Und du bist nicht zurückgekommen

Ungekürzte Fassung mit Iris Berben

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Der erschütternde Brief einer Holocaust-Überlebenden... Ein Meisterwerk, von Iris Berben einfühlsam gelesen.«
BRIGITTE, Claudia Kirsch, 30.09.2015
»Iris Berben gibt dem ungekürzten berührenden Text die perfekte Stimme.«
Platz 5 der hr2-Hörbuchbestenliste November 2015, Jurybegründung
»Zurückhaltend, leise liest Iris Berben diese Sätze, sie verzichtet auf jedes Pathos und trifft genau den richtigen Ton... Marcelines große Liebeserklärung an den Vater lesen oder in der Aufnahme... hören, beides lässt nie wieder los.«
Gegen Vergessen - für Demokratie e.V., Ernst-Jürgen Walberg, 01.06.2016
»Eindringlicher kann eine Geschichtslektion nicht sein.«
Nürnberger Nachrichten, Steffen Radlmaier, 28.11.2015
»Das beeindruckende Zeugnis einer Holocaust-Überlebenden, unvergleichlich gelesen von Iris Berben.«
Neues für die Frau, Diana Anders, 10.09.2015
»Ein bewegendes, des Öfteren herzzerreißendes kleines großes Buch. Das Iris Berben unerwartet gut, weil angemessen eingelesen hat. Angemessen ruhig und zurückgenommen...«
Der Standard, Alexander Kluy, 28.11.2015
»Iris Berbens Zurückhaltung zeigt, welch intelligente Interpretin und welche große Künstlerin sie ist.«
BÜCHERmagazin, BÜCHER grandios, Michael Knoll, 01.02.2016
»Leise, zart, eindringlich begleitet sie [Iris Berben] das Mädchen Marceline durch den Brief und durch ihr Leben. Ein Hörbuch, das lange im Gedächtnis bleiben wird.«
SR 2 Hörbuchtipp, Lisa Huth, 22.02.2016
»Für mich verschmilzt sie [Iris Berben] hier hervorragend mit ihrer Rolle. Sie geht ganz in ihr auf.«
hr2 Kultur, Hörbuchzeit, Dorothee Meyer-Kahrweg, 14.11.15
»Iris Berben leiht der "grande Dame" ihre Stimme. Sie klingt brüchig, nachdenklich, manchmal verhalten und wirkt in ihrem Duktus so, als würde Marceline Loridan-Ivens selbst erzählen...«
Bayern 2, Diwan - Das Büchermagazin, Monika von Aufschnaiter, 17.10.2015
»Iris Berben beherrscht die so schwierige Mischung aus Einfühlung und Distanz sehr souverän. Sie erzählt ruhig, mit wohl gesetzten Pausen, angenehm nachdenklich, nie gefühlsheischend... Marceline Loridan-Ivans und Iris Berben geben den Opfern eine Stimme. Und die Opfer, das wird hier klar, das sind auch die Überlebenden.«
SWR 2 am Samstagnachmittag, Leonie Berger, 21.11.2015
»... keine leichte Kost, aber eine sehr berührende, bereichernde Lebensgeschichte vorgetragen von einer wunderbar gewählten, authentischen Sprecherin, die einen zum Nachdenken bringt. Von mir gibt es eine klare Hörempfehlung.«
dierabenmutti.de, Lena Wilczynski, 08.10.2015
»Iris Berben... verkörpert die Autorin authentisch, so als wäre sie Marceline und bringt die verschiedensten Gefühle wie Schmerz, Wut, Gleichgültigkeit und die Verzweiflung glaubwürdig rüber... man kann sich nur wünschen, dass... Marceline Loridan-Ivens durch ihre Erzählung ein kleines Stückchen Frieden für sich gefunden hat.«
Blog gutowsky-online.de, Michaela Gutowsky, 05.10.2015
»Iris Berben... gelingt es in ihrer Lesung des parallel erschienenen Buchs, deren Erlebnisse, Gedanken und Empfindungen ausdrucksstark und feinfühlig, aber dennoch ohne Rührseligkeit wiederzugeben.«
ekz Bibliotheksservice, Larissa Dämmig, 02.11.2015
Inhalt

Nominiert: Auf der Longlist für die Bestenliste 1/2016 vom »Preis der deutschen Schallplattenkritik«

