Das Einstein-Mädchen

Gekürzte Fassung mit Torben Kessler

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Eine fesselnde Hörbuchfassung der brillant formulierten und akribisch recherchierten Romanvorlage Philip Singtons.« St. Michaelsbund/Hörbuch des Monats
Inhalt

Berlin 1932: Eine junge Frau wird bei Caputh bewusstlos aufgefunden. Sie trägt nichts bei sich – bis auf den Programmzettel zu einem Vortrag von Albert Einstein. Als sie aus dem Koma erwacht, hat sie ihr Gedächtnis verloren. Martin Kirsch, Psychiater an der Charité, ist fasziniert von diesem ungewöhnlichen Fall. Bei seinen Nachforschungen zur Identität der Frau stößt er auf einen Brief, der an Mileva Einstein-Maric, die erste Frau Einsteins, adressiert ist. Weiß sie, wer die geheimnisvolle Fremde ist? Während Kirsch nach Zürich reist, um Mileva zu treffen, ergreifen in Deutschland die Nazis die Macht. Ein herausragender Thriller, der brillant historische Fakten und Fiktion miteinander verbindet.

Autor

Philip Sington

Philip Sington, geboren 1962 in Cambridge, ist Autor und Dramatiker. Er hat unter dem Pseudonym Patrick Lynch Wissenschaftsthriller geschrieben, die sich international millionenfach verkauft haben.

Sprecher

Torben Kessler

Torben Kessler, geboren 1975, studierte Schauspiel an der Folkwang Hochschule in Essen. Seit 2009 ist er festes Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt. Rollen in »Polizeiruf 110« und »Tatort« machten ihn einem größeren Publikum bekannt. 2007 war er im Kinofilm» Der Baader Meinhof Komplex« zu sehen. Für den DAV hat er bereits »Das Einstein-Mädchen« von Philip Sington gelesen.

7 h 38  min

6 CDs

  • Genre:

    Krimi

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    24.07.2010

  • Übersetzer:

    Sophie Zeitz

  • ISBN:

    978-3-89813-948-9

  • UVP:

    EUR 24,99

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.