Der Mann, der nicht mitspielt

Gekürzte Fassung mit Uve Teschner

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Christoph Weigold erzählt diesen, an Klassiker wie Hammett und Stout erinnernden Krimi authentisch, detailreich, mit fundiertem Hintergrundwissen und vielen realen Persönlichkeiten. Und nur ein Interpretationskünstler wie Uve Teschner ist in der Lage, den Hörer über eine Zeitspanne von fast 16 Stunden zu fesseln.«
»Hörbuch des Monats – Erwachsene« des Sankt Michaelsbunds im April 2018
»Uve Teschner liest ihn [Roscoe "Fatty" Arbuckle] angemessen trocken und gewollt abgebrüht.«
BÜCHER Magazin, Elisabeth Dietz, 10.03.2018
»Uve Teschner liest mit markanter, aber geschmeidiger Stimme und bietet großes Ein-Mann-Theater... Hervorragend.«
Münchner Merkur, Dr. Hildegard Lorenz, 29.03.2018
»Wie schön, dass es endlich wieder eine Detektivgeschichte gibt. Wie schön, dass Hardy Engel nicht nur hart und abgeklärt, sondern auch verletzlich ist. Und wie schön, dass sich da einer mit dem Schein, im mehrfachen Sinne, nicht zufrieden gibt.«
SR 3 Krimitipp, Ulli Wagner, 02.06.2018
»Weigold... hat... einen höchst atmosphärischen historischen Kriminalroman vorgelegt... Ein Vergnügen ist es nicht zuletzt auch wegen des fantastischen Sprechers. Uve Teschner kann sowohl dem abgebrühten Bootlegger als auch der hysterischen Schauspieldiva die perfekte Stimme verleihen und damit der gesamten Lesung das Flair eines Hörspiels.«
literaturmarkt.info, Sabine Mahnel, 19.03.2018
»Teschner setzt die gekürzte Lesung mit umfangreichem Stimmspiel in Szene und setzt gerade bei den Dialogen Akzente, die in Richtung Hörspiel tendieren... Ein großartig angelegter Detektiv-Roman mit realen Hintergründen...«
der-hoerspiegel.de, Michael Brinkschulte, 10.05.2018
»Er [Uve Teschner] geht sehr sicher mit seiner Stimme um, da kommt keine Müdigkeit auf... Ich liebe Kriminalgeschichten mit Privatdetektiven, Hardy Engel gehört ab jetzt dazu. Ich freue mich auf die Fortsetzung.«
hoerbuch-thriller.de, Uwe Pfaffmann, 13.03.2018
»Eine gewisse Aktualität kann man in Zeiten von Weinstein und #metoo dem Buch kaum absprechen. Dabei gelingt es Uve Teschner hervorragend, die Verlogenheit Hollywoods auf der einen, und die Härte eines CrimeNoirs zu vermitteln. Ich habe während des Hörens oft gedacht: Das Buch wollte ich gar nicht lesen, das Hörbuch ist viel besser.«
nomasliteraturblog.wordpress.com, Nadine Faerber, 09.04.2018
»Christof Weigold erzählt diesen Krimi authentisch, detailreich, mit fundiertem Hintergrundwissen und vielen realen Persönlichkeiten. Und nur ein Interpretationskünstler wie Uve Teschner kann den Hörer fast 16 Stunden fesseln.«
KirchenZeitung für das Bistum Hildesheim, Stephan Branahl, 15.04.2018
Inhalt

Sankt Michaelsbund: “Hörbuch des Monats – Erwachsene” im April 2018


»Der Mann, der nicht mitspielt. Hollywood 1921: Hardy Engels erster Fall« – der erste Teil der neuen Krimi-Reihe von Christof Weigold als Hörbuch mit Uve Teschner bei Der Audio Verlag

Hardy Engel heißt eigentlich Reinhard. Und ist eigentlich auch gar kein Privatdetektiv. Der erfolglose Schauspieler und ehemalige Polizist fristet ein wenig glamouröses Dasein im Los Angeles der frühen Zwanzigerjahre, als er beschließt, seine Haushaltskasse durch einige mehr oder weniger legale Aufträge aufzubessern.

Als er eines Tages die schöne Pepper Murphy vor seiner Tür vorfindet, die ihn beauftragt, ihre befreundete Schauspielerin Virginia Rappe aufzuspüren, zögert er nicht lange. Er leiht sich einen Wagen und fährt über Nacht nach San Francisco, wo er sich auf einer exzessiven Hollywood-Party wiederfindet – und dort schon bald in einen mysteriösen Mordfall verwickelt wird, der die ganze Filmindustrie ins Wanken bringen sol. Unter Anklage steht der Superstar des jungen Hollywoods: Fatty Arbuckle.

