Moskauer Tagebücher. Wer wir sind und wer wir waren

Gekürzte Fassung mit Jutta Hoffmann

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Anfangs Kurznotate, in denen Unterversorgung und Not aufscheinen, nimmt die ideologische Ambivalenz zunehmend zu... Jutta Hoffmann klingt in diesem Livemitschnitt einer Lesung vom Februar 2015 in Potsdam anfangs fahrig, kommt dann aber von Minute zu Minute sicherer in die immer literarischer klingenden Notate.«
Der Standard, Alexander Kluy, 12.04.2018
Inhalt

»Moskau!«, übertitelt die junge Christa Wolf ihren Tagebucheintrag vom 3. Juni 1957 – der gespannte Ausruf einer Reisenden, die endlich angekommen ist. Zwischen 1957 und 1989 reist die Schriftstellerin zehn Mal in die Sowjetunion. Dabei zeugen ihre persönlichen Aufzeichnungen über diese Exkursionen von ihrem scharfen Blick auf die sozialen und politischen Entwicklungen im Land. Mit den Jahren weicht die anfängliche Euphorie und die Schriftstellerin berichtet zunehmend von den sich wandelnden Verhältnissen im Land, von Unzufriedenheit und Verfall. In einer Live-Lesung liest Jutta Hoffmann aus diesen Moskauer Tagebüchern von Christa Wolf.

Autor

Christa Wolf

Christa Wolf wurde 1929 geboren. Sie zählt zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellerinnen der Gegenwart; ihr umfangreiches erzählerisches und essayistisches Werk wurde in viele Sprachen übersetzt und mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Georg-Büchner- Preis und dem Deutschen Bücherpreis für ihr Gesamtwerk.

 59 min

1 MP3-CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    09.03.2018

  • ISBN:

    978-3-7424-0448-0

  • UVP:

    EUR 10,00

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.