Die NS-Führung im Verhör

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Hier kann man quasi in Echtzeit die Verteidigungsstrategien, Ausflüchte und Lügen der Angeklagten... nachhören. Unfassbar und unheimlich aktuell bis heute.«
Nürnberger Nachrichten, Steffen Radlmaier, 20.11.2015
»... eindrucksvoll... gerade wegen ihrer Nüchternheit... konfrontiert den Hörer direkt mit der uneinsichtigen Arroganz Görings und dem zynischen Pragmatismus des Chefs des Oberkommandos der Wehrmacht, Wilhelm Keitel.«
Der Tagesspiegel, Moritz Honert, 18.11.2015
»Schon an ihrer zackigen Stimmführung kann man erkennen, wie die Nazis sich noch überlegen fühlten. Die CDs ohne Schnickschnack legen ihre Taktik bloß.«
Berliner Zeitung, Cornelia Geißler, 28.11.2015
»Eine kluge Auswahl aus den Verhören der Hauptkriegsverbrecher im Nürnberger Prozess... Die Originaltöne sind decouvrierend...«
DAMALS - Das Magazin für Geschichte, Heike Talkenberger, 23.05.2016
»... lässt einen... ebenso fassungslos zurück wie die Bilder aus den Konzentrationslagern. Aber es erinnert auch daran, wozu der Mensch im schlimmsten Sinne fähig ist, und diese Mahnung ist heute vielleicht wichtiger denn je.«
MDR Info, Hörbuch der Woche, Daniela Schmidt, 20.06.2016
»... das schaurige Erleben der Vergangenheit nimmt der Hörer [...] unzweifelhaft wahr, so dass einem die Beiträge von Göring und anderen Schurken wie Stimmen aus der Gruft erscheinen.«
literaturmarkt.info, Christoph Mahnel, 26.11.2015
»´Die NS-Führung im Verhör´ – vom Südwestrundfunk produziert und beim Audio Verlag als Hörbuch erschienen – erlaubt tiefe Einblicke in die Psyche der NS-Täter.«
B5 aktuell/ Bayern 2, Hörbuch der Woche, Bernhard Jugel, 20.11.2015
Inhalt

»Die NS-Führung im Verhör. Original-Tondokumente der Nürnberger Prozesse« bei Der Audio Verlag

Vor 70 Jahren, im November 1945, begann der erste Nürnberger Prozess, bei dem 21 der noch lebenden Hauptkriegsverbrecher des Nationalsozialismus, wie Hermann Göring, Wilhelm Keitel und Fritz Sauckel, auf der Anklagebank saßen. Beschuldigt wurden sie u. a. der Verschwörung gegen den Weltfrieden, der Planung, Entfesselung und Durchführung eines Angriffskrieges und des schweren Verbrechens gegen die Menschlichkeit. Die Vernehmungen der Angeklagten und Zeugen, der gesamte Prozessverlauf wurde auf Tonbändern festgehalten, die allerdings jahrelang stiefmütterlich in einem Washingtoner Archiv lagerten. Erstmals systematisch gesichtet und ausgewertet wurden die Dokumente 2005 in einer Produktion von SWR und MDR. Zusammengestellt von Ulrich Lampen und kommentiert von Historiker Peter Steinbach konzentriert sich das hörerfreundlich aufbereitete Tondokument »NS-Führung im Verhör. Originaltondokumente der Nürnberger Prozesse« auf acht Schlüsselthemen, in denen die NS-Führung öffentlich mit ihren Taten konfrontiert wird. Dieses spannende Stück Zeitgeschichte, in dem der Hörer live in den Gerichtssaal versetzt wird, erscheint als Hörbuch auf 8 CDs bei DAV.

Konfrontation mit der Wirklichkeit: Die NS-Führung im Verhör, eingeleitet von Historiker Peter Steinbach

Die alliierten Siegermächte USA, UdSSR, Großbritannien und Frankreich hatten erklärt, dass die NS-Verbrecher am Ort ihrer Taten angeklagt und zur Verantwortung gezogen werden sollten. In den Nürnberger Prozessen mussten sich bereits wenige Monate nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs die NS-Verbrecher ihren Taten stellen, während die breite Öffentlichkeit mit der Realität des NS-Staats und den nationalsozialistischen Gewaltverbrechen konfrontiert wurden. Ulrich Lampen lässt Angeklagte wie Hermann Göring, Oberbefehlshaber der deutschen Luftwaffe, Wilhelm Keitel, Chef des Oberkommandos der Wehrmacht und Gauleiter Fritz Sauckel sprechen. Daneben kommen Zeugen zu Wort, die sich später selbst vor Gericht verantworten mussten, wie Himmlers Leibarzt Karl Gebhardt, der in Nürnberg die grausamen Menschenversuche nationalsozialistischer »Mediziner« rechtfertigte. Heutzutage haben wir mehr Faktenwissen als direkt nach dem Krieg, viele Aussagen von damals lassen sich heute schlichtweg als infame Lügen entlarven. Erschütternd, wie rundweg alle Angeklagten persönliche Schuld und Verantwortung leugnen und sich in Gedächtnislücken flüchten. Das eindrucksvolle Hörbuch macht es möglich, die Verhöre der angeklagten NS-Führung in historischer Echtzeit zu erleben, die Gemütslage und Stimmung der Sprechenden zu vernehmen.

Ein Hörbuch von erschütternder Intensität »Die NS-Führung im Verhör. Original-Tondokumente der Nürnberger Prozesse« mit Hermann Göring, Wilhelm Keitel und Fritz Sauckel

Das Hörbuch lässt die NS-Führung und die Zeugen der Anklage selbst sprechen. Historisch eingeordnet werden die Original-Tondokumente durch den kenntnisreichen und fundierten Kommentar des Historikers Peter Steinbach, Leiter der »Gedenkstätte Deutscher Widerstand« und der »Topographie der Terrors«. Das beeindruckende Zeitzeugnis dieses historischen Meilensteins wurde zusammengestellt und konzipiert von Ulrich Lampen. Der vielfach ausgezeichnete Hörspielregisseur zeichnet verantwortlich als Produzent und Regisseur zahlreicher Hörfunkprojekte für verschiedene ARD-Anstalten und hat somit schon an einigen Hörbüchern mitgewirkt. Produziert vom SWR in Kooperation mit dem MDR, erscheint das Hörbuch auf acht CDs bei DAV mit ausführlichem Booklet.

7 h 24  min

8 CDs

  • Genre:

    Sachbücher

  • Format:

    Feature

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    23.10.2015

  • ISBN:

    978-3-86231-614-4

  • UVP:

    EUR 19,99

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.