»Selbst ein neutraler Beobachter musste spätestens jetzt konstatieren, dass die...

Sankt Michaelsbund: “Hörbuch des Monats – Erwachsene” im April 2018


»Der Mann, der nicht mitspielt. Hollywood 1921: Hardy Engels erster Fall« – der erste Teil der neuen Krimi-Reihe von Christof Weigold als Hörbuch mit Uve Teschner bei Der Audio Verlag

Hardy Engel heißt eigentlich Reinhard. Und ist eigentlich auch gar kein Privatdetektiv. Der erfolglose Schauspieler und ehemalige Polizist fristet ein wenig glamouröses Dasein im Los Angeles der frühen Zwanzigerjahre, als er beschließt, seine Haushaltskasse durch einige mehr oder weniger legale Aufträge aufzubessern.

Als er eines Tages die schöne Pepper Murphy vor seiner Tür vorfindet, die ihn beauftragt, ihre befreundete Schauspielerin Virginia Rappe aufzuspüren, zögert er nicht lange. Er leiht sich einen Wagen und fährt über Nacht nach San Francisco, wo er sich auf einer exzessiven Hollywood-Party wiederfindet – und dort schon bald in einen mysteriösen Mordfall verwickelt wird, der die ganze Filmindustrie ins Wanken bringen sol. Unter Anklage steht der Superstar des jungen Hollywoods: Fatty Arbuckle.

»Selbst ein neutraler Beobachter musste spätestens jetzt konstatieren, dass die Prohibition auf gewisse Weise ein Fehlschlag war.«

Wie kam Virginia wirklich ums Leben? Was haben Famous Players-Lasky und Universal, die größten Filmgesellschaften Hollywoods damit zu tun? Kann Hardy Engel seinem Landsmann Carl Laemmle, dem Chef von Universal wirklich trauen? Und welches Geheimnis steckt hinter der schönen Pepper Murphy?

Was als pointiertes Porträt der Filmindustrie beginnt, entwickelt sich im Laufe des Hörbuchs immer mehr zu einem spannungsgeladenen Krimi, der auch vertraute Charaktere zu Verdächtigen werden lässt. Dabei nimmt »Der Mann, der nicht mitspielt. Hollywood 1921: Hardy Engels erster Fall« seine Hörer mit in eine schillernde Welt aus Filmstars und mächtigen Hollywoodkonzernen, die auch ihre Schattenseiten birgt.

Schneller als ihm lieb ist bekommt Hardy Engel diese Abgründe in seinem ersten richtigen Fall zu spüren und muss schon bald selbst um sein Leben fürchten, als er die wahren Hintergründe des Todesfalls herausfindet. Dabei

Uve Teschner liest Christof Weigolds »Der Mann, der nicht mitspielt. Hollywood 1921: Hardy Engels erster Fall«

Uve Teschner, der für DAV bereits Hörbücher, wie Donato Carrisis »Der Nebelmann«, einlas, beeindruckt auch im ersten Hörbuch der neuen Reihe rund um Hardy Engel mit seiner Wandelbarkeit. Souverän und abgebrüht lässt er den selbsternannten Detektiv in seinen Ermittlungen verhandeln und leiht seine Stimme im nächsten Moment der verführerischen Pepper Murphy, ohne dabei an Glaubwürdigkeit zu verlieren. Christof Weigolds packender Detektivfall, der sich für Fans von Krimis, Hollywood und den wilden Zwanzigern gleichermaßen lohnt, ist bei DAV als gekürzte Lesung auf 2 mp3-CDs erhältlich.

Weiterlesen
Sprecher

Uve Teschner

Uve Teschner, geboren 1973, arbeitet seit Jahren erfolgreich als Sprecher und hat bereits zahlreiche Hörbücher eingelesen. Er spricht zudem Hörspiele, Features und Voice Over für Radio und Fernsehen und ist als Synchronsprecher tätig.

15 h 42 min

2 MP3-CDs

  • Genre:

    Krimi

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    09.02.2018

  • ISBN:

    978-3-7424-0416-9

  • UVP:

    EUR 22,00

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.

Bonusmaterial

Wir trafen Uve Teschner ganz stilecht in der Fritz Lang Bar im Waldorf Astoria Berlin zum Interview.