Biografie

Dirk Bach wurde in Köln geboren und begann seine Karriere im Alter von 17 Jahren am Kölner Schauspielhaus im »Jugendclub Kritisches Theater«. Obwohl er keine Schauspielschule besucht hat, stand er bereits in Amsterdam, Brüssel, Wien, London oder New York auf der Bühne und fühlt sich bei Shakespeare genauso wohl wie in der leichteren Muse. Sein Durchbruch gelang ihm 1984 in »Geierwally« in der Inszenierung von Walter Bockmeyer am Kölner »Theater in der Filmdose«. Bach wurde von Alfred Biolek gefördert und war auch im Kino unter anderem in »Nich’ mit Leo« oder »Kein Pardon« von Hape Kerkeling zu sehen.
Bekannt ist Dirk Bach aus Deutschlands erfolgreichster Sitcom »Lukas« (bis 2001) beim ZDF, in der er auch als Produzent tätig war. Schon zuvor war er mit der »Dirk-Bach-Show« auf RTL erfolgreich. Dirk Bach wurde mit dem Telestar (1996), dem Deutschen Comedypreis (1999) und der Goldenen Kamera (2001) ausgezeichnet. Er verstarb 2012 im Alter von 51 Jahren.

Als Hörbuchsprecher brillierte er in Lesungen von Romanen Terry Pratchetts und – unnachahmlich – als »Urmel«-Darsteller.