Der dritte Mann

Ungekürzte Fassung mit Hanns Zischler

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»...er klingt ... distinguiert und sonor, ein bisschen britisch, auch mit seinem Sinn für feine Untertöne. Das passt gut zur Erzählperspektive. ...Dieses Hörbuch macht großes Vergnügen.«
hr2 Kultur, Wolfgang Schneider, 03.04.2016
»Sein [Hanns Zischlers] Vortrag hat etwas ungemein Wohltuendes, was besonders ... dieser dicht komponierten Geschichte um Freundschaft und Verrat, um Loyalität und Geschäftemacherei zugutekommt ... [er] liest ... den Roman betont schlicht und klar, mit Bedacht und ohne jeden Anflug von Hektik.«
WDR 3 Mosaik, Christoph Vratz, 14.04.2016
»Hanns Zischlers ruhiger, zurückhaltender Vortrag lässt Graham Greenes Geschichte Raum sich zu entfalten. Die allmählich in Fahrt kommt und schließlich im Finale in den Katakomben eskaliert – auch im Hörbuch ein düsteres, beklemmendes Erlebnis.«
WDR 5 Bücher, Hörbuch der Woche, Daniel Blum, 14.05.2016
»Eine bemerkenswerte, ungekürzte Lesung und ein Hörbuch Noir, nicht nur für Filmfans.«
Börsenblatt, Lothar Sand, 03.06.2016
»„Der dritte Mann“, man muss es voller Wehmut sagen, entstammt einer Zeit, als es noch die großen Erzählungen gab, die ziemlich raffiniert als kleine schmutzige Geschichten daherkamen... Zischlers Lesung jedenfalls ist sehr schön anzuhören, gerade auch dort, wo es stark wienerisch wird und der Baron Kurtz oder der Hauswirt sprechen.«
taz, Jochen Schimmang, 10.05.2016
»Die moderne Neuübersetzung von Nikolaus Stingl liest der versierte Schauspieler Hanns Zischler ungekürzt ein. Er trifft souverän Stil, Witz und Eleganz des Buches.«
Sächsische Zeitung, Rainer Kasselt, 30.07.2016
»Hanns Zischler liest diese Agentengeschichte mit seiner wunderbar sonoren Stimme und dem sicheren Gefühl für die feinen Grautöne.«
MDR Info, Hörbuch der Woche, Peer Vorderwülbecke, 22.08.2016
»... gelesen vom Schauspieler Hanns Zischler zeigt sich der im Nachkriegs-Wien spielende Thriller von seiner faszinierendsten Seite.«
Donaukurier, Markus Schwarz, 12.08.2016
»Hanns Zischler liest den ungekürzten Text in ruhiger Tonlage – überwältigend, auch im Wiener Slang. Die Zwischentöne liegen diesem hervorragenden Sprecher stets am Herzen. Er tastet jeder Silbe nach. Deshalb hallt das Gehörte noch lange nach.«
Ostthüringer Zeitung, Annerose Kirchner, 28.05.2016
»Die Erzählweise, die aufgebaute Stimmung und die gezeichneten Charaktere werden deutlich und die Thematik erscheint noch immer aktuell. Durch den guten Vortrag durch Hanns Zischler und dessen ergänzendes Nachwort, wird dieses Hörbuch zu einem zeitlosen und zugleich spannenden Werk.«
der-hoerspiegel.de, Michael Brinkschulte, 27.05.2016
»Dieses Hörbuch lässt dem Zuhörer den Atem stocken und verspricht Spannung bis zum letzten Moment des Romans. Unheimliche Gestalten in der bedrohlichen Umgebung der Nachkriegszeit beanspruchen die Nerven des Hörers, aktivieren die Fantasie und fesseln ihn für Stunden an die Erzählung!«
welikebooks.de, Alessandro Rizzi, 02.05.2016
»Der dritte Mann“ ist ein Thriller der alten Schule und setzt auf eine langsame Entwicklung der Handlung und weniger auf Schockmomente. Hierfür tritt auch der Hauptcharakter etwas in den Hintergrund, sodass man sich ganz auf den unbekannten dritten Mann konzentriert, hierdurch erhält der Roman seine geheimnisvolle Stimmung. «
poldis-hoerspielseite.de, Nils Twiehaus, 16.08.2016
»... ideale Besetzung. Sonor entführt er [Hanns Zischler] in das zerstörte Wien und schafft es, nuancenreich die Charaktere der greeneschen Erzählung vor den Augen des Lesers auferstehen zu lassen. Uneingeschränkt empfohlen!«
ekz.bibliotheksservice
»Graham Greene hat so viele Filmregisseure inspiriert wie sonst nur noch Georges Simenon und William Shakespeare.« Die Zeit
Inhalt

Graham Greenes Klassiker „Der dritte Mann“ erstmals als Hörbuch! Eine DAV-Lesung von Hanns Zischler

