Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge

Ungekürzte Fassung mit Klaus Nägelen

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Klaus Nägelen fängt ... den bruchstückhaften Charakter der Aufzeichnungen mit einem wunderbar staccato-haften Ton ein. Was vordergründig monoton scheinen mag, entpuppt sich ... als ein ideales Gestaltungsmittel.«
WDR3, Christoph Vratz, 18.03.2016
»Mit Malte Laurids Brigge aus Rilkes einzigem Roman schleicht sich die Identitätskrise in die Literatur.« F. A. Z.
Inhalt

Das DAV-Hörbuch »Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge« in der Klassiker-Edition »Große Werke. Große Stimmen.«

»So, also hierher kommen die Leute, um zu leben, ich würde eher meinen, es stürbe sich hier.« Als der dänische Dichter Malte Laurids Brigge um 1900 nach Paris kommt, wird er überwältigt vom Elend der Stadt und vom Geruch der Armut, den er an jeder Straßenecke atmet. In 71 Aufzeichnungen beschreibt Malte den schleichenden Prozess seiner Vereinsamung: Bruchstückhaft fügen sich die Eindrücke der Stadt Paris, die Erinnerungen an seine Kindheit und die Reflexionen über Schicksal und Identität, Kunst und Gesellschaft ineinander. Obwohl Rainer Maria Rilke selbst seinen einzigen Roman ausschließlich als »Prosabuch« bezeichnete, gilt er heute als erster großer Roman der literarischen Moderne. Das Hörbuch »Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge«  – eine ungekürzte Lesung mit Klaus Nägelen – ist in Kooperation mit dem hr2-kultur auf 1 mp3-CD bei Der Audio Verlag erschienen.

Von den Elenden verfolgt

Nach dem frühen Tod der Eltern, seiner Heimat und seines Besitzes beraubt, reist der 28-jährige Malte nach Paris, wo er als Dichter zu leben versucht. Hochempfänglich für jeden Sinneseindruck bewegt er sich durch die Gassen und gibt sich den Gerüchen, Klängen, Farben und Stimmungen hin. Minutiös beschreibt Malte Pariser Gestalten des Elends: ein Mädchen mit faulendem Zahnfleisch; ein schlafendes Kind mit Ausschlag, das den Gestank der Gassen atmet; einen blinden Alten, der schreiend sein Gemüse anpreist. »Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge« offenbaren, wie sich diese eindringlichen Bilder der Außenwelt auf Maltes Seelenleben niederschlagen: Er fühlt sich dem Unüberschaubaren und Unbegreiflichen seines Daseins ausgeliefert. Es wächst seine neurotische Angst, von den Elenden verfolgt und vom Moloch Paris verschlungen zu werden. Aus dieser Angst heraus entsteht ein kluges Reflektieren und Philosophieren über grundlegende Fragen des Daseins. Ein in seiner Dichte und Poesie einmaliges Werk – nicht nur für Rilkefans!

Von Rainer Maria Rilke und anderen Dichtern ist beim DAV bereits das Hörbuch »Höre, mein Herz« erschienen, eine Sammlung der schönsten Liebesgedichte.

»Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge«: Eine ungekürzte hr2-kultur-Lesung mit Klaus Nägelen

Klaus Nägelen, geboren 1927, ist vor allem durch seine Rolle des Professor Futura in der Jan-Tenner-Hörspielserie bekannt. Er arbeitet als freier Sprecher für Radio-, Hörspiel- und Hörbuchproduktionen und ist Autor kulturhistorischer Features.

In der ungekürzten Lesung »Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge«, die der hr 1974 produzierte, verbinden sich die fragmentarischen Aufzeichnungen Maltes zum beeindruckenden Zeugnis einer Identitätskrise zur Zeit des Fin de Siècle.

Sprecher

Klaus Nägelen

Klaus Nägelen, geboren 1927, ist vor allem durch seine Rolle des Professor Futura in der Jan-Tenner-Hörspielserie bekannt. Nägelen arbeitet als freier Sprecher für Radio-, Hörspiel- und Hörbuchproduktionen und ist Autor kulturhistorischer Features.

7 h 10  min

1 CD

  • Genre:

    Klassiker

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    ungekürzt

  • Veröffentlichung:

    18.03.2016

  • ISBN:

    978-3-86231-730-1

  • UVP:

    EUR 10,00

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.