Biografie

Volker Risch wurde 1953 am Rande der Vulkaneifel in Bad Bertrich geboren. Schauspielausbildung an der Folkwanghochschule in Essen. Seit 1982 Engagements in München, Frankfurt, Köln und Düsseldorf. Besonders erfolgreich war er mit dem Monolog »Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran« für den er den Kurt Sieder-Preis 2004 erhielt. Im Fernsehen war er u.a. zu sehen in »Der Venusmörder« (1996), »Nichts als die Wahrheit« (1999), »Die Klasse von 99« (2003) und »Besser als Schule« (2004). Zusätzlich gastierte er in einzelnen Folgen der TV-Sereien »Stadtklinik« (1993-1994), »Die Wache« (1997) und »SOKO Köln« (2005). Risch arbeitet regelmäßig als Sprecher für Dokumentationen und den Hörfunk.