bleibt der Autor als Erzähler vor dem Mikrofon ebenso ungerührt wie einst der Darsteller des Tell.«
NZZ, 04.11.2011
Inhalt

Ein epochales Meisterwerk

Eine Seewirtschaft in Bayern, bizarre Gäste und eine Familie über drei Generationen, heillos verstrickt ins ungeliebte Erbe. Josef Bierbichler, der große Menschendarsteller des deutschen Theaters und Films, erzählt hundert Jahre Deutschland. Ein Epos über Krieg und Zerstörung, alte Macht und neuen Wohlstand, über Veränderungen, in denen sich vertraute Landschaften in fremde verwandeln und auch die Familie kein geschützter Ort mehr ist. Ein Roman, der sich mit Naturgewalt Bahn bricht – vital, sprachmächtig und tief verwurzelt in der deutschen Seele.

Autor

Josef Bierbichler

Josef (»Sepp«) Bierbichler wird 1948 in Ambach am Starnberger See als Sohn einer Land und Gastwirtsfamilie geboren und lebt trotz seiner vielzähligen Theater- und Filmengagements bis heute auf dem Familienanwesen am See, wo er das Gasthaus Zum Fischmeister betreibt. Schon als Kind tritt er als Laienschauspieler auf kleinen Bühnen auf, absolviert nach dem Abitur aber zunächst eine Hotelfachlehre, bis er sich mit 23 Jahren endgültig für die Schauspielerei entscheidet. Drei Jahre besucht er die renommierte Otto-Falckenberg-Schauspielschule in München und feiert bald darauf Publikumserfolge auf allen großen Bühnen im deutschsprachigen Raum, darunter das Münchner Residenztheater, das Wiener Burgtheater, die Berliner Volksbühne und das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg. Mitte der 70er Jahre lernt Bierbichler den Dramatiker und Regisseur Herbert Achternbusch kennen, in dessen Produktionen er sich an der Seite seiner Schwester Annamirl auch als Filmschauspieler einen Namen macht (Servus Bayern, Heilt Hitler!). Ebenso erfolgreich arbeitet er mit Regisseuren wie Werner Herzog (Herz aus Glas), Tom Tykwer (Die tödliche Maria) und Michael Haneke (Das weiße Band) zusammen. Für seine herausragenden schauspielerischen Leistungen wird Bierbichler unter anderem dreimal als Schauspieler des Jahres von Theater heute ausgezeichnet, er erhält den Deutschen Filmpreis als Bester Schauspieler und den Theaterpreis Berlin. Neben seinen vielfältigen Arbeiten für Theater und Film ist Bierbichler auch als Sänger und Hörspielsprecher tätig. Mit »Mittelreich« feiert er nun sein Debüt als Romanautor.

12 h 07  min

10 CDs

  • Genre:

    Literatur

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    16.09.2011

  • ISBN:

    978-3-86231-140-8

  • UVP:

    EUR 39,99

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.