Undine

Ungekürzte Fassung mit Gert Westphal

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

Friedrich de la Motte Fouqués »Undine«, in der ungekürzten NDR-Lesung von Gert Westphal, erscheint bei DAV in der Klassiker-Edition »Große Werke. Große Stimmen.«

Die Wassernymphe Undine lebt als Pflegetochter eines Fischers abgeschieden hinter dem Zauberwald. Eines Tages verirrt sich der Ritter Huldbrand zu dem Fischerhäuschen, der von der Dame Bertalda aufgefordert worden ist, den Wald zum Beweis seiner Kühnheit zu durchreiten. Sofort ist Ritter Huldbrand von Undine verzaubert und auch Undine findet Gefallen an dem Ritter. Als Wassergeist erhält Undine erst durch die Vermählung mit einem Menschen eine Seele und ist fortan an ihn gebunden.

Der Mensch und die Wassernymphe – für einander bestimmt oder unvereinbarer Gegensatz?

Als Huldbrand mit Undine in die Stadt und auf die Burg zurückkehrt, kommt die Rivalin Bertalda ins Spiel: Ritter Huldbrand findet bald mehr Gefallen an ihr als an der mythischen Undine, und so nimmt das Schicksal seinen Lauf. Denn eine Wassernymphe wird nicht ungestraft betrogen…

Die Erzählung »Undine« von Friedrich de la Motte Fouqué erschien 1811 und wurde zu einem Klassiker...

Friedrich de la Motte Fouqués »Undine«, in der ungekürzten NDR-Lesung von Gert Westphal, erscheint bei DAV in der Klassiker-Edition »Große Werke. Große Stimmen.«

Die Wassernymphe Undine lebt als Pflegetochter eines Fischers abgeschieden hinter dem Zauberwald. Eines Tages verirrt sich der Ritter Huldbrand zu dem Fischerhäuschen, der von der Dame Bertalda aufgefordert worden ist, den Wald zum Beweis seiner Kühnheit zu durchreiten. Sofort ist Ritter Huldbrand von Undine verzaubert und auch Undine findet Gefallen an dem Ritter. Als Wassergeist erhält Undine erst durch die Vermählung mit einem Menschen eine Seele und ist fortan an ihn gebunden.

Der Mensch und die Wassernymphe – für einander bestimmt oder unvereinbarer Gegensatz?

Als Huldbrand mit Undine in die Stadt und auf die Burg zurückkehrt, kommt die Rivalin Bertalda ins Spiel: Ritter Huldbrand findet bald mehr Gefallen an ihr als an der mythischen Undine, und so nimmt das Schicksal seinen Lauf. Denn eine Wassernymphe wird nicht ungestraft betrogen…

Die Erzählung »Undine« von Friedrich de la Motte Fouqué erschien 1811 und wurde zu einem Klassiker der Weltliteratur. Die märchenhafte Geschichte um den Wassergeist Undine inspirierte viele spätere Werke, unter anderem Christian Andersens »Die kleine Meerjungfrau«, und wurde im 19. Jahrhundert gleich dreimal als Oper vertont.

Der »König der Vorleser« erweckt die zauberhaften und doch allzu menschlichen Märchenfiguren zum Leben in dieser ungekürzten NDR-Produktion des Klassikers »Undine«

Gert Westphal war als Schauspieler, Hörbuch-Sprecher und Theater- und Opernregisseur bekannt. Er hat zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten und wurde von der ZEIT zum »König der Vorleser« gekürt. Mit seiner ausdrucksstarken Stimme liest Westphal das romantische Kunstmärchen dramatisch und voller Witz und entführt die Hörer in dieser ungekürzten Lesung von »Undine« auf 1 mp3-CD in Friedrich de la Motte Fouqués faszinierende Märchenwelt. Das Hörbuch wurde vom NDR produziert und erscheint bei Der Audio Verlag.

Gert Westphal war beliebt als Hörbuch-Interpret verschiedenster Genres und Werke. Bei DAV erschienen von ihm bereits zahlreiche andere Hörbücher in der Reihe »Große Werke. Große Stimmen.«:

Ähnliche Hörbücher, die Sie auch interessieren könnten:

Weiterlesen
Sprecher

Gert Westphal

Gert Westphal, geboren am 5. Oktober 1920 in Dresden. Schauspielausbildung am Dresdener Konservatorium. Westphal arbeitete als Schauspieler, Sprecher sowie als Theater- und Opernregisseur. 1945 erhielt er sein erstes Engagement an den Bremer Kammerspielen. 1946 begann seine zweite Karriere im Rundfunk als Sprecher bei Radio Bremen, wo er 1948 zum Chef der Hörspielabteilung avancierte. 1953 Wechsel zum Südwestfunk in Baden-Baden. 1959-1980 Mitglied im Ensemble des Zürcher Schauspielhauses. 1980 wurde er als Schauspieler, Regisseur und Rezitator auf der Bühne und in Rundfunkproduktionen freiberuflich tätig. 1984 nannte »Die Zeit« ihn den »König der Vorleser«. Zu seinen Lieblingsautoren zählten Johann Wolfgang Goethe, Theodor Fontane und Thomas Mann, dessen gesamtes Werk er für den Hörfunk gelesen hat. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Literaturpreis der Stadt Zürich, das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse und den deutschen Schallplattenpreis. Gert Westphal starb am 11. November 2002 in Zürich.

Foto: Picture Alliance / dpa

3 h 24 min

1 MP3-CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    09.03.2018

  • ISBN:

    978-3-7424-0432-9

  • UVP:

    EUR 10,00

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.