Rameaus Neffe

Ungekürzte Fassung mit Christian Brückner

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Diderot spielt virtuos mit den Erwartungen seines Lesers, vertröstet ihn, brüskiert ihn - und amüsiert ihn am Ende doch.« Deutschlandfunk
Inhalt

Denis Diderots Klassiker »Rameaus Neffe« als ungekürzte Lesung in der DAV-Reihe »Große Werke. Große Stimmen.«

Denis Diderot, geboren 1713 in Langres, schrieb über dreizehn Jahre an seinem Roman »Rameaus Neffe«, der allerdings nicht mehr zu seinen Lebzeiten veröffentlicht wurde. Tatsächlich war es Johann Wolfgang von Goethe, der durch seine Übersetzung ins Deutsche Diderots Roman bekannt machte. Inzwischen ist »Rameaus Neffe« ein Klassiker und wurde später u. a. von Hegel und Foucault aufgegriffen und kommentiert. Die ungekürzte Lesung mit Christian Brückner, 1992 durch den SWR produziert, erscheint nun als Hörbuch in der DAV-Reihe »Große Werke. Große Stimmen.«.

Christian Brückner liest den fiktiven Dialog zwischen Künstler und Philosoph

»Rameaus Neffe«, im Roman mit vollem Namen Jean-François Rameau, spricht den Philosoph Diderot während dessen täglichen Parksparziergangs an. Zwischen dem ambitionierten, aber erfolglosen Musiker Rameau und dem philosophischen Ich-Erzähler entwickelt sich ein Gespräch, das von alltäglichen Anekdoten in eine Diskussion, brisante philosophische Grundfragen betreffend, übergeht.

Die SWR-Lesung als Hörbuch bei Der Audio Verlag

Die durch zahlreiche Hörbücher bekannte warme Stimme von Christian Brückner verleiht dem Streitgespräch des hitzigen Jean-François Rameaus und des gelassenen Diderots Leben und Natürlichkeit. Der SWR produzierte Denis Diderots Klassiker »Rameaus Neffe« bereits 1992 als ungekürzte Lesung. In der DAV-Reihe »Große Werke. Große Stimmen.« erscheint die 214 Minuten lange Lesung nun als Hörbuch auf 1 mp3-CD.

Sprecher

Christian Brückner

Christian Brückner, 1943 in Waldenburg geboren, ist einer der großen deutschen Sprecher für Hörbücher und bekannt als Synchronstimme von Peter Fonda, Alain Delon und Robert de Niro. Er arbeitet an verschiedenen Theatern sowie bei Film und Fernsehen und wirkt in zahlreichen Hörspielproduktionen mit.

Christian Brückner als Schauspieler und Sprecher

Als Schauspieler war Christian Brückner unter anderem in »Tatort – Lauf eines Todes« (1990), »Tatort – Falsches Alibi« (1995) und in der Serie »Rosa Roth« als Oberstaatsanwalt Seibold zu sehen. 2007 trat er im Ernst Deutsch Theater als Professor Freud in »Die Methode« von Christopher Hampton auf. Christian Brückner ist außerdem bekannt als Stimme in den historischen Dokumentarfilmen von Guido Knopp, u. a. »Hitlers Helfer«, »Hitlers Krieger« und »Hitlers Frauen«.

Christian Brückner, alias »The Voice«, sammelt Preise

Christian Brückner gründete seinen eigenen Hörbuchverlag Parlando, welcher 2005 den Deutschen Hörbuchpreis erhielt. 1990 wurde Christian Brückner für seine Arbeit mit dem Adolf-Grimme-Preis in Gold ausgezeichnet. Des Weiteren erhielt er 2006 den Lesewerk-Preis als Ehrenpreisträger sowie den Sonderpreis des Deutschen Hörbuchpreises für sein Lebenswerk in 2012. Christian Brückner, erfolgreichster Sprecher Deutschlands, bekam daher von der Presse den Beinamen »The Voice«.

Christian Brückner bei Der Audio Verlag

Für Der Audio Verlag hat Christian Brückner mehrere Krimihörspiele vom Autorenteam Maj Sjöwall und Per Wahlöö gelesen, u. a. die packenden Krimis »Die spannendsten Fälle«, »Die besten Fälle« und »Die neuen Fälle«.

 

Foto: (c) Matthias Bothor/Photoselection

3 h 33  min

1 CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    22.09.2015

  • ISBN:

    978-3-86231-615-1

  • UVP:

    EUR 10,00
    |
    SFR 14,90

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.