Das Geräusch der Dinge beim Fallen

Das Geräusch der Dinge beim Fallen

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Brillant! Ein ergreifender Roman, faszinierend bis zum Ende. Die herausragende Qualität von Vásquez’ Prosa wird wieder einmal deutlich.«The New York Times
Inhalt

Juan Gabriel Vásquez „Das Geräusch der Dinge beim Fallen“

Der mehrfach ausgezeichnete Roman von Juan Gabriel Vásquez, in einer brillanten Hörspielproduktion des WDR, mit Sprechern wie Sebastian Rudolph und Ricardo Laverde, erscheint als Hörbuch auf 2 CDs bei Der Audio Verlag.

Ein großer Roman über den Drogenkrieg in Kolumbien

Kolumbien im Jahre 2009: Antonio Yammara, Jura-Professor in Bogotá, wird über eine Nachricht im Fernsehen in die Vergangenheit zurückversetzt. Anlässlich des Todes eines Nilpferds wird an den ehemaligen Drogenbaron Pablo Escobar erinnert, der sich zu Lebzeiten einen pompösen Privatzoo hielt. Vor Antonio Yammaras Augen wird das Bild seines Freundes Ricardo Laverde wach, der knapp 40 Jahre zuvor auf offener Straße erschossen wurde. Damals hatte das von Pablo Escobar angeführte Drogenkartell das Land fest in der Hand – Gewalt, Mord, Erpressung waren an der Tagesordnung. Antonio wird die schmerzlichen Bilder nicht mehr los, Tag und Nacht quälen ihn die Erinnerungen. Also beginnt er, nachzuforschen. Warum musste Ricardo Laverde damals sterben?

Alte Wunden brechen auf

Kennengelernt hatten sich die beiden unterschiedlichen Männer in...

Juan Gabriel Vásquez „Das Geräusch der Dinge beim Fallen“

Der mehrfach ausgezeichnete Roman von Juan Gabriel Vásquez, in einer brillanten Hörspielproduktion des WDR, mit Sprechern wie Sebastian Rudolph und Ricardo Laverde, erscheint als Hörbuch auf 2 CDs bei Der Audio Verlag.

Ein großer Roman über den Drogenkrieg in Kolumbien

Kolumbien im Jahre 2009: Antonio Yammara, Jura-Professor in Bogotá, wird über eine Nachricht im Fernsehen in die Vergangenheit zurückversetzt. Anlässlich des Todes eines Nilpferds wird an den ehemaligen Drogenbaron Pablo Escobar erinnert, der sich zu Lebzeiten einen pompösen Privatzoo hielt. Vor Antonio Yammaras Augen wird das Bild seines Freundes Ricardo Laverde wach, der knapp 40 Jahre zuvor auf offener Straße erschossen wurde. Damals hatte das von Pablo Escobar angeführte Drogenkartell das Land fest in der Hand – Gewalt, Mord, Erpressung waren an der Tagesordnung. Antonio wird die schmerzlichen Bilder nicht mehr los, Tag und Nacht quälen ihn die Erinnerungen. Also beginnt er, nachzuforschen. Warum musste Ricardo Laverde damals sterben?

Alte Wunden brechen auf

Kennengelernt hatten sich die beiden unterschiedlichen Männer in einem Billardsalon. Der anfangs sehr verschlossene ältere Laverde, hatte sich nach und nach dem jungen Wissenschaftler Yammara anvertraut. Früher, bevor sein Leben in die Brüche ging, hatte er als Pilot gearbeitet. Doch aufgrund eines Fehltritts saß er mehrere Jahre in den USA im Gefängnis. Als er endlich wieder Kontakt zu seiner amerikanischen Ehefrau Elaine Fritts hat, geschieht die erste Tragödie: Sie stürzt mit dem Flugzeug ab, das sie zu ihm nach Bogotá bringen soll. Keiner der Insassen überlebt. Dann gerät Ricardo Laverde in den Besitz der Blackbox. Als er die letzten Minuten vor dem Absturz miterlebt, bricht er zusammen und stürzt auf die Straße. Antonio folgt ihm – und muss mit ansehen, wie sein Freund aus einem vorbeifahrenden Auto kaltblütig erschossen wird.

In den Fängen der Drogenmafia

40 Jahre später stellt Antonio Kontakt zu Ricardos Tochter Maya her, die bei ihrer Mutter aufgewachsen ist und ihren Vater nie kennengelernt hat. Gemeinsam setzen sie die unterschiedlichen Puzzleteile zusammen und erkennen, wie tragisch Ricardos Leben mit dem dunkelsten Kapitel der kolumbianischen Geschichte verstrickt war.

Die literarische Stimme des modernen Lateinamerikas

Mit „Das Geräusch der Dinge beim Fallen“ hat Juan Gabriel Vásquez einen wichtigen Roman über die Geschichte Kolumbiens geschrieben und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Alfaguara-Literaturpreis und dem International IMPAC Dublin Literary Award. Die zweiteilige Hörspieladaption wurde vom WDR produziert und erscheint als Hörbuch bei Der Audio Verlag auf 2 CDs. Mit Sebastian Rudolph, Bernhard Schütz und vielen anderen wurde das Hörspiel mit herausragenden Sprechern besetzt. Juan Gabriel Vásquez zählt neben Mario Vargas Llosa, Julio Cortázar und Gabriel Garcia Márquez zu den wichtigsten Autoren Lateinamerikas.

Weiterlesen
Autor

Juan Gabriel Vásquez

Juan Gabriel Vásquez wurde 1973 in Bogotá geboren und studierte lateinamerikanische Literatur an der Sorbonne in Paris. Seine preisgekrönten Romane, Erzählungen und Essays wurden bereits in 16 Sprachen übersetzt. »Das Geräusch der Dinge beim Fallen« ist sein international erfolgreichstes Buch. Es wurde mit dem Alfaguara-Literaturpreis ausgezeichnet, dem wichtigsten Preis im spanischsprachigen Raum.

1 h 36 min

2 CDs

  • Genre:

    Literatur

  • Format:

    Hörspiel

  • Veröffentlichung:

    01.10.2014

  • Übersetzer:

    Susanne Lange

  • ISBN:

    978-3-86231-455-3

  • UVP:

    EUR 16,99

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.