Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Gegenüber einer Lesung bringt das Hörspiel den Reiz einer Fortsetzungsgeschichte perfekt zur Geltung. An jedem Abend wird zunächst kurz in den Fortgang der Handlung eingeführt, die Rolle des Sprechers ist im Vergleich zum Roman deutlich hervorgehoben und mit Leonard Steckel... besonders stark besetzt.«
FAZ, Alexander Košenina, 16.04.2018
»Auch wenn seit der Entstehung dieses Hörspiels ein halbes Jahrhundert vergangen ist, so bleibt dieser „Jahrmarkt der Eitelkeit“ eine großartige Aufnahme: Eine klare Empfehlung auch im 21. Jahrhundert!«
WDR 3 Mosaik, Christoph Vratz, 07.06.2018
»... der kapriziöse Charme dieses 70 Jahre alten Hörspiels liegt in den bissigen, melancholischen, allzu menschlichen Kommentaren des Erzählers... Diese fast dandyhafte Figur... löst den heutzutage doch eher seltenen Impuls aus, sich entspannt zurückzulehnen, um sich von einem eitlen Mann die Welt erklären zu lassen.«
B5 aktuell, Hörbuch der Woche, Kirsten Böttcher, 11.05.2018
»Fred von Hoerschelmanns Adaption... zeigt, welch wunderbares Hörtheater mit höchstkarätigen Sprechern möglich war. Die Geschichte... zieht den Hörer von Anfang an in den Bann.«
Münchner Merkur, Hildegard Lorenz, 10.07.2018
»Ein Hörspiel, eine Geschichte..., die mich vollends begeistern konnte. Sprecher, die zum Träumen einladen und eine Produktion, die wie immer meisterhaft ist. Absolut empfehlenswert – warten Sie nicht lange und reisen Sie zurück in die Zeit der Napoleonischen Kriege....«
welobo.com, Daniel Allertseder, 23.05.2018
Inhalt

»Jahrmarkt der Eitelkeit« als Hörspiel mit Leonard Steckel, Marianne Kehlau, Heinz Klevenow u.v.a. bei Der Audio Verlag

Becky Sharp, die aus ärmlichen Verhältnissen stammt, ist charmant und ehrgeizig. Ihre Freundin Amelia Sedley wuchs in behütetem Hause auf und gilt als durch und durch gutmütig, wenngleich ein wenig einfältig. Beide Mädchen schließen zu Beginn des großen Romans, der hier in einer Produktion von SWR2 vertont wurde, ihr Studium in einer »Erziehungsanstalt für Damen« ab. Von nun an gilt es, sich um einen angesehen Platz in der Gesellschaft zu bemühen – sei es durch Heirat oder aber durch Schwindeleien und Erbschleicherei. Scharfsinnig und unverblümt zeichnet William Makepeace Thackeray ein amüsantes wie realistisches Bild der vorviktorianischen Klassengesellschaft.

William Makepeace Thackeray nimmt die Gesellschaft seiner Zeit aufs Korn

»Vanity Fair«, so der Originaltitel des Romans, machte William Makepeace Thackeray zwischen 1847 und 1848 als Schriftsteller bekannt. Veröffentlicht wurde sein Sozialroman zunächst als Reihe im Londoner Satiremagazin »Punch« – ein Indiz für die zynische Nüchternheit, mit der Thackeray die unersättlich nach Wohlstand strebende Gesellschaft seiner...

»Jahrmarkt der Eitelkeit« als Hörspiel mit Leonard Steckel, Marianne Kehlau, Heinz Klevenow u.v.a. bei Der Audio Verlag

Becky Sharp, die aus ärmlichen Verhältnissen stammt, ist charmant und ehrgeizig. Ihre Freundin Amelia Sedley wuchs in behütetem Hause auf und gilt als durch und durch gutmütig, wenngleich ein wenig einfältig. Beide Mädchen schließen zu Beginn des großen Romans, der hier in einer Produktion von SWR2 vertont wurde, ihr Studium in einer »Erziehungsanstalt für Damen« ab. Von nun an gilt es, sich um einen angesehen Platz in der Gesellschaft zu bemühen – sei es durch Heirat oder aber durch Schwindeleien und Erbschleicherei. Scharfsinnig und unverblümt zeichnet William Makepeace Thackeray ein amüsantes wie realistisches Bild der vorviktorianischen Klassengesellschaft.

William Makepeace Thackeray nimmt die Gesellschaft seiner Zeit aufs Korn

»Vanity Fair«, so der Originaltitel des Romans, machte William Makepeace Thackeray zwischen 1847 und 1848 als Schriftsteller bekannt. Veröffentlicht wurde sein Sozialroman zunächst als Reihe im Londoner Satiremagazin »Punch« – ein Indiz für die zynische Nüchternheit, mit der Thackeray die unersättlich nach Wohlstand strebende Gesellschaft seiner Zeit abbildet. Als erfolgloser Karikaturenzeichner, der mit 22 Jahren das hohe Erbe seines Vaters beim Glücksspiel verlor, wusste der Autor um die Schattenseiten des schillernden Lebens und konnte der ihn umgebenden Dekadenz brillant Ausdruck verleihen. »Jahrmarkt der Eitelkeit« ist ein Meisterwerk viktorianischer Literatur.

Das Hörspiel von SWR2 mit Leonard Steckel, Marianne Kehlau, Heinz Klevenow u. v. a.

Thackerays Werk beweist, dass packende Literatur keine Helden braucht. Der satirische Roman hält der Gesellschaft den Spiegel vor und offenbart die endlose Fehlbarkeit der Menschen. Der Erzähler – hier vertont von Leonard Steckel, der bereits in »Maigret & Co – Die rätselhaftesten Fälle« und anderen Hörspielen von DAV zu hören war – nimmt eine ironische Beobachterposition ein und bewegt sich angesichts des Geschehens stets zwischen resigniertem Kopfschütteln und stillem Amüsement. Grandios interpretiert von Steckel, Marianne Kehlau, Heinz Klevenow und vielen anderen, transportiert das von SWR2 produzierte Hörspiel genau diesen zynischen Rundumblick auf einzigartige Weise. »Jahrmarkt der Eitelkeit« ist ein Muss für Liebhaber viktorianischer Literatur und bei DAV auf 5 CDs erhältlich.

Weiterlesen

4 h 53 min

5 CDs

  • Genre:

    Literatur

  • Format:

    Hörspiel

  • Veröffentlichung:

    20.04.2018

  • ISBN:

    978-3-7424-0408-4

  • UVP:

    EUR 19,99

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.