Iris Berben liest das faszinierende Porträt von Marceline Loridan-Ivens »Und du bist nicht zurückgekommen«

Marceline ist fünfzehn, als sie gemeinsam mit ihrem Vater aus Frankreich deportiert wird. Er kommt nach Birkenau, sie nach Auschwitz. Beim Abschied sagt der Vater zu ihr: »Du wirst vielleicht zurückkommen, weil du jung bist, aber ich werde nicht zurückkommen«. Tatsächlich überlebt nur Marceline das Lager. Siebzig Jahre danach schreibt sie ihm einen Brief. Endlich sollen die Worte das Unsagbare aussprechen – es sind Worte, die der Vater niemals lesen wird. Sie erzählt von der Rückkehr nach Frankreich und von dem Leben danach. Oder besser gesagt von der Unmöglichkeit eines Lebens danach. Eine Geschichte von bestechender Klarheit, unvergleichlich gelesen von Iris Berben. Die Lesung erscheint ungekürzt bei Der Audio Verlag auf zwei CDs mit Booklet.

Eine herzzerreißende Liebeserklärung, ein Hörbuch von beeindruckender Intensität

Nur drei Kilometer liegen zwischen Auschwitz und Birkenau, zwischen Vater und Tochter. Verbunden sind sie in der ständigen Ungewissheit, wie es dem anderen ergeht, und nur einmal gelingt es dem Vater, eine Botschaft zu seiner Tochter zu schmuggeln. Marceline versucht ein Leben lang, sich an die Worte zu erinnern, die Bruchstücke aneinanderzufügen, doch es gelingt ihr nicht. Loridan-Ivens berichtet von ihrer Zeit im Lager, vom holprigen Weiterleben in einer Welt, die vor allem verdrängen will und von der Rückkehr zur geschrumpften Familie, die den Vater noch dringender gebraucht hätte als Marceline. Das alles trägt Marceline Loridan-Ivens lakonisch vor, ohne Pathos oder Sentimentalität. In der bündigen Form der Lesung liegt eine große moralische Kraft – schnörkellos souverän erzählt.

Weiterleben nach dem Holocaust – Iris Berben liest »Und du bist nicht zurückgekommen« für DAV ungekürzt als Hörbuch ein

Eindringlich und nuanciert hat Iris Berben, eine der bekanntesten und vielseitigsten Schauspielerinnen Deutschlands, dieses eindrucksvolle Lebenszeugnis der Holocaust-Überlebenden Loridan-Ivens eingelesen. Die preisgekrönte Schauspielerin brilliert nicht nur in zahlreichen Rollen in Film und Fernsehen sondern ist auch eine gefragte Sprecherin von Hörbüchern. Seit vielen Jahren engagiert sie sich in verschiedenen Projekten gegen das Vergessen, gegen Antisemitismus und für Toleranz. Mit großem Erfolg las Iris Berben in einer Inszenierung von Michael Verhoeven 2002 auf einer deutschlandweiten Tournee aus den Tagebüchern von Anne Frank und Joseph Goebbels. Für ihr politisches Engagement erhielt sie unter anderem das Bundesverdienstkreuz und wurde vom Zentralrat der Juden in Deutschland mit dem Leo-Baeck-Preis ausgezeichnet. Das Hörbuch »Und du bist nicht zurückgekommen« erscheint als ungekürzte Lesung bei Der Audio Verlag auf 2 CDs und enthält ein umfangreiches Booklet.

Sprecher

Iris Berben

Iris Berben spielte in mehr als 300 Kino- und Fernsehfilmen mit und gehört zu den profiliertesten deutschen Schauspielerinnen. Zudem ist Berben eine gefragte Hörbuchsprecherin. Sie wurde für ihre schauspielerischen Leistungen mit dem Bambi, der Goldenen Kamera und dem Grimme-Preis geehrt. 2003 wurde sie für ihr Engagement gegen Antisemitismus und Rassismus mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

2 h 10  min

2 CDs

  • Genre:

    Literatur

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    22.09.2015

  • Übersetzer:

    Eva Moldenhauer

  • ISBN:

    978-3-86231-595-6

  • UVP:

    EUR 16,99
    |
    SFR 23,50

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.