Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

Bitte belauschen! Ein Spion traut niemandem. Er ist mutig, intelligent und in ständiger Gefahr. Nicht erst seit dem Kalten Krieg ranken sich unzählige Mythen und Legenden um die Agenten der westlichen und östlichen Geheimdienste. In dieser Box sind sie alle versammelt: die legendäre Mata Hari, der linientreue KGB-Offizier und der enttarnte Spion, der für seinen Dienstherren nutzlos geworden ist. Hochklassige Hörspiele der berühmtesten Autoren des Genres von John Le Carré bis Robert Littell. Fünf Stunden Nervenkitzel aus der Welt der Spionage, packend gelesen von Rosemarie Fendel, Sophie Rois u. v. a.

Autoren

John le Carré

John le Carré wurde in Dorset, Großbritannien geboren. Er studierte Germanistik und Neue Sprachen in Bern und Oxford. Eine Weile unterrichtete er am Eton College, arbeitete für das Außenministerium und war für den britischen Geheimdienst tätig, bevor er Schriftsteller wurde.
Thema seines Schreibens war bis in die achtziger Jahre der Ost-West-Konflikt und der Kalte Krieg. Le Carré brach dabei mit der herkömmlichen Schwarz-Weiß-Sichtweise. Seine Romane zeichnen sich durch eine differenzierte Psychologie der Figuren und akribische Recherche aus. Zu den bekanntesten Titeln zählen u. a.: »Der Spion, der aus der Kälte kam«, mit dem le Carré der internationale Durchbruch gelang, und »Der ewige Gärtner«.

Robert Littell

Robert Littell wurde als Nachkomme jüdisch-polnischer Einwanderer in Brooklyn / New York City geboren. Littell studierte und wurde mach seinem Dienst bei der US Navy Journalist. Ab 1964 arbeitete er für das Nachrichtenmagazin Newsweek als Korrespondent in Osteuropa. Später gab Littell seinen Beruf auf, übersiedelte nach Südfrankreich, wo er bis heute lebt. Littelll beginnt seine Erfahrungen im Kalten Krieg literarisch zu verarbeiten. 1973 veröffentlichte er den Spionageroman »Moskau hin und zurück«, der im selben Jahr mit dem Dagger Award in der Kategorie Bester englischsprachiger Roman ausgezeichnet wurde. Mit weiteren Spionage-Thrillern konnte er an den Erfolg seines Debütwerkes anknüpfen. So wurde die großangelegte CIA-Saga The Company 2002 weltweit zum Bestseller.

Helmuth M. Backhaus

Helmuth M. Backhaus, geboren am am 6. Juni 1920 in Bonn, war Rundfunksprecher, Filmregisseur, Autor von Funk- und Fernsehsendungen sowie von Filmdrehbüchern. 1946 begann er mit kabarettistischen Sendungen. Bekannt wurde er durch Unterhaltungsfilme wie »Im weißen Rössl« (1960). Hörspiele für den BR waren u.a. »Das Gamma-X-Projekt« (1949), »Der Mordfall Abraham Lincoln« (1971) und »Der Fall Mata Hari« (1979).
Helmuth M. Backhaus starb am 5. Mai 1989.

Sprecher

Sophie Rois

Sophie Rois, in Linz geboren, absolvierte Sophie Rois ihre Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar Wien. Erste kleinere Rollen am Renaissance-Theater, an der Freien Volksbühne und am Schiller-Theater Berlin. 1992 kam sie an die Volksbühne Berlin, wo sie schnell zum Star des Ensembles avancierte. Rois spielte in zahlreichen Inszenierungen von Frank Castorf (z. B. »Nibelungen«, »Dämonen«, »Der Idiot«) und Christoph Schlingensief (z. B. »Schlacht um Europa«, »Rosebud«) mit. Beim Kinopublikum wurde sie durch den Film »Wir können auch anders« (Buck, 1992) bekannt, es folgten weitere Hauptrollen u. a. in »Die Siebtelbauern« (Ruzowitzky, 1997) und »Liegen lernen« (Handloegten, 2003). Für ihre Rolle als Erika Mann in Breloers Fernseh-Dreiteiler »Die Manns« (2001) erhielt sie 2002 den Bayerischen Filmpreis. 2006 bekam sie den Deutschen Hörbuchpreis für ihre Lesung des Romans »Jane Eyre« von Charlotte Bronte.

4 h 19  min

5 CDs

  • Genre:

    Krimi

  • Format:

    Hörspiel

  • Veröffentlichung:

    15.09.2009

  • ISBN:

    978-3-89813-857-4

  • UVP:

    EUR 24,99

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.