Der Dicke und der Dünne. Humoresken und Satiren

Der Dicke und der Dünne. Humoresken und Satiren

Gekürzte Fassung mit Gert Westphal

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

»Lange keinen Champagner mehr getrunken« – das sollen die letzten Worte des russischen Dramatikers Anton Tschechow gewesen sein. Geboren 1860 in armen Verhältnissen, verfasste er während seines Medizinstudiums Kurzprosa für Zeitschriften, um für den Lebensunterhalt seiner Familie zu sorgen. Doch das Schreiben blieb kein bloßer Brotjob. Nach dem Studium schrieb er hauptberuflich. Heute gilt Tschechow als einer der Begründer der modernen Short Story. Die Humoresken und Satiren, pointensicher gelesen von Gert Westphal, geben einen wunderbaren Einblick in Tschechows Meisterdisziplin.

Sprecher
Westphal, Gert

Gert Westphal

Gert Westphal, geboren am 5. Oktober 1920 in Dresden. Schauspielausbildung am Dresdener Konservatorium. Westphal arbeitete als Schauspieler, Sprecher sowie als Theater- und Opernregisseur. 1945 erhielt er sein erstes Engagement an den Bremer Kammerspielen. 1946 begann seine zweite Karriere im Rundfunk als Sprecher bei Radio Bremen, wo er 1948 zum Chef der Hörspielabteilung avancierte. 1953 Wechsel zum Südwestfunk in Baden-Baden. 1959-1980 Mitglied im Ensemble des Zürcher Schauspielhauses. 1980 wurde er als Schauspieler, Regisseur und Rezitator auf der Bühne und in Rundfunkproduktionen freiberuflich tätig. 1984 nannte »Die Zeit« ihn den »König der Vorleser«. Zu seinen Lieblingsautoren zählten Johann Wolfgang Goethe, Theodor Fontane und Thomas Mann, dessen gesamtes Werk er für den Hörfunk gelesen hat. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Literaturpreis der Stadt Zürich, das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und den deutschen Schallplattenpreis. Gert Westphal starb am 11. November 2002 in Zürich.

Foto: Picture Alliance / dpa

1 h 03 min

1 MP3-CD

  • Genre:

    Literatur/Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    18.09.2020

  • Übersetzer:

    Johannes von Guenther

  • ISBN:

    978-3-7424-1576-9

  • UVP:

    EUR 10,00

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.