Das Orakel von Port-Nicolas

Gekürzte Fassung mit Suzanne von Borsody

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

Inhalt

Entspannt sitzt Ex-Inspektor Louis Kehlweiler auf einer Pariser Parkbank, als sein Blick auf etwas Merkwürdiges fällt.Schnell findet er heraus, dass es sich um den abgetrennten Zeh einer Frau handelt. Aber wo ist die dazugehörige Leiche? Die Spur führt zu einem Pitbull-Besitzer und Sammler alter Schreibmaschinen, der jedes Wochenende im trostlosen Hafenstädtchen Port-Nicolas verbringt. Dort ist vor wenigen Tagen eine Frau von der Steilküste gestürzt. Schräge Charaktere, skurrile Zusammenhänge – spannend interpretiert von Star-Sprecherin Suzanne von Borsody.

Autor

Fred Vargas

Fred Vargas, geboren 1957, lebt mit ihrem zehnjährigen Sohn in Paris. Sie arbeitet als Archäologin in einem Forschungsinstitut und schreibt fast ausschließlich in den Ferien. »Bei Einbruch der Nacht«, ihr vierter Roman, gelangte unmittelbar nach Erscheinen in Frankreich im Frühjahr 1999 auf die Bestsellerlisten und wurde auch verfilmt. Ihr erster Roman »Les jeux de l’amour et de la mort« wurde bereits vor Erscheinen mit dem Krimi-Preis des Festivals von Cognac 1986 ausgezeichnet und erschien bei Editions du Masque. Zwei weitere Romane, »Debout les morts« und »L’homme aux cercles bleus«, dienten als Drehbuchvorlagen. Ihre Bücher erschienen bisher in der Kollektion »Chemins nocturnes« Verlag Viviane Hamy. Ihre Romane wurden ins Deutsche, Italienische und Griechische übersetzt.

Sprecher

Suzanne von Borsody

Suzanne von Borsody, geboren in München. Tochter von Schauspieler Hans von Borsody und Schauspielerin und Regisseurin Rosemarie Fendel. Nach ihrem Fernseh-Debüt 1978 in »Adoptionen« gewann sie schon kurze Zeit später für die Serie »Beate S« die Goldene Kamera und den Adolf-Grimme-Preis. Theaterengagements in Frankfurt, Bremen, Düsseldorf, Zürich und am Berliner Schiller-Theater folgten. Im Kino war sie unter anderem in »Macht der Gefühle« (Alexander Kluge, 1980), »Justiz« (H. W. Geissendörfer, 1993, Oscar-Nominierung), »Bin ich schön?« (Doris Dörrie, 1997), und »Leo und Claire« (Joseph Vilsmaier, 2000) zu sehen. Daneben spielte sie Hauptrollen in einer Vielzahl von Fernsehfilmen, unter anderem in »Dunkle Tage« (Margarete von Trotta, 1998) und »Die Mörderin« (Christian von Castelberg, 1998), für die sie mit dem Deutschen und dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Für ihre Rolle in der Literaturverfilmung  »Jahrestage« (Margarete von Trotta, 1999) erhielt sie die Goldene Kamera. Sie spielte in TV-Reihen wie »Tatort« (1993-2009), »Bella Block« (2005) und »Rosa Roth« (2006) mit und war zuletzt im TV-Film »Appolonia Margarete Steiff« (Xaver Schwarzenberger, 2005) zu sehen. Darüber hinaus ist sie auch als Regisseurin und Synchronsprecherin tätig (Deutscher Synchronpreis 2007).

5 h 04  min

4 CDs

  • Genre:

    Krimi

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    27.02.2010

  • Übersetzer:

    Tobias Scheffel

  • ISBN:

    978-3-89813-953-3

  • UVP:

    EUR 19,99

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.