Besser als Bus fahren. Die Online-Omi legt ab

Gekürzte Fassung mit Carmen-Maja Antoni

Bestellen Sie bei Ihrem Webshop:

»Mit den beiden Damen erlebt man in jedem Fall eine außergewöhnlich amüsante Seereise, bei der das Lachmuskeltraining nicht zu kurz kommt.«
schiffsjournal.de, Pascal Quast, 20.08.2017
»Dass das Alter kein Zuckerschlecken ist, ahnt mancher Hörer. Dass es aber einer solchen Willenskraft bedarf, um aus einer einfachen Kreuzfahrt einen Hochgenuss zu machen, erfährt man erst, wenn man "Besser als Busfahren" lauscht.«
piranha Magazin (SATURN), Oliver Ross, 01.09.2017
»Witzig, spritzig das ist Oma Bergmann. Und auch diese Geschichte führt wieder dazu, dass der Bauch vor lauter Lachen einfach nur schmerzt. Dies verdankt man vor allem auch Carmen-Maja Antoni, die die Renate Bergmann zum Leben erweckt.«
kinderspielmagazin.de, Wilfried Just, 19.08.2017
»Typisch Renate Bergmann, nur dieses Mal nicht in Berlin, sondern auf einer Kreuzfahrt durchs Mittelmeer. Die unterhaltsamen Abenteuer aus Sicht der rüstigen Rentnerin haben mich erneut humorvoll unterhalten.«
claudias-buecherregal.blogspot.de, Claudia Heeschen, 21.08.2017
»Renate Bergmann ist die Queen-Mary-2 unter den Bestsellerautoren – kommen Sie an Bord!« Galeria Kaufhof
»Online-Omi Renate sorgt wieder für grandiose Unterhaltung!« lazyliterature.de
Inhalt

»Besser als Busfahren. Die Online-Omi legt ab« – das neue Abenteuer mit Renate Bergmann als Hörbuch bei DAV

Bei der Online-Omi ist immer was los! Gerade noch hat sie das alljährliche Krippenspiel auf die Beine gestellt – mit echten Schafen wohl gemerkt –, da wartet auch schon das nächste Abenteuer: Eine Kreuzfahrt! Zusammen mit ihrer besten Freundin Gertrud gönnt sich Renate Bergmann eine ausgiebige Auszeit und wenn eines dabei sicher ist, dann, dass die beiden Rentnerinnen wissen, wie man Spaß hat. Die Flasche Korn im Gepäck, gibt es auf so einer aufregenden Reise nämlich einiges zu entdecken. Und wussten Sie eigentlich, dass so ein Kreuzfahrtschiff gar nicht über Kreuz fährt? Das Hörbuch »Besser als Busfahren« erscheint, gelesen von Carmen-Maja Antoni, bei Der Audio Verlag.

»Was braucht man denn als alter Mensch groß?«

Im Alter von Renate Bergmann braucht man nicht mehr viel zum Glücklichsein und die Miete ist von der Rente locker bezahlt. Da kann es durchaus vorkommen, dass im Monat noch ein bisschen Geld übrig bleibt. Und wie könnte man das besser investieren, als in ein ausgiebiges Verwöhnprogramm? Schließlich gilt es, die freie Zeit in vollen Zügen zu genießen, solange man noch kann. Kluburlaub kommt für Renate Bergmann allerdings nicht in Frage, denn auf Kindergeschrei und Animationsprogramm kann die Rentnerin gut verzichten. Eine Kreuzfahrt mit Gertrud aber – das wäre doch was! Mit den richtigen Tricks sind beim Reiseveranstalter sogar noch ein paar Vergünstigungen rauszuholen und dann kann es auch schon losgehen. Die Twitter-Omi erzählt von ihrem Urlaub – und der hat noch weitaus mehr zu bieten als flauschige Handtücher und Dauerwurst!

Der neue Bestseller der Online-Omi als Hörbuch mit Carmen-Maja Antoni

Gewohnt humorvoll vertont die Sprecherin, die für den DAV auch schon die Bestseller »Kennense noch Blümchenkaffee?« und »Wir brauchen viel mehr Schafe« einlas, die Online-Omi mit Berliner Schnauze. »Besser als Busfahren« steht seinen Vorgängern in nichts nach und liefert mit viel Charme und Komik die perfekte Unterhaltung. Und natürlich die eine oder andere Lebensweisheit, von Renate Bergmann persönlich! Die Lesung mit Carmen-Maja Antoni erscheint in gekürzter Fassung auf 3 CDs.

Autor

Renate Bergmann

Renate Bergmann, geborene Strelemann, 82 Jahre jung, wohnhaft in Berlin-Spandau: Trümmerfrau, Reichsbahnerin, Haushaltsprofi und vierfach verwitwet.