1950 erschien ein schmaler Roman „Der dritte Mann“. Zu diesem Zeitpunkt war der Film „Der dritte Mann“ schon sehr erfolgreich in den Kinos gelaufen. Der Thriller von Carol Reed, dessen Drehbuch Graham Greene verfasste, war hochkarätig besetzt mit Orson Welles als Harry Lime, Alida Valli als Anna Schmidt und Joseph Cotten als Holly Martins, und die Bilder des in Wien spielenden Klassikers haben sich in das Gedächtnis einer ganzen Generation eingebrannt. Die Zither-Musik von Anton Karras und das Harry-Lime-Thema klingen jedem wie eine Erinnerung an eine andere Zeit im Ohr.

Hochspannung im Hörbuch: Rollo Martins auf den Spuren seines Freundes Harry Lime: Wer ist der dritte Mann?

Wien nach dem Zweiten Weltkrieg: Die Stadt ist unter den vier Besatzungsmächten aufgeteilt und der Schwarzmarkt blüht. Als der abgehalfterte Western-Autor Rollo Martins auf Einladung seines alten Schulfreundes Harry Lime in Wien eintrifft, muss er erfahren, dass dieser tags zuvor bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Tief betroffen und unter dem Eindruck des plötzlichen Todesfalls, lernt er auf der Beerdigung seines Freundes Polizeioffizier Calloway kennen, der ein dunkles Bild von Harry Lime zeichnet: Als Kopf einer Schmugglerbande soll er gestrecktes Penicillin an Schwerstkranke verkauft haben. Rollo Martins ist wie vor den Kopf gestoßen. Völlig außer sich beschließt er, dessen Unschuld zu beweisen. Doch je tiefer er sich in die Nachforschungen begibt, desto verwickelter wird die ganze Geschichte. Und wer ist der ominöse dritte Mann, der immer wieder seinen Weg kreuzt. Vor der Kulisse des winterlich-melancholischen Wiens führt Graham Greene seine gebrochenen Figuren (herausragend die Figur der Schauspielerin Anna Schmidt) an ihre Grenzen. Herausgekommen ist dabei ein atmosphärisch dichter Thriller, fast ein Roman Noir, der durch Mark und Bein geht.

Hanns Zischler liest den Klassiker „Der dritte Mann“ – Erstmals als ungekürzte Lesung von Der Audio Verlag

Und wer könnte diese Spannung besser transportieren als der Ausnahmekünstler Hanns Zischler (*1947)? Neben den zahlreichen Auftritten in internationalen Film- und Fernsehproduktionen spricht der Schauspieler, Publizist und freischaffende Künstler seit Jahren virtuos Hörbücher und Hörspiele ein. Für Der Audio Verlag war er zuletzt als „Der Wohltäter“ im vielbeachteten Hörspiel „Wir“ von Regisseur Christoph Kalkowski zu hören. Als einer der vielseitigsten Kulturschaffenden Deutschlands hat Hanns Zischler dem Hörbuch (3 CDs) ein umfassendes und kenntnisreiches Nachwort beigegeben, das er im Anschluss an die Lesung eingesprochen hat. Zu dem Titel publiziert DAV außerdem ein umfangreiches Booklet mit Filmbildern und einem Vorwort zu „Der dritte Mann“ von Graham Greene.

Weitere Hörbücher und Hörspiele gelesen von Hanns Zischler bei Der Audio Verlag:

Autor

Graham Greene

Graham Greene, geboren 1904 in Berkhamsted, England, war Schriftsteller, Filmkritiker, Dramatiker und Verleger. Viele seiner Romane wurden erfolgreich verfilmt. Graham Greene wurde mehrmals als heißer Kandidat für den Literaturnobelpreis gehandelt und zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. 1991 verstarb er in Genf.

Sprecher

Hanns Zischler

Hanns Zischler, geboren 1947 in Nürnberg, arbeitet als Schauspieler, Publizist und freischaffender Künstler. Neben zahlreichen Auftritten im Fernsehen ist er seit 1967 in deutschen und internationalen Filmen zu sehen, wie z. B. in Wim Wenders »Im Lauf der Zeit«, Rudolf Thomes »Berlin Chamissoplatz«, Robert van Ackerens »Eine flambierte Frau«, Costa Gavras »Amen«, Liliana Cavanis »Ripley’s Game« und Steven Spielbergs »Munich«.
Seine Veröffentlichungen befassen sich mit Forschungen zum frühen Film, Berliner Stadt- und Literaturgeschichte und dem Verhältnis zwischen Kunst und Wissenschaft.

3 h 53  min

3 CDs

  • Genre:

    Krimi

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    18.03.2016

  • Übersetzer:

    Nikolaus Stingl

  • ISBN:

    978-3-86231-691-5

  • UVP:

    EUR 19,99

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.