Begegnung mit einem Mörder. Die vielen Gesichter des Adolf Eichmann

Begegnung mit einem Mörder. Die vielen Gesichter des Adolf Eichmann

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

1960 wird der unter falschem Namen in Buenos Aires lebende Adolf Eichmann vom israelischen Geheimdienst gefasst und nach Jerusalem überstellt. In den prozessvorbereitenden Verhören stellt sich Eichmann als gehorsamer Staatsdiener dar, der lediglich Befehle befolgte. Doch die Gespräche, die Eichmann unmittelbar vor seiner Verhaftung mit dem ehemaligen SS-Offizier Sassen führte, zeigen sein wahres Gesicht. Das herausragende Feature verbindet die bisher unveröffentlichten Mitschnitte des Polizeiverhörs erstmals mit O-Tönen aus dem Sassen-Gespräch. Ein Tondokument von großer Wucht und Eindringlichkeit.

Autor

Jochanan Shelliem

Jochanan Shelliem, geboren in Haifa, studierte Pädagogik, Englisch und Geschichte. Seit 1978 arbeitet er als ARD-Hörfunk-Journalist. Er ist u. a. Autor des DAV-Hörbuchs »Weinen Sie nicht, die gehen nur baden!«, das 2006 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet wurde, sowie des DAV-Features »Begegnung mit einem Mörder. Die vielen Gesichter des Adolf Eichmann«. Jochanan Shelliem wohnt heute in Frankfurt am Main.

Sprecher
Mann, Dieter

Dieter Mann

Dieter Mann zählt zu einem der bekanntesten deutschen Bühnen- und Filmschauspieler. Geboren wurde er 1941 in Berlin und studierte an der Schauspielschule Ernst Busch in Berlin. Direkt im Anschluss wurde er am Deutschen Theater engagiert und feierte seinen ersten großen Erfolg in  der Hauptrolle von Rosows »Unterwegs«. Er blieb vier Jahrzehnte am Deutschen Theater und glänzte vor allen Dingen in den großen klassischen Rollen (Kleist, Lessing, Büchner und Schiller), er spielte z. B. den Edgar Wibeau in »Leiden des jungen W.«, den Ariel in »Sommernachtstraum«, den Lear in »König Lear« . Von 1985-1991 leitete er als Intendant das Deutsche Theater. Durch seine Rollen in über 80 Filmen wurde er deutschlandweit populär u. a. DEFA-Filme: »Lotte in Weimar« (1974/75), »Die Leiden des jungen Werther« (1975), Kinofilm »Der Untergang« (2004) und verschiedene »Tatort« Produktionen. Dieter Mann gilt als einer der besten Vorleser des Landes. Sein Schauspiel, seine Lesungen, seine wie zahlreichen Hörbuchproduktionen sind brillant. Dieter Mann ist Mitglied der Akademie der Künste Berlin-Brandenburg.
»Ob auf der Bühne, vor der Kamera oder am Mikrofon – er besticht durch seine Fähigkeit, das Innere...

Dieter Mann zählt zu einem der bekanntesten deutschen Bühnen- und Filmschauspieler. Geboren wurde er 1941 in Berlin und studierte an der Schauspielschule Ernst Busch in Berlin. Direkt im Anschluss wurde er am Deutschen Theater engagiert und feierte seinen ersten großen Erfolg in  der Hauptrolle von Rosows »Unterwegs«. Er blieb vier Jahrzehnte am Deutschen Theater und glänzte vor allen Dingen in den großen klassischen Rollen (Kleist, Lessing, Büchner und Schiller), er spielte z. B. den Edgar Wibeau in »Leiden des jungen W.«, den Ariel in »Sommernachtstraum«, den Lear in »König Lear« . Von 1985-1991 leitete er als Intendant das Deutsche Theater. Durch seine Rollen in über 80 Filmen wurde er deutschlandweit populär u. a. DEFA-Filme: »Lotte in Weimar« (1974/75), »Die Leiden des jungen Werther« (1975), Kinofilm »Der Untergang« (2004) und verschiedene »Tatort« Produktionen. Dieter Mann gilt als einer der besten Vorleser des Landes. Sein Schauspiel, seine Lesungen, seine wie zahlreichen Hörbuchproduktionen sind brillant. Dieter Mann ist Mitglied der Akademie der Künste Berlin-Brandenburg.
»Ob auf der Bühne, vor der Kamera oder am Mikrofon – er besticht durch seine Fähigkeit, das Innere einer Figur mit seiner immensen Ausdruckskraft zu offenbaren. Dieter Mann ist zweifellos ein Meister seines Fachs.« MDR

Foto: © dpa

Weiterlesen

Udo Schenk

Udo Schenk, geboren 1953, ist ein deutscher Schauspieler, Synchron- und Hörspielsprecher. Er ist u. a. die Synchronstimme der Schauspieler Kevin Bacon, Ralph Fiennes und Gary Oldman und leiht außerdem diversen Computerspielfiguren seine Stimme.
In der Hörspielreihe »John Sinclair Edition 2000« tritt Udo Schenk in wechselnden Charakteren in Erscheinung. Als Hörbuchinterpret kennt man Schenk unter anderem aus »Nacht über den Wassern« von Ken Follett (2000), »Stand by me« von Stephen King (2002) und »Im Feuer der Smaragde« von Patricia Shaw (2004).
Udo Schenk lebt in Berlin und ist mit der Schauspielkollegin Marina Krogull verheiratet.

Holtz, Jürgen

Jürgen Holtz

Jürgen Holtz, geboren 1932 in Berlin, absolvierte sein Schauspielstudium am Deutschen Theaterinstitut Weimar und der Theaterhochschule Leipzig. Im Anschluss war er an verschiedenen Theatern Deutschlands engagiert, u. a. in Erfurt, Mannheim, Frankfurt a. M. und diversen Berliner Bühnen. Fernsehzuschauern ist Jürgen Holtz vor allem als Titelfigur in der ARD-Serie »Motzki« bekannt geworden. Außerdem wirkte er bei Filmen wie »Goodbye, Lenin!« mit. Im Programm des DAV ist er in dem Deutschlandradio-Feature »Begegnung mit einem Mörder. Die vielen Gesichter des Adolf Eichmann« zu hören.

Foto: © dpa

2 h 28 min

3 CDs

  • Genre:

    Sachbücher

  • Format:

    Feature

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    16.09.2011

  • ISBN:

    978-3-86231-126-2

  • UVP:

    EUR 19,99

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.