Zwischenbilanz. Eine Jugend in Berlin

Gekürzte Fassung mit Günter de Bruyn

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Günter de Bruyn verfügt über die seltene Kunst, Charaktere mit wenigen Worten zu markieren, Pointen nicht hochzuspielen.« Hannoversche Allgemeine Zeitung
Inhalt

Der vielgepriesene erste Teil von Günter de Bruyns Autobiographie »Zwischenbilanz. Eine Jugend in Berlin« als Hörbuch in der Klassiker-Edition »Große Werke. Große Stimmen.«

»Nachdem ich in Romanen und Erzählungen lange um mein Leben herumgeschrieben habe, versuche ich jetzt, es direkt darzustellen: unverschönt, unüberhöht, unmaskiert. Der berufsmäßige Lügner übt, die Wahrheit zu sagen.« Entgegen dieser Ankündigung ist der erste Teil von Günter de Bruyns Autobiographie viel mehr als nur ein schonungsloses Bilanzziehen: Dem mehrfach preisgekrönten Autor gelingt es, die ersten Jahrzehnte seines ereignisreichen Lebens auf unterhaltsame, fesselnde und erfrischend ehrliche Weise zusammenzufassen. Prägnant, unaufgeregt und voller bewegender Anekdoten – ein Hörbuch, das einem lange im Gedächtnis bleibt. »Zwischenbilanz. Eine Jugend in Berlin« erschien in Zusammenarbeit mit dem MDR bei Der Audio Verlag auf 1 mp3-CD.

Eine Reise durch die deutsche Geschichte

Günter de Bruyns bewegtes Leben ist geprägt von den zentralen politischen Umbrüchen und Konflikten des 20. Jahrhunderts. Er erlebte als kleiner Junge die Weimarer Republik, war gezwungen in Hitlers Krieg zu kämpfen, bis ihn eine Kopfverletzung kampfunfähig machte, und war Zeitzeuge der DDR-Gründungsjahre. Sein Leben ist gezeichnet von Flucht, Hunger und Unterdrückung und doch vergisst er nie, auch die fröhlichen, unbeschwerten Momente zu beschreiben, die seine Kindheit und Jugend so bereicherten. Dabei begegnet er den Menschen in seiner Umgebung stets mit großer Aufrichtig- und Herzlichkeit und scheut sich gleichzeitig nicht, sich selbst zu offenbaren. Günter de Bruyns »Zwischenbilanz« ist scharfsinnig, aufwühlend und voller Selbstironie. Ein Stück deutsche Geschichte – so erlebbar und fesselnd wie selten.

Das DAV-Hörbuch »Zwischenbilanz. Eine Jugend in Berlin«: Eine Autorenlesung des MDR

Niemand könnte Günter de Bruyns packende Lebensgeschichte besser präsentieren als der Autor selbst. So produzierte Der Audio Verlag »Zwischenbilanz. Eine Jugend in Berlin« in Zusammenarbeit mit dem MDR als Autorenlesung: Der 1926 geborene Schriftsteller und Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes verleiht dem Text mit seiner charakterstarken Stimme eine Tiefe, die kaum ein anderer erreichen könnte. Dabei führt de Bruyn den Hörer feinfühlig, gewandt und doch unprätentiös durch seine Erinnerungen. Neben diesem ersten Teil seiner Autobiographie sind außerdem zwei weitere Veröffentlichungen des Autors als Hörbücher beim DAV erschienen: Den ebenfalls autobiographischen Text »Vierzig Jahre. Ein Lebensbericht« und den erfolgreichen Roman »Neue Herrlichkeit« produzierte Der Audio Verlag als ungekürzte Lesungen.

Autor

Günter de Bruyn

Günter de Bruyn, geboren 1926 in Berlin, ist ein deutscher Schriftsteller und Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Heinrich-Böll- und den Thomas-Mann-Preis. Den Nationalpreis der DDR lehnte er 1989 ab. Die autobiografischen Bände »Zwischenbilanz« und »Vierzig Jahre« gehören zu seinen bekanntesten Werken.

7 h 39  min

1 CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    18.03.2016

  • ISBN:

    978-3-86231-714-1

  • UVP:

    EUR 10,00
    |
    SFR 14,90

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.