Dahinter steckt Torsten Rohde, Jahrgang 1974. Sein Twitter-Account @RenateBergmann entwickelte sich zum Internet-Phänomen und die darauf folgenden Buch- und Hörbuchveröffentlichungen wurden zum sensationellen Erfolg.

Foto: Torsten Rohde

Sprecher

Carmen-Maja Antoni

Carmen-Maja Antoni wird 1945 in Berlin geboren. Ihr Vater ist Kunstmaler, ihre Mutter ebenfalls als freischaffende Künstlerin tätig und auch für die junge Carmen-Maja ist schnell klar, wohin es gehen soll: Bereits im Alter von zehn Jahren wird sie fürs DDR-Fernsehen entdeckt und ist dort schon bald Teil des Kinderkabaretts »Blaue Blitze«. Nach ihrem Abitur beginnt sie als jüngste Schülerin ein Schauspielstudium an der Filmhochschule in Potsdam-Babelsberg und übernimmt schon währenddessen erste Nebenrollen beim Film.

Trotz ihrer zunehmenden Bekanntheit als Darstellerin in Film und Fernsehen, ist es letztendlich die Theaterbühne, die Carmen-Maja Antoni vollständig ins Rampenlicht rückt. Als jüngste Grusche ist sie noch während ihres Schauspielstudiums in Brechts »Der kaukasische Kreidekreis« am Hans-Otto-Theater in Potsdam zu sehen, 1970 wird sie unter der künstlerischen Leitung Benno Bessons Ensemblemitglied an der Volksbühne Berlin. Noch heute spricht sie von Besson als »letzten großen Theatermann«.

»Eine ganz und gar ungewöhnliche Frau […]. Grob, clownesk, rotzig und laut« – Die Zeit

Sie spielt Moliere, Müller und Lessing und doch sind es die Stücke Bertolt Brechts, die die energische Schauspielerin immer wieder in ihren Bann und auf die Bühne zu ziehen scheinen. So reist Antoni in den Achtziger Jahren mit einem Brecht-Programm durch Westeuropa und die USA und folgt nach Deutschlands Wiedervereinigung der Einladung Claus Peymanns, der sie ans Berliner Ensemble holt.

Dort spielt sie seither jede Hauptrolle mit Bravour – immer wieder ist sie als gefeierte Mutter Courage zu sehen, steht bei anderen Brecht-Klassikern wie »Baal« oder »Die Kleinbürgerhochzeit« sowie für Shakespeares »Hamlet«, Lessings »Nathan der Weise« oder Schwabs »Die Volksvernichtung« auf der Bühne und lässt ihre Film- und TV-Karriere trotzdem nie ganz aus den Augen: 2007 spielt sie an der Seite von Kate Winslet im Hollywoodfilm »Der Vorleser«, ab 1992 steht sie zusammen mit Iris Berben über 20 Jahre lang für die ZDF-Krimiserie »Rosa Roth« vor der Kamera.

Zeit für Neues

Über 150 Mal hat sich Carmen-Maja Antoni bereits als Mutter Courage dem tosenden Applaus des Publikums hingegeben, im Jahr 2013 – vier Jahrzente nach ihrer ersten Rolle am Berliner Ensemble – kündigt die damals fast 70-jährige ihren Vertrag. Ans Aufhören denkt sie dabei aber noch lange nicht, Antoni ist eine Powerfrau: »Ich habe jetzt Lust auf Neues.« verkündet sie, im selben Jahr erscheint ihre Autobiographie »Im Leben gibt es keine Proben«.

Frei von der »Tretmühle« des Theaters gibt sie ihre wertvolle Berufserfahrung nun als Dozentin an der Schauspielschule »Ernst Busch« sowie an der Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« in Potsdam-Babelsberg an Studierende weiter. Doch auch ihrer Spiellust lässt sie weiterhin freien Lauf und ist dabei unter anderem in Lyrik-Lesungen sowie in zahlreichen Hörspiel-Produktionen zu hören, wo sie vor allem im Kinderbereich schon seit Jahren als beliebte Stimme gilt.

Für den DAV vertont sie seit Herbst 2016 die Online-Omi Renate Bergmann.

3 h 38  min

3 CDs

  • Genre:

    Unterhaltung

  • Format:

    Lesung

  • Fassung:

    gekürzt

  • Veröffentlichung:

    04.08.2017

  • ISBN:

    978-3-7424-0044-4

  • UVP:

    EUR 14,99

Pressematerial

Hinweis: Mit dem Download verpflichte ich mich zur Einhaltung der AGB des Anbieters.