1

20,00 €

Unverbindliche Preisempfehlung für die CD-Ausgabe

7 H 31 MIN
1 mp3-CD
FORMAT Hörspiel
GENRE Unterhaltung
ISBN 978-3-7424-2935-3
VERÖFFENTLICHUNG 16.11.23
UVP 20,00 €

»Best of Ekel Alfred. Das Lustigste aus ›Ein Herz und eine Seele‹« – das Hörspiel zum 100. Geburtstag von Alfred Tetzlaff

Mit seinen Drehbüchern zu der Serie »Ein Herz und eine Seele« (1973-1976) hat Wolfgang Menge Fernsehgeschichte geschrieben. Der 1924 in Berlin geborene und 2012 ebenda gestorbene Autor schuf mit Alfred Tetzlaff einen Seriencharakter, der auch heute, über 50 Jahre nach der Erstausstrahlung der Serie, noch immer Jung und Alt zum Lachen bringt. Nun wird Ekel Alfred 100! Am 10. April 2024 feiert das schrullige Familienoberhaupt aus der Feder von Wolfgang Menge seinen Geburtstag. Das Hörbuch »Best of Ekel Alfred. Das Lustigste aus ›Ein Herz und eine Seele‹« lässt die Kultserie erneut aufleben. Sprecher:innen wie Heinz Schubert, Elisabeth Wiedemann, Hildegard Krekel und Diether Krebs sorgen für beste Hörspiel-Unterhaltung.

Turbulent und kontrovers: Der (nicht) ganz normale Alltag in einer westdeutschen Reihenhaussiedlung

Eine nordrhein-westfälische Reihenhaussiedlung zu Beginn der 1970er-Jahre: Hier lebt der Choleriker und Spießer Alfred Tetzlaff mit seiner Familie. Seinen Spitznamen trägt Ekel Alfred nicht umsonst. Der Familienvater fällt nicht selten durch sein chauvinistisches Auftreten sowie durch abfällige Bemerkungen bis hin zur Polarisierung gesellschaftlicher Umstände und Gegebenheiten auf. Seine Haltung stößt bei seiner Tochter und seinem Schwiegersohn allerdings auf wenig Verständnis. Böse und abgrundtief komisch erzählen die Hörspiele in »Best of Ekel Alfred. Das Lustigste aus ›Ein Herz und eine Seele‹« vom Aufeinanderprallen der kleinbürgerlich-konservativen Einstellung Alfreds mit den idealistischen Ansätzen der 68er-Bewegung.

Das Best-of enthält u.a. die Folgen:

  • Besuch aus der Ostzone
  • Die Beerdigung
  • Silvesterpunsch
  • Der Ofen ist aus
  • Frühjahrsputz
  • Hausverkauf
  • u.v.a.

Heinz Schubert, Elisabeth Wiedemann, Hildegard Krekel und Diether Krebs in »Best of Ekel Alfred. Das Lustigste aus ›Ein Herz und eine Seele‹«

Bis heute wird die Serie »Ein Herz und eine Seele« von Wolfgang Menge häufig wiederholt und erfreut sich großer Beliebtheit. Als Hörspiel interpretiert eröffnet sich noch einmal eine ganz neue Möglichkeit, Alfred Tetzlaff und die weiteren Charaktere zu erleben und in die einzelnen Folgen einzutauchen. Seine hohe Qualität verdankt das Hörbuch aus dem Bereich Unterhaltung nicht zuletzt dem Ensemble hervorragender Schauspieler:innen und Hörbuchsprecher:innen, die an der Produktion mitwirkten. Zu hören sind bekannte Stimmen wie Heinz Schubert, Elisabeth Wiedemann, Hildegard Krekel und Diether Krebs. Bei DAV erscheint »Best of Ekel Alfred. Das Lustigste aus ›Ein Herz und eine Seele‹« auf 1 mp3-CD.

»Beim Hören der CD könnten nostalgische Gefühle aufkommen, denn Ekel Alfred ist für einige Generationen Kult. Ich hatte meine Freude daran, Familie Tetzlaff auch als Hörerlebnis kennenzulernen und kann diese Hommage an die Serie nur empfehlen, sie hat das Zeug zum Ohrenstürmer.«

irveliest.wordpress.com, Heike Dewald, 10.01.2024

Wolfgang Menge

Zur Autor:innen-Seite

Wolfgang Menge wurde 1924 in Berlin geboren und wuchs in Hamburg auf. Menge war nach dem Krieg der erste deutsche Reporter auf Reisen quer durch Ostasien. Später schrieb er mit seinen Drehbüchern zu »Ein Herz und eine Seele« (1973–1976) Fernsehgeschichte. Mit seiner Frau Marlies Menge hatte er drei Söhne. Er verstarb 2012 in Berlin.

Heinz Schubert

Zur Sprecher:innen-Seite

Heinz Schubert wurde 1925 in Berlin geboren. Nach seiner Rückkehr aus der britischen Kriegsgefangenschaft im Zweiten Weltkrieg debütierte er 1951 im Berliner Ensemble unter Bertolt Brecht. Nach seiner Übersiedlung in die BRD 1961 wurde Schubert zu einem erfolgreichen Filmschauspieler und erhielt mehrere Auszeichnungen, u.a. den Grimme-Preis und die Goldene Kamera. Den meisten Fernsehzuschauern wird er jedoch als Alfred Tetzlaff in Erinnerung bleiben. Heinz Schubert verstarb 1999.

Elisabeth Wiedemann

Zur Sprecher:innen-Seite

Elisabeth Wiedemann, 1926 in Bassum geboren, begann ihre Karriere als Balletttänzerin an der Staatsoper Berlin und wurde durch Gustav Gründgens an das Düsseldorfer Schauspielhaus geholt. 1961 inszenierte sie Max Frischs »Biedermann und die Brandstifter« am
Deutschen Theater in Santiago de Chile. Dem deutschen Fernsehpublikum wurde sie jedoch als Else Tetzlaff in »Ein Herz und eine Seele« vertraut. Sie verstarb im Jahr 2015.

Hildegard Krekel

Zur Sprecher:innen-Seite

Hildegard Krekel wurde 1952 geboren. Schon mit 16 Jahren erlangte sie Bekanntheit durch ihre Rolle in Gerhard Hauptmanns »Die Ratten«. In den 1990er Jahren spielte sie in der RTL-Serie »Rudis Urlaubsshow« und an der Seite von Hape Kerkeling in »Club Las Piranjas«. Sie wirkte in zahlreichen Hörspielproduktionen mit und lieh ihre Stimme als Synchronsprecherin unter anderem Helen Mirren und Bette Davis. Sie verstarb 2013 in Köln.

Diether Krebs

Zur Sprecher:innen-Seite

Diether Krebs, 1947 in Essen geboren, absolvierte eine Schauspielausbildung an der Folkwang Hochschule und wurde durch seine Rolle als rebellischer Schwiegersohn in Wolfgang Menges »Ein Herz und eine Seele« im deutschen Fernsehen bekannt. Kultstatus erlangte er später als Kabarettist in »Rudis Tagesshow« und »Sketchup«. Dieter Krebs verstarb im Jahr 2000 in Hamburg.

7 H 31 MIN
1 mp3-CD
FORMAT Hörspiel
GENRE Unterhaltung
ISBN 978-3-7424-2935-3
VERÖFFENTLICHUNG 16.11.23
UVP 20,00 €

0:00
0:00
Bild des Hörspiel Cover